unterschied Tiefenschärfe - Schärfentiefe?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Schärfentiefe bezeichnet die Ausdehnung des als scharf empfundenen Bereichs in Tiefenrichtung. Diese kann man vorab berechnen.

Die Tiefenschärfe wäre die Schärfe der Tiefe also zB des Bildhintergrundes. Man könnte es auch Unschärfe des Hintergrund nennen. Da der jedoch selten in der selben Entfernung liegt und zudem meist nicht zweidimensional wie die Passbildwand daherkommt, wüsste ich nicht wie man diese Schärfe oder Unschärfe in Zahlen ausdrücken oder gar berechen könnte.

Weil eine große Brennweite, eine hohe Objektivlichtstärke, ein kleiner Abstand zum fokusierten Objekt und ein großer Bildsensor; eine kleine Schärfentiefe und ebenso eine geringe "Tiefenschärfe" verursachen, mag der Eine oder die Andere das wohl in den gleichen Topf geworfen haben.

Mir ist jedenfalls etwas Suppengemüse lieber als eine reine Gemüsesuppe, aber das ist wohl Geschmacksache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

  • Es gibt keinen Unterschied.

Seit ich mich mit Fotografie beschäftige - und das jetzt schon seit über 50 Jahre - gibt es die Diskussion um beide Begriffe.

  • Beide Begriffe sind abstrakt und zumindest heutzutage hat man/frau sich darauf geeinigt, dass beide Begriffe für ein und das selbe stehen und beide Begriffe gleichwertig gelten.

Beide Begriffe stehen nur für den Bereich, in dem das verwendete Objektiv bei definierter Blende und definierten Aufnahmeabstand scharf zeichnet.

LG Bernd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es werden beide verwendet, aber der korrekte Begriff ist Schärfentiefe. Ich hatte allerdings keine Ahnung, dass Tiefenschärfe auch anerkannt worden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beides bezeichnet das Gleiche. Der eigentlich korrekte Ausdruck ist aber Schärfentiefe. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Fotografie gibt es nur Schärfentiefe.
Tiefenschärfe ist umgangsprachlich und wurde inzwischen auch vom Duden als Synonym anerkannt.

1981 habe ich in meiner Lehre noch gelernt:
Schärfe kann in die Tiefe gehen.
Tiefe kann nicht in die Schärfe gehen.

Da der Duden beide Wörter akzeptiert spielt das gelernte wohl keine Rolle mehr ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Naiver
18.06.2017, 22:14

jupp genauuso,
die Tiefe der Schärfe ist gefragt, nicht die 'Schärfe' der Tiefe!
Tiefe ist abstrakt und tief, sie kann gar nicht scharf sein! :- )

0

Das ist das gleiche wie eine Scheibe Wurst oder eine Wurstscheibe. Hier ist das Wesentliche die Wurst und bei der Schärfentiefe eben die Schärfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?