Wann kann man "darüber" oder "dazu" sagen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Unterschied ist schwimmend.
Doch man kann etwa formulieren:
man sagt "dazu", wenn das Objekt noch da ist, im Allgemeinen physisch, mindestens aber für alle geistig präsent;
man spricht "darüber", wenn es weg ist, man sich aber darüber noch unterhält.

"Ich sage jetzt nichts dazu, aber wir reden später darüber."

Im Sprachgebrauch ist es aber häufig so, dass sich nicht immer alle an solche allgemeinen Konventionen halten.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Unterricht - ohne Schulbetrieb

"Darüber" benutzt man oft, wenn man sich auf etwas bezieht:

Man kann darüber (über den Streit) reden. Man kann darüber (über das Gesagte) nachdenken.

"Dazu" benutzt man, wenn man etwas Gleichzeitiges beschreibt:

Man kann dazu (zu dieser Musik) tanzen. Man kann dazu (zu diesem Fleisch) Salat essen.

Wenn man sich vorstellt, wie es ist, die Bedeutung dieser Begriffe nicht zu kennen, scheint die deutsche Sprache wirklich abstrakt!

Man kann über ein Thema (Akkusativ)

reden, sprechen, diskutieren, sich aufregen, sich informieren

Man kann zu einem Thema (Dativ)

etwas sagen, etwas beitragen, etwas hinzufügen, Stellung nehmen

Hallo

Darüber= Darüber ist der Bleististift. ( Über dem Tisch ist der Bleistift)

Dazu= Dazu nehme ich eine sauce(Zu den Spagetti nehme ich eine sauce)

Hoffe ich konnte helfen:) Deine Julia<3

darüber kann ich nichts sagen, aber dazu kann ich was sagen (nämlich, das ich darüber nicht reden will/werde)

Was möchtest Du wissen?