Unterschied "Technische Physik" und "Physik"

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Technische Physik war zu meiner Zeit die Bezeichnung für den 8 semestrigen D1-Studiengang, während der 10 semestrige Studiengang Physik (D2) hieß. Technische Physik schloß mit dem Grad Diplom Physikingenieur ab. Und D2 war eben der Diplom-Physiker.

Also muss ja zwangsweise Wissen fehlen gegenüber einem normalen Physikstudium... Danke Dir für die Antwort

0
@Pynero

Mmh, ich würde eher sagen, die Zielsetzung ist eine Andere. Ein Ingenieur ist halt ein Spezialist, während der Physiker eher universell ist. Ich persönlich würde stets wieder Physik studieren aber das ist natürlich meine persönliche Ansicht. Wenn es darum geht sich in neue Themen einzuarbeiten, ist der Physiker dem Ingenieur vermutlich überlegen, wenn es aber um klassische Ingenieursaufgaben (dazu gehört auch Fahrzeugbau, etc.) geht, dann wird man einem Ingenieur so schnell nichts vormachen.

Eine Promotion bereits jetzt einzuplanen macht übrigens keinen Sinn!

1.) Ist die Promotion in der Industrie nicht zwangsweise von Vorteil

2.) Ist sie in der Forschung nahezu unabdingbar ;-)

0
@Lightwing

ich glaub ich platz gleich ^^ verdammt...

danke für die liebe Antwort

In Physik ist es ganz einfach das Wissen, was mich so unglaublich reizt...weiterführend dann die astrophysik. Dabei am liebsten dann natürlich bei Lesch in München, aber wer kann sich schon studiengebühren leisten :D

und beim Fahrzeugbau ist es einfahc die tätigkeit, die mich schon seit meiner kindheit intressiert

danke auf jeden fall schonmal

0
@Pynero

Naja, es gibt außer Herrn Lesch eine ganze Reihe kompetenter Professoren! Studiengebühren kannst Du über einen Bildungskredit abdecken, das sind zwar im Laufe des Studiums etwa 5000 EUR aber die mußt du ja erst einige Jahre nach Beendigung des Studiums zurückzahlen. Das wären dann in der Regel etwa 2 Monatsgehälter.... Daran sollte es also nicht scheitern!

0
@Lightwing

klingt schonmal sehr gut...danke soweit :)

Gibt es eigentlich auch dann Fälle, wo Ingenieure und Physiker im selben Beruf angestellt sind? Zum Beispiel im Fahrzeugbau? :)

0

Hallo, ich habe ähnliche Frage wie Deine, stehe vor Fächerwahl zwischen Astrophysik und Luft- und Raumfahrttechnik Ich habe viele Informationen gesammelt, kann aber noch nicht entscheiden. Könntest Du mir sagen, welches Studium Du endlich gewählt hast? Ich komme aus Ausland, wenn Du mich nicht verstehen kannst, bitte Entschuldigung :D

Physik und Maschinenbau als Doppelstudium dürfte vom Arbeitsaufwand her ziemlich heftig werden. Daher als Anregung: Du könntest Physik mit Diplom- oder Master-Abschluss studieren und dann z.B. einen Dr.-Ing. in Maschinenbau mit einem Thema aus dem Bereich Fahrzeugtechnik draufsetzen.

Dankeschön für den Tipp :)

aber ich hab ein riesiges interesse in beidem.

Was mich aber verwirrt, dass es fahrzeugtechnik als studiengang gibt, fahrzeugbau jedoch nicht...

und meine Promotion in Physik werde ich mir auch noch erarbeiten...egal wie viel arbeit mich das kostet.. aber danke für die variante, ich lass es mir durch den kopf gehen

0

An meiner UNI ist der Unterschied ein anderer (Ich rede noch vom Diplom, aber beim Bachelor-Master System ist es ähnlich. ich kenne nur den genauen Stundenplan nicht...).

Als Technischer Physiker hast du zu ca. 80% bis 90% die selbe Ausbildung wie ein "normaler"Physiker. Die Restlichen 10% bis 20% sind andere Wahlpflichtfächer. Etwas weniger Mathe dafür Messtechnik keine Prüfung in der Vorlesung Quantenmachanik-2 dafür Materialkunde.

.

Und am ende bist du Diplomphysiker mit abgeschlossenem Diplomstudium-Studienrichtung Technische Physik und nicht etwa Diplom Technischer Physiker oder so etwas...

verdammt...genau Quantenphysik intressiert mich ^^ Danke Dir :)

Wo studierst du?

0
@Pynero

Bio-Physik^^ dafür gilt das selbe wie für technische Physik nur wieder andere Wahlpflichtfächer^^

.

p.s. Quantenmechanik 1 wird ja auch geprüft und auch wenn ich nicht genau sagen kann wie das mit dem neuen System aussieht, anhören kannst du dir die Vorlesungen ja dennoch^^

.

p.s. Wechsel war bei uns zwischen den einzelnen Richtungen bis zum 4.Semester ohne Probleme oder Einschränkungen möglich.

0
@Florian33

Naja ich würd dann an ner uni studieren wo nur technische Physik angeboten wird ^^ ansonsten hätt ich das Problem gar nicht ^^

wo studierst Du denn? =)

0

Was möchtest Du wissen?