Unterschied zwischen Buttermilch und entrahmter Milch?

3 Antworten

Die Verfahren der Gewinnung unterscheiden sich massiv voneinander.

Magermilch wird durch Zentrifugalkraft vom Fett befreit, Buttermilch bleibt beim Verbuttern von Sahne übrig.

Magermilch darf nur direkt aus Milch hergestellt werden, max. 0,5% Fett enthalten und es darf im Grunde nichts dazu gegeben oder entzogen werden.

Buttermilch hingegen hat deutlich weniger Lactose aber umso mehr Lecithin an Bord (daher der vollmundige Geschmack), hat max. 1% Fett, kann mit 15% Magermilch oder auch 10% Wasser gestreckt werden (M***-Milch lässt grüßen...) und man kann auch so ein bisschen mit der Trockenmasse spielen.

Für gewöhnlich wird süße Buttermilch noch gesäuert, zur Verlängerung der Haltbarkeit und Verminderung des Geschmackfehlers 'metallisch'. So oder so; schmeckt nicht sonderlich gut.

Ungesäuert schmeckt sie fettarmer Milch sehr ähnlich.

Richtige Sauerrahmbuttermilch lässt sich kaum noch finden und ist nach 2-3 Tagen wegen dieses Geschmacksfehlers leider nicht mehr lecker. Frisch jedoch ein absoluter Genuss.

Woher ich das weiß:Beruf – Seit ca. 20 Jahren Molkereimeister

Buttermilch ist das, was übrig bleibt, wenn Butter hergestellt wird. Bei entrahmter Milch wird lediglich das oben schwimmende Fett, die Sahne, abgeschöpft.

Da verschiedene Produkte abgeschieden werden, bleibt was anderes übrig. Daher anderer Geschmack.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Koche, seitdem ich 13 oder 14 war

Buttermilch entsteht, wie der Name schon sagt, beim Buttern. Butter wird aus Sahne geschlagen, entrahmte Milch ist wenn der Milch die Sahne entzogen wird.

Was möchtest Du wissen?