und nochmal Frage zu Bewerbung, was bedeutet 'Anlage'?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Wort "Anlage" ist quasi eine Art Überschrift. Kannst du auch gern unterschreichen oder fettdrucken, wenn du möchtest. Und drunnter listest du alles auf, was du an dieses Anschreiben befügst. Das sind in der Regel ein Lebenslauf, ein Foto (oder ein Lebenslauf mit Foto), Zeugnisse, evtl. Zertifikate, evtl. ein Führungszeugnis oder was auch immer du halt beifügst. Diese Anlagen führst du auf der Seite das Anschreibens ganz unten auf, selbst wenn der ganze Text so kurz ist, daß die Unterschrift noch noch relativ weit oben erscheint, läßt du dann halt so viel Platz, daß die Anlagen ganz unten aufgeführt werden.

nein, man schreibt Anlagen mit Doppelpunkt und zählt dann diese Anlagen auf

In der Regel wird es unterstrichen, ist aber nicht zwangsläufig vorgeschrieben, auch ein Doppelpunkt würde genügen. Hinschreiben sollte man es aber trotzdem!

"Anlagen" muss nicht unterstrichen sein und du musst auch nicht angeben was für Anlagen das sind. Deine Lehrerin hat keine Ahnung, aber es verändert sich ja auch mit der Zeit immer was.

Höre nicht auf die anderen, die sind alle über 30 und früher war das vielleicht noch so.

0
@pantilo

ne unsere ist da die ausnahme wir haben die jetzt erst seit 4 wochen oder so und die ist 25-30. aber es hieß auch noch dass man ja nicht 'mit freundlichen grüßen schreiben' weil das ja unpersönlich und was weis ich was wäre und 'herzlichste grüße' wären besser ^^ das ich nicht lache das klingt doch voll blöd das schreibt man vlt seiner oma aber doch net dem chef oder so. finde ich zumindest

0
@Ilovenailpolish

Achso. Es gibt da so viele Varianten und Meinungen. Bewerbungen sind sehr kompliziert und man muss zumindest zusehen, dass man das Grundgerüst drauf hat welches einigermaßen aktuell ist.

0
@pantilo

ja. und lviele ehrer wollen ja eh immer das letzte wort haben. ich glaub das grungerüst hab ich jetzt :) endlich ... ;D

0

Was möchtest Du wissen?