Uni: Klausur zwei mal wiederholbar, was passiert beim dritten Mal?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bei mir hat man 3 reguläre Versuche und für die gesamte Studienzeit an der Uni 2 s.g. Joker, die auf Antrag einen 4. Versuch ermöglichen. Diese bleiben auch bei Studiengangwechsel vermerkt.

Das scheint ja je nach Uni unterschiedlich geregelt zu sein.
Schau am besten in deine Prüfungsordnung.

Bei uns gibt es zwei schriftliche und eine mündliche Wiederholungen bei angemeldeten Freiversuch, der nach dem ersten Versuch beantragt werden muss. Ist aber selbst an meiner Uni ne Ausnahme und wir sind der letzte Jahrgang mit dem Privileg.

Das dritte Mal ist die zweite Wiederholung.

Ich hoffe, es passiert dann, dass du etwas begreifst:

  • ich war zu "faul" (nenn es wie du willst, es geht um die Sache hier - und die ist ernst genug)
  • ich war nicht zu faul, sondern mich überfordert DIESES Studium.

In jedem Fall musst du auch die Konsequenz daraus ziehen. Was soll das denn geben außer Frust bei dir?

Alles gut. Ich werde ab Oktober anfangen zu studieren und hatte einfach keine Ahnung was dann passiert. Danke für die Erklärung

0

Wenn du Glück hast, darfst du nochmals antreten (siehe Reglement), ansonsten hast du Jahre verloren (kein Abschluss) und musst was neues, anderes lernen.

Normalerweise muss man nach dem 2. Versuch beim Prüfungsamt einen Antrag auf Drittversuch stellen. Der wird in der Regel immer gewährleistet. Und dann kannst du die Prüfung einfach zum nächsten Prüfungstermin nachschreiben.

Am besten rufst du einfach mal an, oder fragst vertraute Dozenten oder die Sekretärin an eurem Institut! Viel Glück!

In der Regel hat man drei Versuche und fliegt danach raus. Allerdings kann das je nach Studiengang und Uni anders sein. Wieso liest du nicht einfach eure Prüfungsordnung?

Bei uns kommt man dann in die mündliche Prüfung.
Bestanden: 4,0.
Nicht bestanden: Tschüss.

Was möchtest Du wissen?