Unangemessenes Verhalten vom Fahrlehrer?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich habe doch jetzt ein Weilchen gebraucht, um mir klar zu werden, wie Du wohl am besten agieren bzw. reagieren könntest. Ich kann es nämlich auch partout nicht leiden, wenn jemand andauernd irgendwo mit mir Körperkontakt sucht.

Obwohl bei mir sicherlich keine sexuellen Annäherungsversuche dahinter stecken, haben manche Leute das geradezu zwanghafte Bedürfnis nach körperlicher Nähe und Körperkontakt, wenn sie mit mir reden.

An deiner Stelle würde ich beim nächsten derartigen Übergriff den Fahrlehrer ganz ruhig und sachlich ersuchen, das doch bitte zu unterlassen, weil Du das nämlich nicht magst:

"Entschuldigen Sie bitte, aber könnten Sie es bitte unterlassen, mich andauernd zu berühren? Ich bin diesbezüglich nämlich etwas empfindlich und mag das nicht".

Wenn Du das in einem sachlichen, aber bestimmenden Tonfall vorträgst, sollte er es schlucken können, ohne beleidigt zu sein.


du brauchst dich nicht fragen, ob du übertreibst- jeder hat das recht, von anderen angemessen angesprochen  und nicht angetatscht zu werden.

mach dir klar: du bezahlst die fahrstunde- und dann sollst du dich dabei mulmig fühlen?! ganz sicher nicht!

vor der nächsten fahrstunde sagst du ihm: es gibt da noch was zu besprechen- ich will nicht mit "schätzchen etc" angeredet werden und angefasst will ich auch nicht werden.

und wenn er zu diskutieren/entschuldigen anfangen will, dann sagst du zu ihm: das diskutiere ich nicht.

wenn man das nämlich anfängt, ist man sehr schnell in der rolle, sich für seine wünsche verteidigen zu "müssen", obwohl die ganz normal sind- man redet sich normalerweise nicht mit schätzchen an, wenn man nicht sehr befreundet/vertraut miteinander ist- also was nimmt sich der heraus, so vertraut zu tun!? das gleiche mit anfassen: man packt fremden leuten nicht ans knie, an die hände- auch wenn das nicht gerade erotische zonen sind, berührt man fremde dort trotzdem nicht.

also ist es nachvollziehbar, dass du so fühlst. nicht du machst was falsch, sondern er.

wenn du angst hast, mit ihm zu reden, dann überlass das deinen eltern. du kannst auch einen anderen fahrlehrer von der fahrschule fordern.

Hallo,

scheint, als wolle er sich herantasten, sehen, wie weit er bei Dir gehen kann.

Hier helfen nur eindeutige Signale. Wenn er das das nächste Mal tut, fährst Du rechts ran, hältst an und sagst ihm klar und deutlich, er soll die Finger von Dir lassen. Ist er verheiratet, drohst Du, alles seiner Frau zu erzählen, ansonsten mit einer Anzeige. Sag ihm, er solle Dir das Fahren beibringen und nichts anderes und wenn er damit nicht klarkommt, suchst Du Dir einen anderen Fahrlehrer.

Läßt Du ihn gewähren, denkt er, es macht Dir auch Spaß und wird Dich immer weiter bedrängen.

Alles Gute,

Willy

Kommentar von BaerchensRat
19.12.2015, 15:03

Ja, er ist verheiratet und hat eine Tochter. Ich habe eben auch eine Freundin gefragt, bei ihr macht ers auch, nur seltener..

1
Kommentar von bwhoch2
19.12.2015, 15:04

Und: Fahrstunden sind teuer und kosten Dein Geld oder das Deiner Eltern. Wenn er Dich weiter belästigt, bringt Dich das nicht voran, weil Du Dich nicht auf das Eigentliche konzentrieren kannst.

Zeigst Du ihm seine Grenze, z. B. schon vor der Fahrstunde mit "Bitte heute keinen Körperkontakt!", benimmt er sich entweder oder er versucht, Dich zu schikanieren. Bemerkst Du letzteres, brich die Stunde ab, beschwere Dich bei seinem Chef oder wenn er selbst der Chef ist, wechsle die Fahrschule. Es liegt dann bestimmt ein außerordentlicher Kündigungsgrund vor.

3

Ich Rate dir die Fahrschule zu wechseln. 

Falls er nicht selbst der Chef der Fahrschule ist, wird dir auch ein Gespräch mit seinem Chef wohl eher nichts bringen.

Er wird all  deine Anschuldigungen Abschmettern und es wird so ausgelegt, dass es ja gar nicht in diese Richtung gedacht, sondern eher so in Richtung Beruhigender, Kameradschaftlicher Umgang sei. 

Letztendlich ist es doch ganz einfach so.

Das Vertrauen welches du in deinen Fahrlehrer gesetzt hast ist Futsch.

Daraus resultiert, dass hier keine Effektive Ausbildung mehr vonstatten geht.

Irgend etwas wird immer kommen, wenn auch keine Berührung mehr, aber spitze Bemerkungen 

Ich weis auch nicht ob es ausreicht bei der Polizei wenn deine Freundin auch sagt, dass es ihr so geht.

Eines muss ich hier aber auch einmal ganz deutlich Anmerken.

Es kommt wirklich schon häufiger vor, dass auch nur eine Zufällige Berührung beim eingreifen ins Lenkrad, oder ein beruhigendes Legen der Hand auf das Knie schon gleich als sexueller Übergriff gedeutet wird obwohl es in dieser Hinsicht gar nicht gedacht war. 

Es ist hier immer eine sehr enge Gratwanderung. 

Letztendlich ist es ja auch eine schwere Anschuldigung die ihn seine Existenz kosten kann. Daher weis ich nicht in wieweit unsere Gesetzeshüter hier einen rechtlichen Ansatzpunkt haben. Da müsste man sich einmal erkundigen was die Rechtslage dahingehend so hergibt.  Schließlich sind wir in Deutschland und unsere Gesetze sind nun halt mal nicht immer so ausgelegt wie man es gerne hätte.

Du kannst versuchen das über Gespräche zu regeln mit ihm oder seinem Chef.. 

Du kannst auch eine Meldung beim Verband der Fahrlehrer machen.

Du kannst ihn evtl. auch Anzeigen, aber all dies wird dich nicht zu deinem Führerschein bringen.

Bis in dieser Hinsicht dann auch von Rechtlicher Seite her etwas geschieht, dauert auch wiederum seine Zeit. 

Daher würde ich empfehlen die Fahrschule sofort zu wechseln.

Dies dürft meiner Meinung nach das beste sein.

Sprich ihn darauf direkt an und verbiete ihm Dich anzufassen, ist er der Chef? sonst beschwer Dich beim Chef oder auch beim Verband der Fahrlehrer wegen sexueller Belästigung, sonst frag ihn mal ob Du mal eine Freundin mitbringen darfst, ob er es dann auch macht? denn dann hast Du eine Zeugin

Er merkt das du schüchtern bist und nutzt das aus. Wechsel die Fahrschule wenn du es nicht ansprechen willst! 

Kommentar von BaerchensRat
19.12.2015, 15:04

Ich hab mir auch schon überlegt, ob er sich deswegen so viel erlaubt, weil "ich ja eh nichts sagen würde"..

1

Was möchtest Du wissen?