Verschiedene Achsen werte bei meinen brillen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Thore. In der Augenoptik gibt es 2 Schreibweisen für die Seh- bzw. Glasstärke. Die Instrumente, mit denen die Sehstärke gemessen wird, sind mit Minuszylindern bestückt. Die Brillenglashersteller benutzen die Pluszylinder-Schreibweise.

1. Man addiert den Zylinderwert zum sphärischen Wert dazu.
2. Die Vorzeichen ändern sich möglicherweise.
3. Die Achse verschiebt sich um 90°


Es ist nichts anderes als eine “Rechenaufgabe”, mit dem Unterschied, dass die Achse des Zylinders sich um 90° ändert. Man addiert oder subtrahiert 90°, wichtig ist nur, dass man im Bereich von 0° - 180° bleibt. Der Glashersteller Deiner Schutzbrille hat somit alles richtig geschrieben. Solltest Du dennoch weiterhin einen ungenauen Seheindruck mit der Brille haben (im Vergleich zu Deinen andern beiden neuen), geh bitte zum Optiker und lass das nachprüfen.





Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Thore123456789,
Hallo Thore
Da ist alles in Ordnung.
R+0,75 -1,50 85° H15,00 L: F +0,75 -1,25 95° H15,00
Diese Angaben können auch so geschrieben werden:
R -0,75 +1,5 175° H15,00  L: -0,5 +1,25 5° H15,00

Auch wenn es sich ganz anders liest, es handelt sich bei der 2. Schreibweise um ganz genau diesselben Gläser, wie bei der 1. 
Das hängt damit zusammen, dass sogenannte Cylindergläser zwei Hauptschnitte haben.
In Deinem Fall ist der 1.  R+0,75. Der 2. ergibt sich aus der Summe von +.75 und dem Cylinder -1,5, also -0,75.  
Gehst Du nun von +0,75 und willst auf den 2. Hauptschnitt -0,75 kommen mußt Du den Cyl. mit - angeben. 
Gehst Du von -0,75 aus, und willst auf den 2. Hauptschnitt +0,75 kommen mußt Du den Cyl. mit + angeben.

Vielleicht hab ich es Dir halbwegs verständlich erklärt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von muggaseggele06
24.10.2016, 18:14

nöööö - du solltest ihm eine sturmsches konoid aufmalen ... das hilft immer

0

Was möchtest Du wissen?