Von Kastanie zum Kastanienbaum?

4 Antworten

Hi,

na ja das ist ja, wie du schon sagst, ohne Mitose nicht möglich. Dann beschreibe doch einfach das pflanzliche Wachstum und spreche augenscheinliche Unterschiede zu den Tieren und uns Menschen an.

Das Wachstum der (Kastanien-)pflanze geht von den Meristemen des Sprosses und der Wurzel aus. 

Ein Meristem ist ein Bildungsgewebe aus undifferenzierten Pflanzenzellen, die Mitose betreiben können, die sich also fortwährend teilen können. 

Die Keimung ist erkennbar am Auswachsen der Keimwurzel aus dem Kastaniensamen. Das ist der braune Knödel, der gerne zum Basteln gesammelt wird. Differenzierungsvorgänge haben in der jungen Kastanienpflanze die drei Grundorgane hervorgebracht, Wurzel, Sprossachse, und Blatt. Im Zuge der Entwicklung wächst aus dem Kastaniensamen ein Keimling und daraus ein zartes Kastanienbäumchen heran.

Im Anschluss kommt es zum Längenwachstum der Kastanienpflanze. An den Vegetationspunkten an der Spitze und in den Blattachseln des Sprosses, letztere für spätere Seitenverzweigungen und den Vegetationspunkten der Wurzelspitzen, findet Zellteilung (Mitose) statt, in der Zone dahinter Zellstreckung (Streckungswachstum). 

Der Holzstamm des (Kastanien-)Baumes entsteht durch (sekundäres) Dickenwachstum aus teilungsfähigem Gewebe unterhalb der Rinde, dem Kambium. Innerhalb des Kambiumzylinders teilungsfähiger Zellen liegt das Holz des Baumes, außerhalb des Kambiums die Rinde, aus deren äußeren Zellschichten die Borke entsteht. Das Holz festigt den Pflanzenkörper, so dass der ehemals zarte Spross letztlich imstande ist, eine tonnenschwere Krone zu tragen und diese mit den Wurzeln zu verbinden. Außerdem findet sich im Spross bzw. Stamm Leitgewebe (Leitbündel), in denen Wasser von den Wurzeln zu den Blättern transportiert wird (Xylem) und organische Stoffe ("Saft") von den Blättern zu den Wurzeln (Phloem) geleitet werden. 

Die Blätter entstehen aus kleinen, am Spross angelegten meristematischen Höckern, den Blattanlagen (Blattprimordien), als Organe der Photosynthese und Transpiration.

Ein großer Unterschied zu den Tieren, einschließlich uns Menschen, besteht darin, dass bei der Entwicklung der (Kastanien-)Pflanze nur ein Teil der durch Zellteilung neu gebildeten Zellen, eine entsprechende Differenzierung eingeht, während ein anderer Teil meristematisch bleibt. Die Pflanze behält also Bezirke embryonalen Gewebes bei und differenziert nur den Rest aus. Sie ist also nie ausgewachsen, wie ein Mensch, sondern sie kann neu austreiben, neue Teile hervorbringen ("ruhende Knospen") und formen. Gruß, Cliff

Naja, Du hast ja am Anfang nur eine polarisierte Zygote (eine einzige Zelle). Durch Zellteilung können sich die Zellen vermehren und differenzieren dann in bestimmte Zelltypen, die dann Gewebe und damit den ganzen Organismus aufbauen... Der Baum besteht ja schließlich nicht aus einer einzigen Zelle, jedes Gewebe hat seine Aufgabe und ist dementsprechend aus verschiedenen Zelltypen aufgebaut.

Die Frage von der Lehrerin/ vom Lehrer ist aber auch doof gestellt. :/ Da weiß man nie in welchem Umfang und in welche Richtung das gehen soll.

Ja die Frage ist echt blöd Gestellt, aber ich denke was den Umfang betrifft, es soll kein Fließtext sein;)

0
@hidgs

Naja, dann auf jeden Fall Zelldifferenzierung... Zum Baum braucht es viele verschiedene Zelltypen und das geht nur mit Mitose und Zellteilung. Zudem muss sich die Pflanze ständig weiterentwickeln können, man braucht also noch undifferenzierte Meristemzellen dazu, die neue Verzweigungen etc. bilden können. Die müssen sich ständig weiter teilen, denn aus den Meristemzellen entwickeln sich dann später Zellen von bestimmten Geweben. Wäre doof, wenn die Meristemzellen alle verbraucht werden ;)

1

Hier zB Ein Längsschnitt durch die Wurzelspitze. Das Meristemgewebe sorgt dafür, dass die Wurzel immer weiter wachsen können. In den einzelnen Zonen differenzieren sich dann die Zellen aus, zB Wurzelhaare zur Wasseraufnahme/Oberflächenvergrößerung, Zentralzylinder zum Leiten von Nährstoffen, Stoffwechselprodukten usw usw. Sowas geht nur durch Zellteilung und Zelldifferenzierung. 

 - (Schule, Biologie, Hausaufgaben)

warum teilen sich zellen denn jetzt? :)

hey,

ich habe gerade in Biologie das Thema Mitose... Ich hab das auch verstanden, nur ich frage mich warum sich die Zellen denn teilen?? ich habe das schon gegoogelt, aber da stand nur das sich die Zellen teilen , wenn man wächst- aber wenn man erwachsen ist, teilen sie sich ja immernoch! und das kann ja wohl kaum daran liegen, dass man wächst? kann mir einer sagen warum? danke schonmal

solmare <3

...zur Frage

Baumtagebuch hilfe zur kastanienbaum

Hallo ich brauche dringend eure Hilfe zum Baumtagebuch zur Kastanienbaum!

April

1.Ich soll ein ast anschauen wie es sich veraendert,wie die Blaetter wachsen. erster beobachtungstag 4 Tage spaeter 8 Tage spaeter.Gibt es dazu Fotos?

...zur Frage

Was ist eine Membran?

Ich hatte dieses Thema einst in Biologie. Doch ich bin mir nicht sicher, welchen Zusammenhang das Wort "Membran" mit Zellen hat (ich glaube, es hat etwas damit zu tun). Vielen Dank, im Voraus!

...zur Frage

Kann ich mit dieser Kastanie einen Baum pflanzen?

Hallo,

Die Kastanie ist sehr klein, deshalb weiß ich nicht, ob es klappt.

LG

...zur Frage

wozu dient die mitose der zelle?

ich hatte im biologie-test hingeschrieben, das die dem wachstum dient. jedoch weiß ich nicht ob das die ganze antwort ist da er keine punkte dahinter geschrieben hat, die man hätte erreichen können. ;)

...zur Frage

Mitose und Meiose Verlauf und Gemeinsamkeiten/Unterschiede?

Hallo Experten,
Ich habe zurzeit in Biologie das Thema Sexualkunde und wir wollten unsere Mitose und Meiose Kenntnisse auffrischen. Meine Lehrerin meinte es wäre sehr wichtig, dass wir die Hausaufgaben zur nächsten Bio Stunde dabei haben doch ich verstehe die Aufgaben nicht... Kann mir jemand helfen oder kleine Tipps geben? Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?