Wann darf ich mich malerbetrieb nennen?

4 Antworten

Also bin ich hier gerade ganz zufällig auf die Diskussion gestoßen, ich kann nur zu der Aussage meines Vorredners sagen : "dass deine Aussage das der Maler und Lackierer im Handwerk ( Laut handwerksverordnung 2004 natürlich und das zu 100% Das meisterpflichtige handwerk noch nötig ist .

PS Doppelpunkt und das auch nicht in naher Zukunft sich bundesweit Deutschland ändern wird das ist ein unmissverständliche Fakt..

Mehr ist zu diesem Thema nicht zu sagen außer wenn man schon eine Diskussion über ein Thema anfängt. Sollte derjenige auch "Handwerksmeister " sein dann rate ich Ihnen, sich lieber nochmal zu informieren bevor er sich in so einer öffentlichen Diskussion zum Hans Dampf macht!!

Weil wer lesen kann ist im Vorteil sagte meine Oma schon immer , und das ist heute genauso wie auch damals.

Mfg, Malermeister Sven Nötscher

Hallo Herr Duca, als Maler und Lackierer darf man sich nur mit einem Meistertitel oder einer Ausübungsberechtigung (Altgesellenregelung) selbständig machen!Die HwO wurde abermals 2005 geändert! Alles andere ist unerlaubte Handwerksausübung (Schwarzarbeit)! Wenn die einen rankriegen, wird es sehr teuer!!!

Ich habe nochmal nachgelesen- Als Maler und Lackierer musst du entweder selbst Meister sein, oder einen Meister beschäftigen, um dich selbständig zu machen. Es gibt allerdings ein paar Firmenbezeichnungen, die das umgehen könnten. Ich habe dir hier einen Link mit div. Zuschriften, die dir vielleicht weiterhelfen könnten. Ich wünsche dir viel Erfolg. http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20060817230534AAHkft0

Was möchtest Du wissen?