wann schreibt man einen / einem oder den /dem?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du hast Glück beim Maskulinum (männlich). Da sind die Endungen der Fragen dieselben wie bei den Antworten.

wem helfe ich?     dem Freund      einem Freund     (Dativ = 3. Fall)
wen  sehe ich?     den  Freund      einen Freund      (Akkusativ = 4. Fall)

Beim Femininum (weiblich) passt es nicht. Das muss man sich merken, wenn man's nicht sowieso im Gefühl hat.

wem helfe ich?     der Tante        einer Tante
wen  sehe ich?     die  Tante       eine  Tante

Beim Neutrum (sächlich) klappt es halb:

wem helfe ich?     dem Kind          einem Kind
wen  sehe ich?     das  Kind          ein   Kind

Auch im Plural ist es (sehr) anders. Denn der Artikel den ist hier Dativ. Dafür gibt es keine Genusunterschiede (Geschlecht):

wem helfe ich?     den Freunden, Tanten, Kindern
wen  sehe ich?     die  Freunde, Tanten, Kinder

Im Plural gibt es den unbestimmten Artikel nicht. Daher

wem helfe ich?        Freunden, Tanten, Kindern
wen  sehe ich?        Freunde, Tanten, Kinder

Einfacher geht's leider nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

die Erklärung "einem/dem = Dativ" und "einen/den = Akkusativ" ist zwar korrekt, aber vermutlich ist dein Problem nicht, dass du Dativ und Akkusativ nicht unterscheiden kannst, sondern, dass in deinem Umfeld die Endungen nicht deutlich genug gesprochen werden... Dann hilft "wem" oder "wen" wenig, denn das -m/-n-Problem bleibt...

Ging mir tatsächlich früher auch so, habe aber folgende Lösung gefunden:

Tipp: "einem X" bzw. "dem X" (wobei X das Wort sein soll, zu dem der Artikel gehört) kannst du durch "mir" ersetzen, "einen X" bzw. "den X" durch "mich". "mir" (= Dativ) und "mich" (= Akkusativ) wirst du wohl intuitiv, also aus dem Bauch raus, richtig verwenden.

Beispiel:

Er gibt einem Freund das Geld. > Er gibt mir das Geld.

Er sieht einen Freund. > Er sieht mich.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einem dem im Fall Dativ Singular bei Geschlecht männlich oder sächlich

Einen und den im fall akkusativ Singular bei männlichem Geschlecht aber auch im DATIV PLURAL wieder bei männlichem und sachlichem.

Weil d ies etwas trocken war, hier ein paar Hilfnn

(Dativ) mit wem? Mit dem freund; mit dem Auto; mit DEN (pl) freunden

(Akkusativ) über wen? Über den freund;

Habe es so einfach erklärt wie jch es konnte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mikkey
25.08.2016, 16:42

Plural hatte ich vergessen, aber eine Korrektur:

Plural (nur) "den" hat kein Geschlecht - "mit den Freundinnen" geht ebenso.

0
Kommentar von jannis123321
25.08.2016, 16:43

ups sry hast Recht

0

einen und den: Akkusativ Maskulinum

einem und dem: Dativ Maskulinum oder Neutrum

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

mache die Frageprobe, um die Fälle zu erkennen, z.B.:

1. Fall / Nominativ / Werfall: Wer (Was) [kocht Suppe]? -----> Die Mutter kocht Suppe.

2. Fall / Genitiv / Wesfall: Wessen [Schürze ist rot]? -----> Die Schürze der Mutter ist rot.

3. Fall / Dativ / Wemfall: Wem [gibt die Mutter einen Teller Suppe]? -----> Die Mutter gibt dem Kind einen Teller Suppe.

4. Fall / Akkusativ / Wenfall: Wen (Was) [isst das Kind]? -----> Das Kind isst die Suppe.

Vielleicht hilft dir folgender Link:

allgemeinbildung.ch/arb/arb=deu/q_Nomen+Artikel_05_Faelle1.pdf

Neben der Frage-Probe bleibt nur stures Auswendiglernen, da auch immer eine Abhängigkeit vom Genus und vom Singular/Plural besteht.

männlich:

1. der / ein / mein

2. des / eines / meines

3. dem / einem / meinem

4. den / einen / meinen

weiblich:

1. die / eine / meine

2. der / einer / meiner

3. der / einer / meiner

4. die / eine / meine

sächlich:

1. das / ein / mein

2. des / eines / meines

3. dem / einem / meinem

4. das / ein / mein

Mehrzahl (männlich, weiblich, sächlich):

1. die / meine

2. der / meiner

3. den / meinen

4. die / meine

:-) AstridDerPu

PS: Eselsbrücke: Der Dativ ist der dritte Fall und hat drei Beine (Wem?)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?