Wäschetrockner auf Dachboden?

5 Antworten

Die Brandschutzfrage solltest Du bei der örtlichen Feuerwehrwache stellen, denn dort sind auch entsprechende Gutachter und Berater tätig. Aber bitte nicht gleich die 112 anrufen, sondern unter der allgemeinen Rufnummer.

Persönlich bin ich der Meinung, dass unbeaufsichtigte Heizgeräte (also auch Wäschetrockner) nichts auf einem hölzernen Dachboden zu suchen haben. Das wird sehr wahrscheinlich ähnlich im Mietvertrag bzw. der Hausordnung stehen.

Hinzu kommt noch die Frage nach Länge und Querschnitt der Zuleitung. Bei 2 kW Leistung und 1,5 mm² Querschnitt ist spätestens bei 34,35 m das Ende der Fahnenstange erreicht.

wenn es wirklich die gefahr ist, die dir zu schaffen machst, sprich mal in ruhe mit dem nachbarn, ob er nicht willens ist, einen brandmelder nachzurüsten... ggf. übernimmt das aber auch der vermieter bzw. die hausverwaltung.

an die kann man sich in dem falle auch wenden, wenn der nachbar sich stur stellt.

lg, Anna

Wenn Du in einem Mehr-Parteien Haus zur Miete wohnst, können Dir entweder schon der Nutzungsvertrag ( Mietvertrag ) und die Hausordnung helfen, im Zweifelsfall Dein Vermieter / die ( technische ) Objektverwaltung.

Im einfachsten Fall steht dort schon drin, wo Waschmaschinen und ggf. elektrische Trocknungsgeräte aufzustellen sind.

Deine Bedenken sind nicht unbegründet, ich würde zuerst mit den Nachbarn reden und ihnen sagen, daß Du Dich aus Sicherheitsgründen deswegen an die Hausverwaltung wendest (diese ist dafür zuständig).

Vielleicht geht es ja ohne Streit und die Nachbarn sind einsichtig.

Was möchtest Du wissen?