So stimmt das nicht!

Am Anfang des Semesters zahlst du für das Semester-Ticket. Damit (mit deinem Studentenausweis) kannst du in einem bestimmten Bereich kostenlos fahren. Wie weit das reicht, und mit welchen Zügen musst du bei deiner Uni (oder bei der DB) erfragen.

p.s. Manche Unis haben spezielle Vereinbarungen. Ich beispielsweise darf NICHT mit Zügen der DB fahren, aber mit Zügen von anderen Anbietern.

...zur Antwort

BAföG Probleme mit Vater

Hallo,

ich habe ein großes Problem, ich habe BAföG beantragt und habe nun einen Brief erhalten, dass ich bitte noch die Einkommensnachweise meines Vaters vom Januar bis März 2010 nachreichen soll. In intakten Familienverhältnissen - sicher kein Problem- aber bei mir - riesiges Problem: Ich habe keine gute Bindung zu meinem Vater und habe ihn nun noch um die fehlenden Nachweise gebeten (zu dieser Zeit war er selbstständig, erst ab April hatte er ein Arbeitnehmerverhältnis und diese Nachweise habe ich auch nur über Umwege erhalten). Er meinte darauf zu mir, dass er diese nicht mehr hätte, als ich ihn bat seine Buchhalterin/Steuerberaterin oder das Finanzamt, um Kopien zu bitten, meinte er zu mir, dass er das nicht machen will, weil er Probleme mit dem Finanzamt hat und seine Steuerberaterin auch kein gutes Verhältnis zu ihm hat. Naja, lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe ihn auf die Wichtigkeit hingewiesen und ihm ist das sch***egal. Gut, ok, also auf Amt für Ausbildungsförderung gegangen (und ich weiß nicht, ob die bei Euch auch so bissig waren), doch die meinten nur zu mir, dass die meine familiären Probleme nicht interessieren und ich mich darum kümmern soll. Nun stehe ich halt da ohne Unterlagen und selbst wenn, was soll ich für die Folgeanträge machen, da muss ich ja auch immer das Einkommen der Eltern erneut nachweisenund wenn er sich immer sträubt? Gibt es vielleicht einen Weg das zu umgehen. Ich wollte eigentlich ausziehen, aber das ist schlecht möglich, wenn ich bedenke, dass ich jedes Jahr Angst haben muss, dass mein BAföG nicht weiter bezahlt wird, weil er mir, aus welchem Grund auch immer, gerne Steine in den Weg legt.

Bitte helft mir, ich weiß nicht mal, was ich gerade eigentlich frage, ich will doch einfach nur das was mir auch zusteht.

Vielen, vielen, vielen Dank an Euch im Voraus.

...zur Frage

Hallo,

in Einzelheiten kann ich dir nicht helfen, aber es existieren Möglichkeiten. Bei einem ehemaligen Studienkollegen war es ähnlich. (Sein Vater lebte im Ausland und verweigerte jede Hilfe/Kontakt )

Ich bin mir nicht sicher wie es genau funktioniert hat, aber er hat es durchbekommen. Wenn ich mich richtig erinnere musste er seinen Vater verklagen bzw das Gericht musste entscheiden ob er berechtigt ist.......

Auf alle Fälle solltest du an den kompetenten Stellen nachfragen. Falls sich das BAföG-Amt wirklich blöd stellt kannst du es ja auch einmal bei der Studienberatung oder auf dem Arbeitsamt versuchen.

...zur Antwort

Hallo,

während der Vorlesung empfand ich Laptops als störend und unsinnig. Wie es für dich als Informatiker ist...... dass wirst du selbst sehen.

Die Frage die du dir stellen musst ist die für was benötigst du den Laptop? Hast du noch einen andern PC?

Ich persönlich habe keinen PC und arbeite daher ausschließlich am Laptop oder an den Uni-Rechnern. In diesem Fall ist ein größeres Modell (Bildschirm!!) sinnvoll. Auch empfehle ich dir auf die Rechenleistung zu achten.

Falls du lediglich kurze Recherchen und Textverarbeitungen machen möchtest empfehle ich einen schönen kleinen. (Subnotebook) Hierbei wäre die Akkulaufzeit das wichtigste.

mfg Florian

...zur Antwort

Das sind jetzt Vermutungen

Wenn es ein Totales System ist, dass kein Interesse daran hat zu überleben, oder Terroristen, dann ist die Vorwarnzeit gleich null. (maximal wenige Stunden)

Von "normalen" Nationen wird hoffentlich kein Abschuss zu befürchten sein. Aber falls sich ein neuer "Kalter Krieg" ergeben sollte, werden diese ihre Anlagen aufwendig reinigen und warten, zusätzliche Sprengköpfe installieren usw. Das würde bemerkt.

da wäre die "Vorwarnzeit" vermutlich Stunden bis Tage.

Bei Demokratien dauert es Jahrzehnte bis der Entschluss getroffen wird.

...zur Antwort

Eindeutig Jain

Nein auch die Lügen manchmal

Ja die Machen sich keine Gedanken darüber ob die Wahrheit möglicherweise "unhöflich" sein könnte oder gegen Knikke verstößt.

Beispiel:

Frau präsentiert stolz ihr neues Kleid. Als erwachsene (insbesondere wir männlichen Wesen) werden mit Sicherheit nicht sagen das der Lumpen hässlich ist, sondern darum herumreden. Kinder und Betrunkene werden in dieser Situation ihre Meinung sagen.

...zur Antwort

Also falls du die Prüfung bei euch im Verein machst, dann kennen sich deine Senpai (ältere Mitschüler) sicherlich besser aus als wir.

Auf DKV-Lehrgängen laufen Prüfungen meist so ab, dass NACH dem eigentlichen Lehrgang Der Gasttrainer die Prüfungen abnimmt. Beginnent mit den niedrigsten Gürtelstufen. Normalerweise werden 3-4 Leute gleichzeitig geprüft. Als erstes Grundschule, dann Partnerübung und zuletzt Kata. Was in den einzelnen Bereichen geprüft wird solltest du von deinem Trainer wissen. (http://www.karate-bayern.de/downloads/finish/15-shotokan-pruefungshilfen-9kyu-1kyu/20-pruefungspaket-fuer-den-9-kyu-shotokan)

...zur Antwort

Hallo,

vermutlich können wir dir hier recht wenig helfen, da jede Uni den Ablauf eines Studiengangs selbst bestimmen darf. Ich kann lediglich von Physik reden, und da sind die Unterschiede zwischen den Universitäten enorm. Zwischen den Unterschiedlichen Physik-Studiengängen meiner Uni erkenne ich recht wenig Unterschiede.

Aber dass Medizin sehr viel Auswendiglernerei ist, das ist bereits sprichwörtlich^^

...zur Antwort

Im allgemeinen existieren

  1. Fehlerquelle Mensch -> Ihr
  2. Fehlerhaftes Experiment (Im Aufbau an und für sich ist ein Fehler)
  3. Messfehler (Bei dieser Messung ist ein Fehler aufgetreten)
  4. Messungenauigkeit
  5. Messungen und Literaturwerte gehen von unterschiedlichen Annahmen aus
  6. Literaturwerte falsch

Ohne Angaben zu eurem Experiment kann man nichts genaueres sagen, außer dass Punkt 6 sehr unwahrscheinlich ist.

...zur Antwort

Ich kann mir nicht vorstellen das damit die "Schlagkraft" erhöht werden kann.

Deine Beschreibung erinnert mich allerdings an traditionelles Karate. Dort wurde dies so gemacht um die Hände/Fäuste/Finger abzuhärten. (Allerdings niemals gegen Stein sondern "lediglich" Holz und ähnliches)

Das Klappt auch bei denen. Allerdings ist das nichts, dass man ohne Trainer der sich auskennt tun sollte. Und auch nicht solange man noch im Wachstum ist!

p.s. im BoxSPORT wäre dieses Training vermutlich sowiso nutzlos.

...zur Antwort

Ich habe einmal gegooglet:

http://en.bab.la/dictionary/japanese-english/%E3%81%8A%E3%82%81%E3%81%A7%E3%81%A8%E3%81%86

...zur Antwort