Viren über Ip-Adresse? Geht das?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, nicht direkt. Ich kann auch nicht einfach bei dir einbrechen, sobald ich deine Adresse kenne. Wenn deine Haustür offensteht, dann ja ;)

Man braucht:

Firewall (die von Windows 7 reicht aus), Antiviren Programm (Avira Free) und wenn möglich ein verhaltensbasierenden Schutz (Threatfire).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von crashlady
14.10.2011, 18:15

ach du meine Güte, da lob ich mir doch mein OpenBSD :)

0
Kommentar von ReliAss
14.10.2011, 18:18

Okay Danke :)

0

über IP Adressen musst Du Dir keine Sorgen machen. Darüber holst Du Dir keine Viren.

Die wahrscheinlichsten Szenarien wie Du Dir Viren auf den PC holst sind folgenden. Ich zähle das einfach mal auf, für all diejenigen die das noch nicht wissen. :-)

1.) Drive By Downloads; Heute reicht es aus, eine verseuchte oder eine Seite die zwar ursprünglich seriös war, aber mittlerweile gehackt wurde, nur kurz anzusrufen, also anzusehen. Wenn Dein Antivirusprogramm keinen Webguard mitbringt, dann wird diese Attacke nicht verhindern in vielen Fällen. Die meisten kostenlosen Antivirusprogramm haben keinen Webguard oder nur wenn man speziell spezielle Toolbars oder andere Erweiterungen bereit ist in den Browser zu installieren.

2.) Download von Software irgendwo im Internet. zB von Quellen die kostenlose Software anbieten. Diese Programme können als Installationsdatei einen Schädling beinhalten, der bei der Installation des Programms auf Windows kommt.

3.) bewusst sei separat genannt alle Formen von Links die Du zugeschickt bekommst. zB in Kontaktnetzwerken wie Facebook, Kwick oder einfach in einer Email von Freunden. Klickst Du auf diesen Link wird im Browser eine Internetseite geöffnet, die einen Drive By Download initiiert. Der Schädling wird dann im Hintergrund mit heruntergeladen.

4.) Ein PC der keine Firewall aktiv hat, dh ohne Firewall mit dem Internet verbunden wird, fängt sich innerhalb kürzester Zeit Netzwerkschädlinge ein. Das Herstellen einer Internetverbindung, ohne Programme zu aktualisieren oder Updates herunterzuladen reicht dafür schon aus. Eine Firewall auf Sofwareebene reicht aus, um diese Schädlinge zu blocken. Die Firewall eines Routers ist aber in jedem Fall der einer reinen Sofwarefirewall vozuziehen, weil sie qualitativ besser ist und besser vor Zugriffen aus dem Internet schützt. Aber auch nur, wenn der Router sicher konfiguriert wurde, dh unnötige Funktionen deaktiviert wurden um Agriffsfläche zu minimieren und wenn der Router selbst mit sehr starken unsinnigen Passwörtern geschützt ist. Ein sicheres Routerpasswort besteht mind. aus 30 Zeichen, ein WLAN Schlüssel für die Verschlüsselung des WLAN Netzes im Haus nach WPA2 ist im idealen, sicheren Fall 63- stellig.

Hacker- und Sexseiten sind am meisten von Schädlingen verseucht.

Schutz bringt ein gutes Antivirusprogramm welches alle heutzutage wichtigen Funktionen besitzt. Avast zB hat alles nötige. Die meisten kostenlosen Programme lassen aber wichtige Funtkionen missen, wie zB Avira Free.

Aber auch ein gutes Antivirusprogramm blockt nicht alle Attacken und Schädlinge. Deshalb sollte man Browser, Emailprogramm und Messanger virtuell laufen lassen, was die Sandboxie möglich macht. (Freeware) Wenn Du Firefox in Verbindung mit Adblock Plus (Werbeblocker) und wenn Du es ganz gut machen willst noch Noscript für Firefox nutzt, (Noscript ist unbedingt nötig hierbei) dann hast Du einen besseren Schutz als das beste Antivirusprogramm das Du im Laden kaufen kannst. Die Sandboxie ist jedoch die wicthigste Komponente hier.

Wer sich alleine nur auf ein einziges Schutzprogramm verlässt, wiegt sich imho in einer falschen Sicherheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du eine IP Adresse hast, dann ist es meistens schon zu spät. Wahrscheinlich wimmelt es auf deinem Rechner nur so von Viren. Ich vermute, dass du dich zulange auf Schmuddelseiten rumgetrieben hast, meistens verbreiten sich IP Adressen per Bilder oder Videos. Leider gibt es nur eine Firma in Deutschland die deinen Rechner von der IP Adresse befreien kann. Die "IP Royal Hunters GmbH" mit Sitz in Bernkastel Kues, wenn du in die Ortschaft reinfährst bei den dritten Ampel rechts in eine kleine Sackgasse fahren. Die 5. Tür ist grün bemalt, da musst du dann 4mal lange klopfen und 2 mal kurz. Meistens ist jemand zu hause. Wenn dir aber einer mit rotem Haar aufmacht, dann renn schnell weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ReliAss
14.10.2011, 18:38

Haha. ich bin im info-lk und ich weiß schon was ne ip ist...

0

Jedes aktive Netzwerkelement hat auch eine IP Adresse. Und worüber sonst, außer der Verbindung IP A nach IP B soll sich Schadsoftware verteilen?

Antivirus Programme können einen Echtzeitschutz haben oder nicht. Was aktuell das Beste ist, kann ich dir leider nicht sagen. Aber mit AntiVir von Avira is man schon ma ganz gut beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Patient888
14.10.2011, 20:02

Wenn Avira , dann aber nur die Premiumversion, weil der kostenlosen Version die Verhaltenserkennung fehlt. Wobei der Webguard nur installiert wird, wenn man die ASK Toolbar in den Browser zu installieren bereit ist. Das sollte man wissen, wenn man Avira nutzen will.

0

Was möchtest Du wissen?