Wärmeleitung: Aluminium oder Plastik (Notebook)?

5 Antworten

ALuminium, deutlich.

Ist aber irelevant, sollte sich die Frage darauf beziehen, welches Gehäusematerial zu bevorzugen ist.

Das Kühlsystem im Computer ist eine iegenständige EInheit aus Heatpipes (im Optimalfall aus Kupfer, in einigen billigen Modellen jedoch teilweise noch aus Aluminium, welches Wärme schlechter leitet als Kupfer), den Kühllamellen und dem Lüfter. Das Gehäuse hat nur den Zweck, die Kühlluft über alle zu kühlenden Bauteile im richtigen Maß zu leiten, und da ist es egal, ob Metall- oder Kunststoffgehäuse.

Es gibt durchaus einige Gaming-Notebooks zum einen Schenker, sowie MSI bei denen das Gehäuse aus eloxiertem Aluminium besteht. Ab einer gewissen Temperatur im Inneren fungiert das Gehäuse somit auch als Wärmeleiter und trägt aktiv zur Kühlung des Computers bei, wenn auch natürlich als Passivkühler. Bei den günstigeren Notebooks von zum Beispiel Toshiba bei denen das Gehäuse häufig aus Plastik besteht, fällt dieser Faktor weg Punkt wenn du also die Wahl hast zwischen einem Aluminium und einem Plastikgehäuse würde ich dir auf jeden Fall zu Aluminium raten!

Die Wärmeleitfähigkeit von Materialien hängt nicht davon ab, ob es zu einem Notebook verbaut wurde oder nicht. Was fühlt sich im Winter kälter an: Metall oder Plastik?

Wenn es um das Gehäuse geht: Computer werden nicht über die Oberfläche  gekühlt

Was möchtest Du wissen?