von Jugendamt verfolgt was tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Jugendamt verfolgt niemanden. Solche gravierenden Entscheidungen kosten sehr viel Geld und werden mehrfach überprüft und hinterfragt und dann erst angeordnet. Da muß viel Schlimmes passiert sein, bis es dazu kommt. Es ist das Recht Deiner Mutter, einen Anwalt zu beauftragen. Sie kann Prozesskostenhilfe beantragen. Die wird nur abgelehnt, wenn der Fall aussichtlos ist. das kann der Anwalt einschätzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo exolord,

ich stimme augsburgchris zu. Wenn das so angeordnet wird, muss es gute Gruende geben. 

Ob die Gruende auch fuer Dich gut sind, musst Du selbst entscheiden. Ich kenne die Hintergruende Deiner Geschichte nicht. 

Nicht immer ist es so, dass der Kindesentzug durch das JA dem Wohle des Kindes dient. Ich vermute, selten wird das Kind ueberhaupt gefragt. 

Es gibt viele Firmen, die am Kindesentzug Geld verdienen. Sie betreuen diese Kinder und Jugendlichen und bekommen vom Jugendamt Geld dafuer. Nicht immer kontrolliert das JA diese Betreuung. Es kann sogar passieren, dass Du in Polen in einer Betreuungsfamilie landest - einfach, weil es da billiger fuer die Firma ist. Sie koennen also mehr Geld am Kind verdienen. Und unter unguenstigen Umstaenden erfaehrt das JA das gar nicht, weil es einfach nicht oder mit Augen zu kontrolliert. Dann gibt es einige Menschen, die daran interessiert sind, dass Du in der Betreuung bleibst und eben nicht schnell nach Hause kommst, was doch eigentlich das vorrangige Ziel der Betreuung sein sollte.

Und bitte glaub mir nicht einfach, was ich hier schreibe. Google am besten selbst nach "youtube Jugendamt" und Du findest sicher reichlich Beispiele. Bilde Dir Deine eigene Meinung.

Ich sage nicht, dass dies die Regel ist. Das kann ich nicht wissen. Doch die Augen davor zu verschliessen mit der Meinung, es haette schon gute Gruende, hilft den Kindern und Familien nicht, auf deren Kosten hier Geld verdient wird.

Liebevoll, Thorsten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wer war denn beim Jugendamt und hat wohl um Rat gefragt. Dein Vater, deine Mutter oder beide - denn ohne vorherige Anfrage, Aktion, Nachfrage, Besuch etc. werden die sonst eher nicht aktiv...?! Was ist überhaupt mit deinem Vater! Die können sich eigentlich nicht über den elterlichen Willen hinwegsetzen und fragen dich auch, was du als Hauptbeteiligter und wo vor allem du am liebsten hin möchtest?! Das ist auch keine Sache für einen Anwalt, denn die/der erreichen bei sowas gar nichts!! Was soll(te) das denn kosten? Frag den dochmal nach dem Streitwert, und wenn ja, wie er drauf kommt.? Wie alt bist du? Die vom Jugendamt haben dann keine Ahnung, wenn sie selbst keine Kinder haben, womöglich auch keine Lebenserfahrung, weil grad erst frisch geschlüpft aus der Uni usw usw. Merke: die vom JA können nur dann deine Freunde sein, wenn du ihnen vertraust. Wenn das nicht der Fall ist, sind sie deine Feinde (genau wie der Anwalt) Also, versuch vielleicht, Vertrauen aufzubauen! Check, was du/ihr wollt! Frag auch deinen Vater! Elterliche Wille allein zählt, es sei denn, es liegt ein Mißbrauch vor - aber das ist ja wohl eher nicht der Fall...




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das angeordnet wird dann wird es gute Gründe dafür geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?