Wann sollte man sich nach einer Wohnung zum studieren umsehen?

7 Antworten

Sofort.

Du brauchst ja erstmal einen Platz zum schlafen. In den ersten paar Wochen und Monaten des Semesters werden dann nochmal jede Menge Zimmer und Wohnungen frei, nach dem Motto "Bäumchen wechsel dich".

Studienabbrecher, Leute die aus Kostengründen zusammenziehen, den Studienort wechseln, nicht zufrieden mit ihrer WG oder dem Zimmer sind, was günstigeres finden, usw. usf.

Die besten Zimmer sind schnell weg, deshalb - je eher, desto besser mit der Suche beginnen.

Mit Glück findest du ein Zimmer mit "fliegendem Wechsel"- sodass der Vormieter nicht weiter zahlen muss und du keine Vorleistungen bringst, weil du noch nicht dort wohnst.

Wenn es dann am Ende nicht passt, kannst du dich in Ruhe nach was anderem umsehen.

man fängt mit der suche an, sobald der arbeits- bzw. studienort feststeht. suchen ist ja nicht dasselbe wie finden. wenn die letzten semester ausziehen, ist zwar theoretisch was frei, aber praktisch nicht, denn die nachmieter stehen schon meist fest, man will ja schließlich andauernde mieteinnahmen.

du schreibst ja selbst sehr gemischt - zwischen ´umsehen´ und ´umziehen´. das ist wirklich nicht dasselbe!

ich vermiete selbst an studierende (Stadt mit ca. 50.000 studies), da ist für sept./ okt. schon alles klargemacht. umziehen werden die dann natürlich erst, wenn sie mit dem studium anfangen. aber sie wissen wenigstens jetzt schon, wohin :o)

hier kannst du fündig werden: www.studenten-wg.de

viel glück!

Kommen wir zu den wichtigsten Frage zuerst.

  1. Kannst du Pendeln ?
  2. Hast du bereits alle Geldmittel fix/zugesagt (Job, Bafög, Unterhalt,...)

Wenn du Pendeln kannst würde ich mir Zeit lassen. Erstmal ein gefühl fürs Studieren bekommen und dann den Stress eines eigenen Haushalts oben drauf packen.

Wenn du jetzt noch nicht alle Geldmittel zusammen hast z.B. weil nicht klar ist ob du Bafög bekommst oder du noch keinen Job hast würde ich so spät wie möglich, idealerweise erst wenn du alle Mittel zusammen hast, umziehen. Sonst hast du ne Bude am Bein die du nicht bezahlen kannst.

Wenn du nicht pendeln kannst und alle benötigten Gelder hast würde ich bei einer beliebten Stadt auchzu so früh wie möglich raten. Grade günstiger Wohnraum geht zuerst weg.

Naja von Tür zu Tür bräuchte ich über 1,5h. Das ist mir etwas zu weit zu pendeln.

0
@readyforthemosh

Das pendeln manche jeden Morgen zur Arbeit.

Es ist zumindest ne Distanz die einem nicht das Genick bricht wenn man die mal 2-3 Monate Pendelt.

1
@dieLuka

Ein paar Monate ist nicht schlimm. Aber wenn ich dann trotzdem merke, dass es nicht mehr geht, ist die Frage ob ich mitten im Semester noch eine bezahlbare Wohnung finde (die sind ja dann fast alle von Studenten belegt)

0
@readyforthemosh

Wie einfach es dann wird kann keiner vorhersagen.

Es werden ja auch immer mal wieder wohnungen frei weil z.B. ehemalige Studenten erst 1-2 Monate arbeiten und dann in was größeres umziehen oder paare im Semester zusammenziehen und Studienabbrecher ihre Wohnung nicht mehr benötigen.

Es sollte allerdings weniger Run auf die Wohnungen geben als direkt um den Semester beginn herrum.

Hast du denn schon mal durchgerechnet wie viel Geld du benötigst (Leensmittel, Miete, Handy, Strom, Inet, Transport, Versicherungen, ....) und mal geschaut wo du das sicher herbekommst? Ohne Nachweise oder Bürgen bekommt man nur schwer ne Wohnung.

0

Zwei Hauptmieter einer will raus.

Ich habe das Problem, dass ich in einer WG wohn und wir sind beide Hauptmieter.

Jetzt verstehen wir uns seit etwa einem halben Jahr nicht mehr und ich möchte ausziehen und habe bereits eine Wohnung gefunden. Das Problem ist mein Mitbewohner weigert sich den Vertrag zu kündigen bzw meint er er wird kündigen wenn er selbst was anderes gefunden hat, macht aber keinen Anschein ,dass er überhaupt nach einer Wohnung sucht.

Ich habe jetzt vor auszuziehen und einen 'illegalen' (im Mietvertrag sind Untermieter eigentlich verboten) Untermieter in mein Zimmer zu lassen bis der andere endlich mal was findet. Also was soll ich machen? Und einfach in der einen Wohnung bleiben kann ich nicht, weil ich die neue Wohnung gekauft habe und den Kredit dafür zahlen muss und beide Wohnungen kann ich leider nicht finanzieren.

...zur Frage

Wie schafft ihr Studium + Job?

An alle die zurzeit studieren UND nebenher arbeiten also einem Studenten-/Neben-/Minijob nachgehen... wie schafft ihr das?

Ich werde vermutlich ab Oktober studieren gehen und ab November/Dezember mit meinem Freund (dieser hat seine berufliche Ausbildung längst abgeschlossen und arbeitet somit schon mit festem Gehalt 8h am Tag) in eine eigene gemeinsame Wohnung ziehen. Er hat schon 2x alleine in einer eigenen Wohnung gewohnt (zurzeit wieder bei seiner Familie), für mich wäre es jedoch das erste Mal, dass ich bei meiner Mutter ausziehe. Um uns eine 3-Zimmer Wohnung leisten zu können (2 Zimmer sind mir definitiv zu klein) werde ich ihn monatlich mit mindestes 400€ unterstützen müssen. Das bedeutet, dass ich neben dem Studium noch arbeiten gehen muss, was ja viele Studenten tun. Des Weiteren werde ich die ersten 6-12 Monate sehr lange Fahrzeiten haben (näher an meinen Studienort zu ziehen kommt aus einigen Gründen nicht in frage) und muss mir den Haushalt mit meinem Freund teilen.

Nun zu meiner Frage: Wie schafft ihr Studium + Job? Wann geht ihr arbeiten und wann habt ihr Vorlesungen und lernt ihr? Wie wird das mit dem Arbeitgeber abgeklärt? Wenn möglich schreibt bitte auch dazu was ihr arbeitet (z.B. bei Mc Donald's, im Supermarkt, als Verkäufer, Kellner, etc.), ob ihr an einer Uni oder einer Fachhochschule studiert und wie viel ihr ungefähr für welche Stundenanzahl verdient, falls es euch nicht zu privat ist. Und einfach eure Erfahrungen...

Danke im Voraus! :) PS: Bitte versucht NICHT mir das mit der eigenen Wohnung auszureden oder dass ich damit warten soll... ich werde es mir NICHT ausreden lassen!

...zur Frage

Harz 4,Wohnungen,jobcenter,wohngruppe ?

Hey.
Ich (19 J)  möchte gerne aus meiner wohngruppe ausziehen in eine eigene Wohnung. Ich habe im Moment kein Einkommen da ich ab September wieder in die schule gehe also werde ich von sozialhilfe leben. Weiß jmd wie ich da jetzt vorgehen soll? Muss ich erst zum Jobcenter oder soll ich erstmal eine Wohnung finden? Ich kenn mich damit leider nicht aus weil ich das noch nie gemacht hab.

...zur Frage

Kündigungsfrist Wohnung verkürzen?

Hallo, ich bin Ende September umgezogen um zu studieren, aber ich bin mit meinem Studiengang unzufrieden und breche ab, neben anderen Dingen und will in meine Heimat zurück und mich dort beruflich weiter umsehen (habe auch eine abgeschlossene Ausbildung zur Laborassistentin und die allg. Fachhochschulreife) und noch einige weitere private Gründe. Nun, ich muss aber meine Wohnung kündigen mit der üblichen Frist von 3 Monaten. Gibt es irgendeine Möglichkeit diese zu verkürzen als Studentin? Und wie verhält sich das bei Stromanbietern (eprimo) und WLAN (DSL Telekom)? Danke im Voraus!

...zur Frage

Wie kann man mit 18 eine eigene Wohnung finanzieren?

Also, bei mir ist es so wie bei vielen anderen auch, ich habe stress zu Hause und will ausziehen. ich bin zwar erst 17 aber werde bald 18. Mein Abi habe ich geschafft und wenn alles gut geht, bin ich bald schon am studieren. Ist es möglich mit 18 auszuziehen, wenn ich kein Geld von meinen Eltern oder sonst irgendwem bekomme also nur durch einen Nebenjob wie kellnern oder so? Eine WG oder alleine ist mir nicht wichtig, hauptsache ausziehen... Also wie finanzieren studenten ihre wohnungen, die kein bezahltes Studium haben

...zur Frage

Wann sollte ich ausziehen? Kb auf eltern

Hey! Ich bin 18 und gehe noch zur schule! Aber es wird zeit mich zu bewerben (ausbildung) ich krieg dieses jahr mein realschul zeugnis und ich will ausziehen von meinen eltern ihr haus! Wann sollte ich das tun? Und ist es logisch gleich bei meinem 1 ausbildungsjahr zu auszuziehen? Ich will entweder verkäufer/berater bei Vodafone oder so sein oder in kindergarten als erzieher. Ich bin noch unsicher! Wie würdet ihr mir das empfehlen? Soll ich freunde fragen ob die mit mir wg machen würden? Bitte um rat!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?