Waren die 80er besser als heute?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du darfst nicht glauben das die 80er besser waren als die heutige Zeit. Sicher, es hat sich eine Menge verändert aber Probleme gab es damals auch schon.

z.B. der kalte Krieg und die Angst vor einem Atomkrieg war damals ein Riesenthema wo heute keiner mehr davon redet.. Also ich meine es ist keine akute Angst mehr.. Atomkatastrophen gabs damals wie heute (Tschernobyl-Fukushima)

Ich war in den 80er Jahren ein Kind, ich habe politisch nicht viel mitbekommen (Baujahr 76) aber in der Schule gabs die selben Probleme zwischen Schülern und Lehrern wie Heute..

Das mit dem Internetwahn wird für mich auch immer bedenklicher. Ich habe z.B. kein Smartphone und möchte auch keins.. Die meisten haben Smartphones weil es andere haben und nicht weil sie davon überzeugt sind. Wenn man mal ehrlich ist- die Dinger sind riesengroß und völlig unhandlich. Und wozu brauch ich unterwegs internet? Es wird einem alles suggeriert das man es braucht. Stimmen tut es nicht.

Vor 5-8 Jahren konnten die Handys nicht klein genug sein. Da war das modern. Also keiner fragt ernsthaft nach dem Sinn einer Entwicklung sondern laufen wie Schafe den anderen hinterher..

In den 80ern war es komplett gleich nur mit völlig anderen Themen. Freilich war die Welt ohne Internet kleiner und überschaubarer aber der Fehler liegt nie an der "Sache" sondern immer an den Leuten.

Nimm das Beispiel Messer- du kannst jemand töten oder Lebensmittel kleinschneiden um essen zuzubereiten und damit zu überleben.

Das Internet ist nicht Schuld an dieser Entwicklung sondern die Menschen die keine Grenzen kennen und nur ihrer Gier nach Anerkennung hinterherhechten. Deshalb sind iphones so beliebt- "Ich bin was besseres als du weil ich ein iphone habe und mehr follower auf twitter! lälälää"

Das menschliche Verhalten kann man psychologisch leicht erklären.

Aber denk nicht die 80er waren besser sondern mach für dich und dein Leben sinnvolle Entscheidungen im HEUTE. Nutz das Internet sinnvoll weil es ist genial und ein sinnvolles Werkzeug. Beherrsche DU die Technik und lass dich nicht beherrschen. Dann macht die heutige Zeit auch spaß... Sonst könnten wir uns auch nicht unterhalten :-)

LG Michi

Ach so: das mit der Musik ist ein Thema für sich.. Ich liebe die Musik der 80er aber es gibt Heute auch wunderbare Lieder. Man kann es sich aussuchen was man hört. Dubstep mag ich auch nicht aber z.B. James Blake oder Moderat find ich gut.. In den 80ern gabs super Musik aber auch Riesenmist. Also zum Vergleich-

Depeche Mode bzw. Visage

contra

Dieter Bohlen/Modern Talking bzw Stock/Aitken/Waterman (Das ist der "Dubstep" von gestern...) ;.)

1

Die gleiche Frage stelle ich mir auch oft. Ich bin 14 und höre nur immer von meinen Eltern wie krass die Zeit damals gewesen sein  muss. Da war halt nur ***(darf das sonst nicht abschicken), ****("vulgärer Begriff") N' Rock N' Roll, oder wie vince neil mal sagte: Wer sich an die 80er noch erinnern kann, war nicht dabei. Natürlich höre ich auch nur das positive von ihnen aber im Vergleich kommt mir die heutige Jugend langweilig vor. Jetzt mal im ernst meine 80 Jahre alte, Demente Oma ist cooler drauf als die meisten in meiner Klasse. Und dann noch dieses Smartphone ohne Quark das Ding regt mich so auf. Letztens habe ich mich z.B. Bei nem Kumpel zum übernachten getroffen. Wir haben ein paar Filme geschaut und die hälfte der ZEit hat er garnicht mitgeschaut sondern hing nur am Handy. Das hat mich voll aufgeregt. Ich wünschte irgendjemand würde alle Smartphones auf der Welt vernichten. Aber man kann nichts machen. Wir wurden da geboren wo wir geboren wurden und wir müssen damit leben. Lass den Mainstream doch an ihren Handys und iherer Dupstep Mucke dumm werden wir haben was besseres verdient. 

Als Kind/Teenager der 80er kann ich dir sagen, dass die Zeit wirklich super war! Die Mode sieht heute (für mich) zwar lächerlich aus, aber z.B. die Musik war einfach genial. Die Welt war noch ganz einfach zu verstehen: Im Westen die Guten, im Osten die Bösen ;-) Fernsehen und Telefon (Festnetz mit Schnur!!!) spielten aber die gleiche sehr große Rolle wie heute, ebenso Alkohol und Drogen. Videospiele wurden in Cafés und Kneipen gespielt (Donkey Kong und Space Invaders waren der Hit!). In den 80ern war es so, dass man aufgehört hat, zu schlagen, wenn einer am Boden lag und die meisten hatten Respekt vor Erwachsenen, Lehrern, Polizei... etc. Heute ist die Hemmschwelle weit geringer und die am lautesten nach "Respekt" rufen, sind meistens die, die vor nichts welchen haben. Dennoch gab es aber auch damals schon Gewalt an den Schulen und auf der Straße. Heute trifft man sich halt nicht gleich, weil man sich ja stundenlang im Netz unterhalten kann und sich dazu nicht aus dem Haus bewegen muss. Das ging in den 80ern tatsächlich nicht, weil die Eltern sofort hyperventiliert haben, wenn man länger als eine Viertelstunde telefoniert hat ("Weißt Du, was das kostet???"). Das finde ich auch etwas schade, aber die Zeiten ändern sich einfach.

Ach ja, noch was: AIDS war ganz neu entdeckt worden und wir machten uns deswegen Sorgen, außerdem hing immer unterschwellig die Bedrohung durch Nuklearwaffen in der Luft. Das war der eher uncoole Teil der 80er.

3

Was möchtest Du wissen?