...verblödet die menschheit immer mehr, oder kommt MIR das nur so vor?

13 Antworten

Ich wuerde nicht sagen "verbloedet mehr". Wird sicher, wer sich darauf einlaesst, die Einschatquoten beweisen, mehr und mehr Reiz ueberflutet. Ereignisse sind kaum 24 Stunden relevant, wenn es nicht gerade ein Tsunami ist (exakt 3 Jahre her). Wenn Du so willst, ist auch GF ein Teil dieser Berieselung oder des sich berieseln lassen. Wuerden die Bestimmungen eingehalten, es waeren nur noch sehr wenig Fragen. Alles was man googeln kann gehoert streng genommen nicht hierher. Andererseits sind nicht alle Menschen gleich begabt und daher froh, wenn ihnen jemand hilft, auch bei einer Wissensfrage. Das Bildungsniveau kannst Du auch an den Pisastudien ablesen. Da kommen einige Staaten gar nicht gut weg. Selbst meine Exheimat CH schluddert im Bildungswesen. Grusss von der Insel

Sie verblödet nicht - die Mehrheit sinkt nur auf das kleinste gemeinsame Vielfache. Gleiche Chancen für alle heisst, die allgemeinen Ansprüche herunterzuschrauben, so dass auch wirklich alle diese gleiche Chance haben. Und so ist der sogenannte "Anspruch" niedrig. Und zu den Talkshows - jeder Fernseher hat einen Ausstellknopf. Wer diese Sendungen nicht sehen will, der muss auch nicht. Der darf aber auch nicht versuchen seine Ansprüche allen belehrend als Pflicht anzubieten.

Auf den ersten Blick erscheint es bestimmt einfacher, sich alles diktieren zu lassen als selbst mitzudenken. Auf lange Sicht kann das nur schiefgehen (Beispiele aus der Geschichte gibt es genug). Was die "Realsatire" Talkshow angeht: die spiegeln doch nur den Zustand unserer heutigen Gesellschaft wieder. Wer mit wem wozu weshalb sollte halbwegs intelligente Menschen gar nicht interessieren. Wie also sollten wir die hohen Einschaltquoten solcher Talkshows bewerten? Mangelt es uns an Intelligenz oder wurden wir konsequent und systematisch (u.a. vom Fernsehen) verblödet? Eine Antwort auf die Frage gibt´s wohl nicht so schnell, vor doofen TV-Sendungen können wir uns allerdings durch Ab/Umschalten schützen. Zum Schluss noch eine Anekdote. Auf meiner Handy-Voicemail fand ich folgende Nachricht: "Ja, ähm .., ich weiss ja nicht wo du gerade bist .... ob du die Nachricht überhaupt kriegst .... vielleicht bist du ja gar nicht da ..... wenn du zu Hause wärst würdest du ja ans Telefon gehen ..... ähm ...". - Noch Fragen?

In gewissen vierteln verblödet die menschheit wirklich...in manchen mehr...in manchen weniger!Talkshows sind deshalb so erfolgreich,meiner meinung nach,da sie unsere neugier befriedigen!Das sollte man so verstehen: In Talkshows reden die leute über ihre privaten probleme...das erweckt unsere neugier!Da diese Leute von den moderatoren über alles mögliche ausgefragt werden,genau dass,was wir wissen wollen,gucken wir Talkshows so gerne!Somit kann man sich selbst mit anderen vergleichen und in gewisser hinsicht stolz auf sich sein...warum...möchte ich nicht verraten...das kann man sich ja denken! (kommt sonst eingebildet rüber)

Ich würde nicht sagen das die Menschheit immer mehr verblödet. Muss man doch sagen das Leute(Arbeiter,Handwerker,..... nicht Gelehrte) vor 500 Jahren in ihren ganzen Leben so viele Informationen bekommen haben wie wir in einer Tageszeitung. Dazu würde ich nur sagen das die Macher von Talkshows ziemlich schlau sind , denn in einer Zeit , in der die westliche Gesellschaft (der Großteil) nur noch nach eines stebt, nämlich Unterhaltung, kann das konzept der Talk/Unterhalungsshow nur aufgeben. Noch dazu würde ich nicht sagen das die Menschen immer dümmer werden. Nur gibt es immer weniger Arbeitsplätze(Hilfsarbeiter) für nicht oder wenig gebildete Menschen. => Fazit: lieber in der Schule viel Lernen,Abi machen und vllt auch noch Studieren

Was möchtest Du wissen?