Wann topft man Palmen um?

...komplette Frage anzeigen Palme - (Garten, Pflanzen, Natur)

7 Antworten

Wenn die Wurzeln nicht aus dem unteren Topf herauswachsen, kannst du bis zum Frühjahr mit dem Umtopfen waren. Um die Unterversorgung in einem kleinen Topf zu vermeiden, stell den Topf jede Woche in einen Eimer mit Wasser und lass ihn solange "saufen", bis keine Blasen mehr kommen. Dann wird er bis zum Frühjahr durchhalten. Aber ich hätte auch keine Bedenken, die Palme jetzt in ein etwas größeres Gefäß zu setzen. Das Gefäß sollte im Durchmesser etwa 2-3 cm größer sein. Die neue Erde zwischen Ballen und Topf gut andrücken und evtl. die langen Wurzeln etwas kürzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von katinkajutta
11.10.2011, 22:34

danke schön, sehr hilfreich

0

Da hat dein Mann recht,

Der Zeitpunkt des Umtopfens

Ein erfahrener Pflanzenfreund stellt schnell fest, wann eine Pflanze neues Substrat benötigt. In der Regel topft man Zimmerpflanzen alle zwei bis drei Jahre um, denn innerhalb dieses Zeitraums wird der Wurzelballen einer Pflanze so kräftig, dass er verfilzt, wenn abgestorbene Wurzelteile nicht entfernt werden und die Pflanze frische Erde und Nährstoffe bekommt. Die beste Zeit zum Umtopfen ist Ende März bis in den April hinein, nämlich vor Beginn des neuen Austriebs. Hat man hingegen Zimmerpflanzen, die im Winter blühen, stört man sie nicht und wartet bis zum Ende der Blütezeit. Danach können auch sie umgetopft werden. Gleiche Kriterien gelten ebenso für Pflanzen in Hydrokultur, auch sie müssen aus denselben Gründen regelmäßig umgetopft werden.

http://heidi-fuelle.suite101.de/zimmerpflanzen-richtig-umtopfen-a53905

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der beste Zeitpunkt für das Umtopfen ist das Frühjahr, wenn der Neuaustrieb der Palmen anfängt, meist von März bis Mai. Sollte dies versäumt werden und sich der Wurzelballen durch starkes Wachstum aus dem Topf heben, so muss aber auch im Sommer unverzüglich umgetopft werden.

ich hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Umtopfen sollte wenn möglich nur im Frühjahr geschehen, so das sich die Palme von dem Schock erholen kann

eine Palme braucht nur alle paar Jahre umgetopft zu werden. Ein Umtopfen ist erst notwendig, wenn der Erdballen völlig von den Palmwurzeln durchwurzelt ist. Die Palme wird vorsichtig aus ihrem alten Topf befreit und in einen größeren Topf mit der geeigneten Erdmischung umgesetzt. Man sollte dabei sehr vorsichtig sein und die fleischigen und dicken Wurzeln der Palmen nicht beschädigen oder gar abbrechen.

Da Palmen meist recht kopflastig sind sind größere und schwerere Tontöpfe für die meisten Gattungen gut geeignet. Zum Schutz vor zu großer Nässe unbedingt eine Schicht kleinerer Kiesel auf den Topfboden legen!

Füllen Sie den Topf nicht zu voll. Lassen Sie vom Topfrand bis zur Oberfläche der Erde einige Zentimeter Platz. Dies erleichtert das Gießen der Palmen und lässt den aus der Oberfläche heraustretenden Wurzelansätzen Platz zur Entfaltung.

Generell sollte man für Palmen möglichst hohe Pflanzgefäße, Töpfe oder Kübel verwenden. Die Pfahlwurzeln der Palmen wachsen senkrecht nach unten, dafür benötigen sie ausreichend Platz. Wenn sich die oberen Wurzeln der Palmen aus dem Pflanzgefäß herausdrücken, wird es für die Wurzelstruktur zu eng. Spätesten zu diesem Zeitpunkt sollte man seine Palme in ein größeres, höheres Gefäß umtopfen.

http://www.palmenhandel.de/index.php?mainpage=page2

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://www.exoten-forum.de/vb/showthread.php/17954-Wann-topft-Ihr-um

Da gibt's noch ein weiteres Kriterium. Wenn der Topf zu stark mit Wurzeln durchwachsen ist, ist u.U. ein adäquates Giessen nicht mehr möglich. Das Wurzelwerk wird schlecht mit Wasser und Sauerstoff versorgt, da das Verhältnis Substrat-/Wurzelvolumen nicht mehr stimmt. Gerade jetzt beim Überwintern von Pflanzen kann das üble Folgen haben, wenn z.B. -wie ich es den letzten Winter erlebt habe- das Wasser einfach so durch den Topf rinnt, ohne die Wurzeln zu speisen und so die Pflanze beginnt zu vertrocknen. Umgetopft wird in der Regel im Frühling, man soll sich aber nicht scheuen es auch mitten im Winter zu tun wenn obig beschrieben Missstände entdeckt werden! Es scheinen i.d.R. durch den Winter eher Pflanzen durch Vertrocknen, als durch Verfaulen der Wurzeln einzugehen. Es versteht sich, dass auf das Vermeiden von Beschädigungen des Wurzelwerkes beim Umtopfen -speziell im Winter- geachtet wird!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, ich hatte mir letzes Jahr auch so eine gekauft und die gleich umgetopft. Sie hat weder getrauert noch gelitten - im Gegenteil. Sie steht doch in der Wohnung? Dann hat sie eine angenehme Temperatur und verträgt das umtopfen ganz einfach. Draussen stehen lassen kannst du sie nicht, so wird sie dir erfrieren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach, das kannst du jederzeit tun. Nur wenn Pflanzen gerade blühen, sollte man sie in Ruhe lassen. Deine Palme wird es dir danken, in nem größeren Topf zu "wohnen" Viel Erfolg und lange Spaß damit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?