Unbezahlt Urlaub nehmen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt kein Recht auf unbezahlten Urlaub. Kaum ein Arbeitgeber wird sich darauf einlassen, regelmaessig zusaetzlich zum normalen (bezahlten) Urlaub auch noch unbezahlten zu genehmigen. In Ausnahmefaellen moeglicherweise schon mal, regelmaessig aber ganz sicher nicht.

Vielleicht laesst sich dein Arbeitgeber aber auf eine Vertragsaenderung ein, mit der mehr Urlaub und ein entsprechend niedrigeres Gehalt vereinbart wird. Duerfte aber wohl auch eher unwahrscheinlich sein weil das auf Dauer nur zu Aerger mit den anderen Mitarbeitern fuehren wird (die sehen ja nur, dass du mehr Urlaub hast und nicht auch, dass du dafuer weniger Gehalt bekommst).

Auch duerfte es wohl eher die Ausnahm,e als die Regel sein, wenn ein Arbeitgeber 4 Wochen Urlaub am Stueck genehmigt ... und das auch noch im Sommer.

Mit 25 Urlaubstagen (ich nehme an bei einer 5 Tage Woche) stehst du aber ohnehin schon sehr viel besser da als die meisten Arbeitnehmer, die nur den gesetzlichen Urlaub von 4 Wochen/Jahr erhalten.

Wenn du mit der Urlaubsregelung nicht einverstanden warst, haettest du das Arbeitsverhaeltnis ja erst gar nicht eingehen muessen oder versuchen koennen, VORHER eine andere Regelung zu vereinbaren.

Also die meisten Arbeitnehmer erhalten durchaus mehr als den gesetzlichen Mindestanspruch.

0

Also die meisten Arbeitnehmer erhalten durchaus mehr als den gesetzlichen Mindestanspruch.

0

Ich habe mal für dich nachgeschaut - war übrigens nicht soo kompliziert ;-)
Du hast keinen Anspruch darauf, sieh hier
http://www.arbeitsrecht.org/betriebsrat/arbeitsrecht/wann-sie-unbezahlten-urlaub-nehmen-koennen/

Dann gehen wir doch für die eine Woche mal wieder zu DocHoliday!!!

Ganz ehrlich? Bei deiner Einstellung sollte jemand anderes deine Stelle bekommen. Du hast bereits mehr Urlaub, als dir gesetzlich zusteht. Da sind es nämlich nur 4 Wochen. Was dein Freund kriegt, ist völlig egal. Was du möchtest, ebenso. Viele Menschen kommen klaglos über mehrere Jahre mit ihrem gesetzlichen Mindestanspruch durchs Leben.

Dein AG kann ihn dir gewähren. Er kann ihn auch verweigern und ich hoffe, er tut es und kommt dir bezüglich deiner DocHoliday-Mentalität schnell auf die Schliche.

Gruß S.

Nein, hast keinen Anspruch. Hättest du bei der Gehaltsverhandlung etwas besser pokern müssen.

Und dass es unbezahlter Urlaub ist, tut da nichts zur Sache. Auch während des unbezahlten Urlaubs bist du nicht da, erbringst also keine Arbeitsleistung, folglich auch keinen Umsatz und keinen Gewinn für den Arbeitgeber.

Daher müsstest du, deiner Logik zufolge, sogar noch draufzahlen.

Also wenn ich mir deine anderen Fragen durchlese:

http://www.gutefrage.net/frage/krank-in-der-probezeit-schlimm

Würde es mich nicht wundern, wenn der Arbeitgeber dich bald kündigt bzw. zum Ende der Probezeit.

Das ist abhängig vom Arbeitgeber....ihn mußt Du fragen ! Er muß damit einverstanden sein!

Was möchtest Du wissen?