Warensendung verschwunden-wer haftet?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da ich keine Rechtsberatung geben darf hier nur meine Meinung:

Wenn du der Käuferin außer der Warensendung auch versicherten Versand angeboten hast und sie den unversicherten Versand gewählt hat ist das ihr eigenes Risiko.

Wenn du nur unversicherten Versand angeboten hast musst du nachweisen können das du versendet hast und das ist bei solcher Versandart fast unmöglich. Der Beleg für die Postwertzeichen hätte keine Bedeutung von daher ist es egal ob du ihn hast oder nicht.

Im Grunde aber trägt das Versandrisiko bei Privatverkäufen immer der Käufer/Käuferin zudem kann man, gegen Erstattung der Mehrkosten, ja auch versicherten Versand verlangen.

Wenn du es rechtssicher wissen willst dann kann ich dir nur diese Seite empfehlen http://www.123recht.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Versandrisiko bei Privatverkäufen trägt der Empfänger! Warensendungen sind unregistriert und unversichert - der Beleg über das Porto wäre also sowieso unwirksam. Wie lange ist die Warensendung denn nun schon unterwegs? Mit Laufzeiten bis zu 3 Wochen ist zu rechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adamogio
22.08.2012, 19:29

Die Warensendung wurde am 2.8.2012 abgegeben.Ich habe auch schon eine Briefverfolgung in die Wege geleitet.

0

Eine Warensendung ist - meines Wissens nach - nicht versichert. Das heißt, selbst wenn Du den Beleg über die Postwertzeichen gehabt hättest, hätte dies Dir nichts genutzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?