Unterschied zwischen Informatik und Angewandter Informatik (Studium)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Hopeless!

Leider kann ich mich dem letzten Kommentar der "Bindestrich-Informatik" nicht anschließen. Selber habe ich angewandte Informatik studiert.

Angewandte Informatik, theoretische Informatik und technische Informatik bilden die drei Kerndisziplinen der Informatik.
Wie die Bezeichnungen selbst schon teils sagen, ist das eine theoretischer, praktischer oder technischer!

Darüber hinaus gibt es aber noch weitere Informatik-Bereiche, diese sich jedoch interdisziplinär mit anderen Bereichen überschneiden.
In der Wirtschaftsinformatik liegt beispielsweise der Schwerpunkt auf BWL, in der Medieninformatik hingegen eher auf den Medienwissenschaften und Design.

Informatik als spezifisches Fach gibt es so nicht, da es zumindest aus einem der obigen drei Kerndisziplinen resultiert.

Hoffentlich konnte ich dir helfen!

Liebe Grüße
Norman

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kurz:

Informatik: die Theorie wie man Programme und Anweisungen schreibt.

Angewandte Informatik: diese Theorie auf konkrete Problemstellungen angewandt (Elektrotechnik, Chemie etc.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Angewandte Informatik ist ein Teilgebiet der Informatik.
Sie beschäftigt sich mit der Anwendung informatischer Methoden in
informatikfremden Gebieten, wie Biologie, Betriebswirtschaft oder
Medizin. Dies unterscheidet sie von der Praktischen Informatik, welche sich mit informatikeigenen Problemstellungen beschäftigt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Angewandte_Informatik

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Angewandte Informatik ist sog. Bindestrich-Informatik (also nicht mehr wirklich Informatik als Kernwissenschaft). 

Lies dazu https://www.gutefrage.net/frage/ich-kann-mich-zwischen-wirtschafstinformatik-und-soziale-medien-und-kommunikationsinformatik-nicht-eintscheiden-was-spricht-gegen-das-zweite-studium#answer-253820912 .

Zu Bindestrich-Informatik (dort am Beispiel der Medieninformatik) findet sich eine aus meiner Sicht recht treffende Meinung in http://bertalsblog.blogspot.de/2014/10/medieninformatik-als-studium-und-beruf.html .

Im Zweifelsfall sollte dürfte es immer besser sein, mindestens im Bachelor-Studium Informatik als Studienfach zu wählen, um sich dann erst später - im Rahmen der Abschlussarbeit zum Masterabschluss oder gar erst durch die Wahl des Arbeitgebers - zu spezialisieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?