Unterschied zwischen Schnitt- und Scheitelpunkt

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Scheitelpunkt ist die "Spitze" eines Winkels.

Wenn man zwei (nicht parallele) Geraden zeichnet, so treffen (man sagt auch "schneiden") sie sich in einem Punkt, den man Schnittpunt nennt (d. h. das ist der Punkt, den beide Geraden gemeinsam haben). In diesem Fall ist der Schnittpunkt der Geraden auch der Scheitelpunkt des Winkels zwischen den Geraden.

Schnittpunkte können aber auch in vielen anderen Fällen auftreten, immer dann, wenn zwei oder mehr Linien (Geraden, Kreise, Parabeln, ...) sich treffen.

In welchem Kontext kommt denn der Begriff "Scheitelpunkt"? Ein Schnittpunkt ist vermutlich selbsterklärend (der Punkt, wo sich zwei Linien schneiden). Bei einer Parabel ist der Scheitelpunkt der höchste oder tiefste Punkt, aber das ist wohl in einem anderen Kontext.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Masterabschluss Theoretische Physik

Scheitelpunkt ist der unterste oder oberste punkt von ner parabel

Der Scheitelpunkt ist der Punkt von dem die beiden Schenkel des Winkels ausgehen. Schnittpunkte kommen z.B. zustande, wenn man eine Winkelhalbierende mit Zirkel und Lineal konstruiert.

Dazu sticht man den Zirkel im Scheitelpunkt ein und zeichnet einen Kreis um den Scheitelpunkt, der die Schnekel in zwei Punkten schneidt. Anschlöießend sticht man den zirkel nacheinander in diese Punkte ein und zeichnet um sie zwei gleich große Kreise, die so groß sind, dass sie sich schneiden. Dann zeichnet man eine Gerade durch den Scheitelpunkt und einen der Schnittpunkte der Kreise. Dies ist die winkelhalbierende. Fertig.

Schnittpunkt ist wenn 2 Geraden oder Parabeln sich schneiden und unter Scheitelpunkt versteht man den gemeinsamen Anfangspunkt der beiden Schenkel.

Google würde es auch tun ;)

Was möchtest Du wissen?