Warum ändert sich die Beschleunigung bei Autos?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eigentlich ist die Motorleistung proportional zur Beschleunigung. Mit einer passenden Abstufung des Getriebes könnte man theoretisch annähernd konstant beschleunigen. Das gilt aber nur für Systeme ohne Reibung, also zumindest im Vakuum!

Allerdings ändert sich die Luftreibung extrem stark. Versoppelt man die Geschwindigkeit, vervierfacht sich die Luftreibung. Bei 100km/h hat man also 4x mehr Luftreibung als bei 50km/h.

Deswegen kann ein Auto mit 90 PS Motor ungefähr 180 bis 190 km/h fahren. Das ist der Punkt wo die gesamte Motorleistung benötigt wird die Verluste durch Reibung zu kompensieren. Das gleiche Auto mit 49PS Saugdiesel schafft aber immerhin 130 bis 140km/h, also nicht so viel weniger dafür daß es nur wenig mehr als die Hälfte an Antriebskraft besitzt!

Beschleunigt man von 80 auf 100 km/h ist einfach mehr Motorleistung übrig als wenn man von 100 bis 120km/h beschleunigt.

Ausprobieren kann man das in dem man (wenn keiner hinter einem ist) mal bei verschiedenen Geschwindigkeiten auskuppelt und misst wie lange es dauert um z.B. 20km/h langsammer zu werden. Bei 200km/h geht das sehr schnell, bei 30km/h dauert es "ewig". Bei diesem Experiment blendet man alle Effekte dir durch >Motor und Getriebe verursacht werden aus, im Leerlauf zählt nur noch die Reibung, der Rest vom Auto verhält sich immer gleich.

Die benötigte Motorleistung steigt mit der 3 Potenz zur Geschwindigkeit.Doppelte Geschwindigkeit= 8 fache Leistung . Deshalb braucht man für 400 km/h 800-1000PS.sk-8.de/sport/inlLuftwiderstand.php Luftwiderstand steigt im Quadraht und die Strecke verdoppelt sich, und Energie ist Kraft(Widerstand) mal Strecke.Den Luftwiderstand rechnet man übrigends Cw-Wert (widerstandskoeffizeient) mal m2 mal Gasdichte kg/m3/2 mal m/s2=Newton Newton mal Meter = Watt dann kannst du die Krft bzw. Energie die du benötigst berechnen.

man man das liegt an der übersetzung der gänge, die ersten gänge sind zum anfahren da(kurze übersetzung = schnelle beschleunigung, geringe höchstgeschwindigkeit) bei den höheren gängen is die übersetzung länger(beschleunigung dauert länger) dadurch wird eine hohe geschwindigkeit erreicht

Ich nehme an, Du hast Deine Werte aus einem Autotest. Der erste Wert ist die Beschleunigung aus dem Stand, , der zweite Wert ist die Beschleunigung im 4. oder 5. Gang aus Tempo 80.

Die Haptursache ist, dass die Bewegungsenergie mit dem Quadrat der Geschwindigkeit zunimmt.

Was möchtest Du wissen?