Unterschied zwischen Vorstellungs und Informationsgespräch?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja das ist in der Regel ein Gruppengespräch mit einem Eignungstest, Vorstellungsrunde und Vorstellung der Firma mit Ablauf der Ausbildung.

Ich hatte mich mal zur Gesundheits-und Krankenpflegerin eworben hatte solch ein Gespräch. Eignungstest vorbildlich und Gespräch super war einer der besten. Dauernd gemeldet und wusste sehr viel. Bekam dann doch als einzige wo da waren eine Absage, was ich rein garnicht verstand. Selbst die Person, die zu spät kamhat die Ausbildung bekommen,

Man war ich sauer kannst du dir vorstellen. Reißt man sich uasi den Hintern auf und ist viel besser als die anderenund bekommt doch ne Absage.

Naja die Rückantwort auf die Absage habe ich dann auch entsprechend gestaltet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mich bei einer Firma für eine Ausbildung beworben und habe ein Brief bekommen wo drinnen stand das sie mich zu einem Informationsgespräch einladen zu dem ich auch ein Taschenrechner mit nehmen soll.

Die Begrifflichkeit wird offensichtlich etwas verwirrend und nicht entsprechend des Inhalts benutzt. Ein Informationsgespräch wäre wirklich nur ein Informationsgespräch, in dem man über das Unternehmen informiert wird oder welches dann weniger formal durchgeführt wird (z.B. in einem Cafe). Informationsgespräche werden auch oft durchgeführt, wenn es aktuell keine Stelle (mehr) zu besetzen gibt, aber der AG einen interessanten Bewerber trotzdem kennenlernen will.

Da es sich bei dir aber um eine Ausbildung handelt und du zur Mitnahme eines Taschenrechners aufgefordert wird, solltest du dich eher auf ein normales Vorstellungsgespräch bzw. Assessment-Center bzw. eine Vorstellungsrunde vorbereiten: http://www.bewerbung-forum.de/vorstellungsgespraech/vorstellungsrunde.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann sein, dass es ein Vorstellungsgespräch ist, oder das mehrere Kandidaten getestet werden. Informationsgespräch hört sich unverbindlicher an, vermutlich werden mehrere schnell hintereinander durchgeschleust.

Benennt ein Unternehmen ein Bewerbungsgespräch als Informationsgespräch, so kann es auch sein, dass es versucht, die Bewerbungskostenerstattung zu umgehen, da es verpflichtet ist, diese zu zahlen, wenn nicht ausdrücklich auf der Einladung draufsteht, dass keine gezahlt werden. Ist zwar rechtlich nicht zulässig, aber wer klagt als Bewerber schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?