urlaub für Ramadan?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Da irrst du in mehreren Punkten.

In Deutschland steht das Gesetz über religiösen Vorschriften und das ist auch gut so. Als es hierzulande noch anders war, gab es auch in den christlichen Ländern genau so viel Unterdrückung und Gewalt, wie es heute in moslemisch dominierten Ländern beobachtet werden kann.

Daher steht die Arbeitspflicht, falls notwenig, über religiösen Feiertagen. Das betrifft auch nicht nur Moslems, das betrifft alle incl. erklärter Christen.

Wenn die Arbeit es erfordert, z.B. dass an Weihnachten Polizei, Feuerwehr oder in Krankenhäusern gearbeitet werden muss, kann der Arbeitgeber die Arbeitnehmer zur Arbeit verpflichten. Da kann auch keiner sagen, wir machen über Weihnachten alle Krankenhäuser dicht, weil das ein religiölser Feiertag ist, an dem niemand arbeiten muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Ramadan ist kein Feiertag

2. Der Arbeitgeber darf eine Urlaubssperre anordnen, wenn dringende betriebliche Gründe das erfordern.

3. Bundesurlaubsgesetz steht über Religionsfreiheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für das Fastenbrechfest ( türkisch Bajram ) darfst du 3 Tage frei bekommen.

Gerade in Berlin.

Aber für die fasten Tage im Ramadan nicht. Auch nicht in den islamischen Ländern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist mir neu, daß ich als Christ die zwei Fastenzeiten im Jahr frei bekomme: vor Ostern und vor Weihnachten nämlich. Gleiches Recht für alle! Gruß, q.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann musst du in ein islamisches Land ziehen fürchte ich. Deutschland ist tolerant genug. Ich durfte an Zuckerfest oder sei es Opferfest zu hause bleiben, wenn meine Eltern einen Dreizeiler in der Schule abgegeben haben. Wie es heutzutage ist weiß ich natürlich nicht.. Aber Ein Arbeitgeber muss nicht dafür geradestehen wenn wir unseren Glauben ausleben wollen. Das ist nur meine Meinung ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Ramadan ist aber kein gesetzlicher "Feiermonat", sondern einfach etwas religiöses. Und Religion ist in Deutschland Privatsache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinst du deine Frage wirklich ernst?

Du bist hier nicht in einem islamischen Land, wo man "im Islam einen Moslem frei geben muss".

Ich empfehle dir, zu kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarkusKapunkt
16.06.2016, 13:49

Und auszuwandern. 

1

Leider gilt hier das Arbeitsrecht und da hat der Arbeitgeber bei einem Arbeitsengpass (also wenn zuviel Arbeit in einem bestimmten Moment ansteht) das Recht, dem Arbeitnehmer seinen Urlaub zu verweigern. Da kann man leider nichts machen. Ich verstehe dicht, aber du darfst nicht vergessen, dass du an den deutschen Feiertagen auch immer frei hast, was auch richtig so ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist dein Entscheidung ob dir Ramadan wichtiger ist als ein Job.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tolle Einstellung, die du da hast. Wenn du schon "Die Deutschen" schreibst und du damit alle Nichtmuslime meinst, ist das schon ein Grund, dir mal eine saftige Ohrfeige zu verpassen. Du siehst dich also nicht als Deutschen? Ehrlich, das ist eine unmögliche Einstellung! Du bist in diesem Land geboren, du sprichst seine Sprache, du arbeitest hier und du hast einen deutschen Pass, also bist auch du ein Deutscher! Wenn du das anders siehst, gib bitte sofort deinen Pass ab und wandere aus, in das Land deiner Träume, wo du auch an Ramadan frei bekommst. Ich finde deine Doppelmoral zum Kotzen! Einerseits rumjammmern, dass du als Moslem diskriminiert wirst, aber andererseits sich selbst von "Den Deutschen" abgrenzen. Du bist ein übler Heuchler!

Jetzt zu deiner Frage:

Der Ramadan ist kein Fest, sonder meines Wissens der islamische Fastenmonat. Soll dir dein Chef jetzt einen ganzen Monat frei geben? Deine Forderung ist an Dreistigkeit nicht zu übertreffen. Du hast doch an den christlichen Feiertagen auch frei, also hast du kein Recht, dich zu beschweren. 

Dein Chef hat auserdem ganz klar das Recht, bei einem hohen Arbeitsaufkommen Urlaubssperren zu verhängen und Überstunden zu fordern. Sei lieber froh, dass die Wirrschaftslage bei euch anscheinend ganz gut ist. 

Schäm dich! Und zwar gleich mehrmals!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ramadan gibt es aber in Deutschland offiziell nicht. Und du hast doch auch frei, wenn die deutschen ihre Feiertage haben, oder nicht ?

Wegen Ramadan muss der Chef dir keinen Urlaub geben.

Wir sind nicht im Islam.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von genstaha
16.06.2016, 10:19

ich muss kein frei haben an euren deutschen feiertagen leider werden wir dazu gezwungen aber ramadan soll ich kein frei kriegen? wo ist die demokratie?

0

Ja, wenn in einem Betrieb viel Arbeit ansteht dann darf der Chef das machen (wobei es schon ein triftiger Grund sein muss).

Und es mag sein dass man im Islam einem moslem frei geben muss aber Deutschland ist christlich geprägt und nicht islamisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarkusKapunkt
16.06.2016, 13:52

Das wird wohl noch nochmal in islamischen Ländern so sein, dass man die ganze Fastenzeit frei hat. Was der Typ schreibt und fordert ist in jeder einzelnen Silbe nichts als ausgemachter Schwachsinn. Und frecher Schwachsinn noch dazu.

0

Seit wann haben Moslems zu Ramadan frei oder brauchen das?

Willst du etwa frei damit du dich nicht so viel anstrengen musst?

Aber frei geben muss er dir da nicht.

Das nächste mal plan früher und nehm früher Urlaub wenn du unbedingt dann Urlaub willst. Und wenn es für diesen Monat (für diese Zeit) generell eine sperre gibt, dann hättest du es doch schon vorher wissen müssen?

Alles gute :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?