Unterschied zwischen Einmach und Einbrenn?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Für eine braune Einbrenn erhitzt man Öl oder Schmalz, gibt Mehl dazu und röstet es, bis es sich goldgelb färbt.

Für eine weiße oder lichte Einmach verwendet man Butter und röstet das Mehl, ohne es Farbe annehmen zu lassen. Wie Einbrenn dient sie zum Binden von Suppen, Saucen usw. 



http://austria-forum.org/af/Wissenssammlungen/ABC\_zur\_Volkskunde\_%C3%96sterreichs/Einbrenn

Gleicher Zweck, nur andere Zutaten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einmach: in ein fertiges Gericht Mehlbutter (mit Butter verknetetes Mehl) einrühren und aufkochen, bis der Mehlgeschmack weg ist. Einbrenn: in nicht zu heissef Fett Mehl einstreuen und je nach Gricht und Wunsch hell bis braun anlaufen lassen und unter Rühren aufgiessen (auch Mehlschwitze und Roux genannt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einmachen = Einwecken.

Einbrenn = Zucker bis zur Unkenntlichkeit mit Fett karamelisieren lassen, damit Du anschließend eine dunkle Soße herstellen kannst.

Das geht jedoch auch einfacher mit Zuckercouleur im Backbedarf des Supermarktes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einbrenn oder Einbrenne nennt man in manchen Regionen in Butter gebräuntes Mehl, dass Soßen oder Eintopfen zum Andicken hinzugefügt wird.

Einmachen ist das Konservieren von Lebensmitteln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Effigies
29.02.2016, 13:43

Einmachen ist das Konservieren von Lebensmitteln.

Richtig, Einmach (ohne das en) ist eber der östereichische Begriff für eine helle Mehlschwitze. also ein Einbrenn das vom Herd genommen wird bevor es richtig Farbe nimmt.

0

Einmach ist eine helle Mehlschwitze zum Binden von hellen Suppen und Soßen.

Einbrenn ist ein braun geröstete Mehlschwitze zum Binden von dunklen Soßen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo MysteryKiller,

in der österreichischen Küche:

Einbrenn = Mehl in Öl oder Butter stark erhitzt bis eine braune Farbe entsteht (z.B. für Sauerkraut geeignet)

Einmach: Mehl wird nur leicht in Butter/Öl angeschwitzt bis goldgelb (wird meist in Suppen gegeben)

Liebe Grüße, Aurie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?