Verlangt eine selbstständige med.Schreibkraft je geschriebene Seite o.nach Anschlägen und wieviel?

1 Antwort

Hallo, die Anzahl der Anschläge ist egal. Wenn du schnell bist verdienst du viel, wenn nicht dann halt weniger. Die Abrechnung erfolgt nach Diktatzeit. Die Schreibzeit sollte das vierfache der Diktatzeit nicht überschreiten. D.h. wenn du 1 Stunde Diktatzeit hast, kannst du ca 4 Stunden Schreibzeit abrechnen. Meine Frau hat ein medizinisches Schreibbüro. Sie verlangt zwischen 14 und 22 €/Std + MwSt. Es ist jedoch leider so, dass dieser Beruf langsam ausstirbt. Es kommen immer mehr Voice-Programme. Und diese werden immer besser. Kann dir von einer Radiologie berichten die nach 3maligen Anlauf endlich das passende Programm gefunden hat. Jetzt sprechen die Ärzte ihre Berichte direkt in den Computer der ihre Sprache erkennt und ins Word-Format in den Computer "hackt". Auch in "normalen" Arztpraxen hatten wir nicht viel Erfolg, da macht meistens die Frau die Arbeit. Den besten Tip, den ich dir geben kann sind Ärzte die Gutachten erstellen. Die haben meistens viel zu tun.

Trotz alledem, mach einfach mal...

Viel Erfolg

Steuererklärung: Kranken(KV)- und Rentenversicherung (RV) voll/zu 82% absetzbar? Als Vorsorgeaufwendung oder Werbekosten?

Ich würde gerne wissen, wieviel man zurückbekommen kann bei der Steuererklärung bzgl KV und RV-Beiträgen. Wenn ich die Erklärung auf folgender Seite richtig verstanden habe sind Basis(=gesetzliche?) Beiträge voll absetzbar(?) http://www.finanztip.de/vorsorgeaufwendungen/ Wenn man jetzt beispielsweise 30.000 Jahresgehalt hat, bekommt ein lediger Mensch ohne Kinder laut diversen brutto-netto-Rechnern unter anderem 2805 EUR RV und 2460 EUR KV im Jahr abgezogen. Heißt das, dass man dann 5265 EUR bzw. 4317 EUR (im Fall von 82%) für RV und KV zurückbekommen kann? Das klingt für mich zu gut um wahr zu sein, aber ich hab mich bisher noch gar nicht mit Steuererklärungen auseinandergesetzt. Bzw. man bekommt von der Krankenkasse ja immer einen Brief den man für die Steuererklärung verwenden kann. Die Beträge die da drin stehen sind die voll/zu 82% absetzbar?

...zur Frage

Weiterbildung als medizinische Schreibkraft- wer hat so etwas schon mal gemacht?

Hallo liebe Leser,

ich strebe demnächst eine Weiterbildung als medizinische Schreibkraft an. Habe auch schon einen Bildungsträger gewählt, bin jedoch nicht sicher, ob ich später mit diesem Weiterbildungsangebot auch eine gute Chance auf dem Arbeitsmarkt habe, um damit in diversen Krankenhäusern bzw. Schreibbüros zu arbeiten. Deshalb meine Frage hier:
Hat jemand schon einmal eine Weiterbildung als medizinische Schreibkraft gemacht, und was hat sie beinhaltet bzw. wie lange ging diese? Und habt ihr danach eine Anstellung gefunden?

liebe Grüße, summer

...zur Frage

Schreibkraft - Freiberuflich oder Gewerbeanmeldung?

Ich würde gerne diverse Aufträge als Schreibkraft annehmen können! Die Auftraggeber erfordern immer Rechnungsstellung!

Ist es sinnvoller, sich als freiberufliche Schreibkraft beim FA anzumelden (wenn das überhaupt geht) oder ein Kleingewerbe als Schreibbüro???

Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Job aufgeben oder versuchen zu bleiben?

Hallo,

ich arbeite seit über einem Jahr als Schreibkraft auf Minijobbasis. Ich hatte immer den Eindruck, dass mein Chef mit meiner Arbeit zufrieden war.

Jetzt bin ich zum ersten Mal arbeitsunfähig geschrieben. Letzte Woche hatte ich einen epileptischen Anfall und war ein paar Tage im Krankenhaus. Ich bin weiterhin bis Mitte nächster Woche krankgeschrieben.

Mein Chef war echt wütend, als ich mit ihm telefoniert habe und er von meiner Epilepsie erfahren hat. Er fragte mich, ob ich kündigen möchte, was ich verneinte. Er sagte, dass er mir am liebsten kündigen würde, denn er könne nicht wissen, wie sich das ganze bei mir weiterentwickelt. Dann kamen Schuldzuweisungen, dass er enttäuscht von mir sei, ich unzuverlässig sei und dass er auch schon bessere Schreibkräfte als mich gehabt habe. Im Verleich zu anderen meines Alters sei ich langsam, aber vielleicht hänge das ja mit meiner Erkrankung zusammen.

Ich habe versucht mich zu rechtfertigen, dass ich noch nie gefehlt und immer meine Arbeit erledigt habe. Ich habe ihm aber auch vorgeworfen, dass er im persönlichen Gespräch mit mir manchmal sehr übergriffig ist. Darauf hat mein Chef beleidigt reagiert und geantwortet, dass er dann demnächst nur noch "Guten Tag" sage.

Wir sind jetzt so verblieben, dass ich Anfang kommender Woche anrufen soll, ob ich noch mal zurückkommen möchte. Falls ja, möchte er mir wohl noch eine Chance geben, so habe ich das verstanden.

Was meint ihr dazu? Soll ich es lieber auf eine Kündigung von seiner Seite hinauslaufen lassen oder erst mal in diesem Job bleiben?

Liebe Grüße, Karianda

...zur Frage

Gibt es Ferienjobs für "Home-office"?

Hallo erstmal, ich bin schon 19 Jahre und habe lust mir in den Ferien ein bisschen Geld dazu zu verdienen nur leider kann ich das Haus nicht verlassen oder anderweitig Arbeiten wegen einer Verletzung am Bein die auskurieren muss. Habt ihr Vorschläge oder kennt ihr Arbeitgeber die so etwas anbieten? Mir würden da spontan Call-Center einfallen nur finde ich dort leider keine Ferienjobs sondern nur Vollzeitjobs :/.

...zur Frage

Home-Office Minijobs?

Hey, kennt jemand Home-Office-Minijobs für meinen Sohn? Ihm ist sehr wichtig, dass er nicht an feste Zeiten gebunden ist und von zu Hause einen monatlichen Verdienst von 200-500€ erwirtschaften kann?
Kennt jemand mögliche Jobs?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?