Jeder tönt hier das man doch seine Haufen wegmachen sollte und das man das ja auch selber täte. Wieso sehe ich bloß niemanden seine Haufen wegmachen? Im Internet ist es halt einfacher als in der Wirklichkeit, gelle.

...zur Antwort

Nicht nur das Nano Cube ist teuerer, auch das Nano Aquarium kostet mehr als ein Aquarium ohne das "Cube" in der Artikelbezeichnung kosten würde. Da bezahlt man den Namen mit, es ist halt zur Zeit "in".

Das Cube ist höher als ein Nano Aquarium oder ein normales Aquarium.

http://www.amazon.de/gp/product/B002GXR8U4?ie=UTF8&tag=festplatinter-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B002GXR8U4

...zur Antwort

Da würde ich aber doch eher der Aussage des Mitarbeiters glauben. 20 Liter Aquarien sind für die dauerhafte Haltung von Fischen nicht geeignet. Im Zooladen werden sie nur kurzfristig zum Verkauf in solchen Pfützen gehalten. Zur Behandlung von Krankheiten, zum kurzfristigen Halten von Jungfischen oder zur Quarantäne ist das ebenfalls möglich.

Nur weil eine Freundin deiner Schwester das macht muß es ja nicht richtig sein.

...zur Antwort

Wenn du schon fragen mußt, denn es gibt viele Anleitungen im Netz, würde ich sagen kauf dir einen passenden. Weder verputzter und verkleideter Ytong nebst Arbeitsplatte (vom Dreck beim zuschneiden ganz zu schweigen), noch im Baumarkt zurechtgeschnittene und zusammengeklebte? Teile sind wirklich billiger wenn man sich nicht damit auskennt. Nicht nur die stabile Rückwand ist wichtig, bei einem 120 Liter Becken braucht es auch schon eine Traverse auf der Vorderseite sowie eine Stütze in der Mitte.

...zur Antwort

Richtig eingesetzt kann das Mondlicht sinnvoll sein. In der Natur schaltet sich das Licht auch nicht nach 10-14h knall auf Fall ein oder aus, es gibt eine mehr oder wenig lange Dämmerung. Diese Dämmerung kann man auf verschiedene Arten simulieren, unter anderem mit gedimmten Röhren, aber auch mit ein paar LED's die sich kurz bevor das Aquariumlicht ausgeht einschalten. Natürlich sollte so ein Licht dann nicht die ganze Nacht durch an sein,1h reicht. Ebenso 1h bevor das Aquarienlicht sich einschaltet.

Die Idee hinter dem ganzen ist doch das viele Fische sich erst einen bestimmten Platz zum schlafen/ruhen für die Nacht suchen, dafür benötigen sie dann wenigstens noch etwas Licht und Zeit. Auch wenn man das Licht morgens einschaltet sieht man oft das manche verschreckt durch das Becken sausen. Durch solch ein Mondlicht kann das verhindert bzw. ermöglicht werden. Nebenbei gefällt das Licht auch der ein oder anderen Partner/Partnerin, und so manche(r) hat sich schon gerade dadurch etwas mehr für das Hobby interessiert.

Natürlich wollen Händler auch verdienen, deswegen gibt es auch mittlerweile verschiedenste Anlagen vom einfachen einzelnen Licht bis zu computergesteuerten Lichtern mit verschiedenen Farben die miteinander kombiniert werden,mit Wolkensimulation und noch mehr Pipapo. Ja und? Die Hälfte der Menschheit ist damit beschäftigt Dinge zu produzieren, über sie zu schreiben oder sie durch die Gegend zu fahren, die von Menschen gekauft werden die so etwas eigentlich gar nicht brauchen. Auch ein Aquarium ist nicht notwendig, auch damit wird Geld verdient. Wenn man also anfangen sollte unnötige Ausgaben einzusparen sollte man schon am Anfang anfangen. Wenn das jeder konsequent machen würde wären aber ziemlich viele Menschen ziemlich arbeitslos. Es ist auf jeden Fall aber sehr seltsam am Tag zB 1000-2000 Watt für ein großes Becken zu brauchen und sich über 1h a' 6 Watt für ein Mondlicht zu mokieren.

Was den "vermuteten" Algenwuchs angeht: Übermäßiger Algenwuchs hat viele Ursachen, Licht alleine ist niemals daran schuld. Es müssen immer mehrere Dinge zusammen kommen. So etwas kann man aber nicht ergooglen, so etwas muß man selbst ausprobieren und erfahren. Ich setze Mondlicht, bzw. das hier:

http://www.aquarium-mondlicht.de/rising-sun-2/rising-sun-2-ohne-tageslicht/index.html

bei 2 Becken ein, und kann keinen vermehrten Algenwuchs feststellen.

...zur Antwort

Neue Fische sterben im Aquarium?

Hallo, ich habe ein sehr trauriges Problem. Und wollte ich einen Freund, der gerade im Urlaub ist, mit ein Paar neuen kleinen Fischen in seinem Aquarium überraschen (er hat ein 120 l aquarium mit black mollys, ein paar rote kleine und 2 antennenwelsen. Ich habe ihm 10 Neonfischchen gekauft, nachdem ich mich ausgiebig habe beraten lassen und der Händler meinte, die verstehen sich gut. Alles nach Anleitung gemacht. erst beutel zu ins wasser, dann bisschen wassen mit in beutel usw. Problem: Am nächsten Morgen waren alle 10 Neonfischchen weg! nicht tot irgendwo, sondern komplett weg. Nach näherem Nachfragen meinte der Händler dann, es kann ein Wels gewesen sein (der größte ist ca 5cm lang)

da es auch schneckenprobleme gibt habe ich einen Mini Kugelfisch gekauft (ein Palembang). auch wieder viel Zeit gelassen. der händler hatte ihn mit noch einem anderen palembang in einem aquarium, dieser war aber tot, wie wir beim rausfischen sahen. Als unsrer aber ins wasser kam, schwankte er so komisch, er schwamm hektisch umher, tauchte mehrmals ab und dann wieder schnell an die Oberfläche. nach einer halben stunde war er tot. das hat mich wirklich tief erschüttert.

ich dachte ich hätte mich ausgiebig und mit allen nötigen Fakten schlau gemacht und konnte ihn dennoch nicht retten. die pumpe sprudelt die ganze zeit wie immer viel sauerstoff ins wasser.

nun meine frage: woran kann der arme kleine gestorben sein? ich werde morgen gleich das wasser kontrollieren lassen. aber den anderen fischen geht es prächtig. war er schon krank? war es zu viel stress? ist das wasser kaputt?

ich habe leider wenig Ahnung von Fischen, im Nachhinein scheint es mir dämlich, einfach welche dazu zu kaufen. ich fühlte mich gut beraten.

ich würde nur gerne wissen ob jemand ähnliches erlebt hat und ob es für Experten nach einer bestimmten Todesursache aussieht.

Vielen Dank und liebe Grüße Lina

...zur Frage

er hat ein 120 l aquarium mit black mollys,

Du solltest aber doch eigentlich wissen nein, du bist sogar von Gesetz her dazu verpflichtet das zu wissen, das rote Neons ein anderes Wasser brauchen als Black Mollys!

http://www.gesetze-im-internet.de/tierschg/__2.html

daraus:

§ 2 Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat,

1. muss das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen, 2. darf die Möglichkeit des Tieres zu artgemäßer Bewegung nicht so einschränken, dass ihm Schmerzen oder vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden, 3. muss über die für eine angemessene Ernährung, Pflege und verhaltensgerechte Unterbringung des Tieres erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen.

Zur Pflege gehört auch zu wissen welche Wasserwerte für welchen Fisch geeignet sind. Und mit denen in diesem Becken scheint etwas nicht zu stimmen.

...zur Antwort

3 Wochen Einlaufzeit wären besser gewesen. Manchmal auch mehr. Wahrscheinlich ist jetzt der Nitritgehalt in deinem Becken zu hoch. Da hilft jetzt erst mal nur Wasserwechsel. Eventuell auch mehrmals am Tag solltest du ca 3/4 der Wassermenge wechseln. Hol dir einen Tröpfchentest für Nitrit und messe ihn mehrmals pro Tag. Auch die Härte und den PH solltest du messen.

Mollys gehören aber nicht in ein 54 Liter Becken. Da ist ein 80 cm Becken, ca. 100-120 Liter, das minimum größer wäre besser. Dafür dürfen es dann aber doppelt so viele Neons sein. Natürlich keine Roten, für Platys und Rote Neons kann das Wasser nicht richtig sein. Platys brauchen hartes Wasser, Rote Neons brauchen saures und weicheres.

http://www.aquarium-guide.de/black_molly.htm

...zur Antwort

Vorausgesetzt du hast das Becken ordnungsgemäß eingefahren kommt es hauptsächlich auf die Fische an wann der richtige Zeitpunkt zum Füttern ist. Viele verkriechen sich am Anfang erst mal, da macht es natürlich keinen Sinn wenn man schon Futter reinschmeißt. Wenn sie aber langsam munter werden und sogar schon zur Oberfläche kommen, vom Händlerbecken sollten sie ja gewohnt sein das dort das Futter zu finden ist, kann man auch schon mal etwas füttern. Besser immer 2-4 ganz kleine Portionen anstatt einer großen Menge. Wenn du, wie es ja meistens der Fall ist, Jungfische gekauft hast solltest du auch 2-4x pro Tag kleine Mengen füttern. Wenn man das Futter erst mal in den Deckel,bei Frostfutter vielleicht auf einen kleinen Teller, gibt kann man auch nicht aus Versehen zu viel reinwerfen. Nur bei ausgewachsenen Fischen soll man eventuell 1x pro Woche eine Futterpause einlegen.

...zur Antwort

Darf man ein Aquariumin der Nähe von Fenstern aufstellen?

Dazu einiges:

http://www.afizucht.de/html/fragen_antwort_2.html#Aquarium-Naehe-Fenster

...zur Antwort

Da scheinst du nicht der einzigste zu sein, siehe:

http://www.crustawelt.de/wbb3/15345-tetratec-ex-700-au%C3%9Fenfilter-ist-undicht.html

Frag bei deinem Händler nach.

...zur Antwort

Das war derjenige der immer Ausschau halten mußte ob das Wasser schon wieder zurückgeht. Um besser sehen zu können kniff er die Augen zusammen. Die sind dann so geblieben.

...zur Antwort

Es gibt verschiedenen Arten die man dafür nehmen kann, auch andere Pflanzen sind geeignet. Aber auch dabei gilt es einiges zu beachten, siehe:

http://www.zierfischforum.info/archiv-2003/25038-zimmerpflanzen-im-aquarium-3.html

Nicht zu kleine Becken nehmen, viele Pflanzen und wenig Fische einsetzen. Fische erst einsetzen wenn das Becken eingefahren ist und die Pflanzen wachsen, und das dann auch nur nacheinander, immer nur wenige Tiere über einen längeren Zeitraum.Nur mäßig, aber regelmäßig, füttern. das ist immer noch der beste "ökologische Trick".

...zur Antwort

Ich sehe nirgendwo etwas von der Größe des Aquariums. In einem genügend großen Becken, mit der richtigen Einrichtung und wenn du das Wasser etwas weicher machen kannst ( GH maximal 10 ) kannst du sowohl ein Pärchen Zwergfadenfische und zum Beispiel dazu ein Paar Königscichliden halten . Gerade letzere vermehren sich ohne das man großartig etwas machen muß.

http://www.aquarium-guide.de/pelvicachromis_pulcher.htm

...zur Antwort

Das ist ganz normal bei der Erstbefüllung mit Wasser. Bis morgen sind die meisten verschwunden.Auch bei jedem Wasserwechsel wirst du solche Blasen sehen, allerdings nicht ganz so viele wie jetzt.

...zur Antwort

Abmoosen soll klappen. Aber auch die Vermehrung als Steckling.

http://www.ulmer.de/Oliven-Anzucht-und-Pflege,TUlEPTMyMTAmQUlEPTIyMjkwJlVQT1M9NA.html?UID=39FFF0328B4EF0548DCE8A90EB26C80F8A3AB0AF3117CDCD

...zur Antwort

Es ist nicht so lange haltbar wie ein unbeschädigtes Ei. Durch den Riss dringt Luft ein, und diese sorgt dafür das Eier "schlecht" werden, auch bei rohen Eiern. Bei rohen Eiern geschieht das aber viel langsamer solange sie noch unbeschädigt sind.

...zur Antwort