Übernachtung der Ex-Frau?

9 Antworten

Sagen wirs so: Ich finde es auch ziemlich unangemessen und bei meinen Eltern wäre sowas nie in die Tüte gekommen (auch weil meine Mutter das wohl nicht gewollt hätte), aber ich weiß nicht ob ich mich meinem Mann gegenüber dazwischenstellen würde.

Ich verstehe ja auch seine Lage: Er möchte die Kleine einfach mal wieder sehen. Und das kann, würde und wollte ich ihm als neue Partnerin auch nicht verbieten, denke ich. Ich würde aber meine Bedenken ggf. tatsächlich ansprechen. Auch wenn dei Entscheidung darüber bei ihm liegt, würde ich wollen, dass er weiß, dass ich mich mit der leiblichen Mutter in der Wohnung oder im Haus ggf. etwas unwohl fühle, einfach weil die Situation ja auch eine ziemlich komische ist und sie vermutlich ja auch nicht einfach nur mitkommt, um auf das Kind aufzupassen.
Einerseits wäre das für mich und ggf. auch für ihn eine Belastung, andererseits würde ich auch nicht wollen, dass das Kind sowas mitbekommt.

Gerade sehr sensible Kinder kriegen häufig mit, wenn irgendwelche Spannungen um sie herum bestehen und ich würde nicht wollen, dass die Beziehung zu den Eltern darunter leidet, wenn das Kind merkt, dass da irgendwelche Problematiken sind, wenn Papa eine neue Frau hat und Mama deswegen leiden muss oder da irgendwas versucht oder was auch immer.

So kann eventuell ein Kompromiss gefunden werden, dass die Ex-Frau z.B. in ein Hotel geht oder sowas in der Art.

Hotel ist für die Zeit die er plant finanziell nicht möglich und das will er auch nicht er ist der Meinung das ich das zu akzeptieren habe. Hatten nun schon oft das Thema ich habe selbst Kinder und mir wäre es im Traum nicht eingefallen mit zu dem Vater zu fahren wenn die Kinder in den Ferien bei ihm waren.

2
@Danica74

Mir würde sowas auch nicht einfallen. Ich würde da auch Stellung beziehen, einerseits dass es nicht gut für mich ist, andererseits dass es dem Kind vermutlich auch nicht guttut.

1
@Danica74

Hotel usw.das alles aber nicht dein Problem.Ex Frau mitbringen und das zu dir nach Hause ist absolut No Go.Ist meine meinung.KANNST du das verkraften?Wenn Ja,den tu das.

0
@Rentner1955

Nein ich möchte es einfach nicht und das habe ich auch mehrfach gesagt. Nur ist mein Mann der Meinung das ich das zu akzeptieren habe.

1
@Danica74

NEIN tu das nicht bitte wenn du das nicht willst.DER spinnt wohl aber ganz schön.SAG einfach NEiN und bleibt dabei,so was gibst doch gar nicht so lange das dich stört.ER MUSS DAMIT LEBEN.Lass dich nicht von IHM runterziehen oder klein kriegen.DU hast auch dein Wert...

1
@Danica74

DENK nur an dich.Das ist nicht dein Problem.Er muss eine Lösung finden,und das ausser dein Haus klar.

0

Ich verstehe, dass dir das nicht behagt und es ist ja auch nicht üblich.

Und so würde ich nach den Hintergründen fragen. Warum die Tochter diese 14 Tage nicht ohne Mutter beim Vater Ferien machen kann.

Dein Mann ist offenbar einverstanden mit dieser Regelung und du möchtest das nicht.

Es gibt da auch keine Alternative und so wird einer von euch Beiden nachgeben müssen.

Persönlich würde ich mich fragen ob mir dies ein Streit wert ist oder ob ich so nicht eher mich mehr ins Abseits bringe, als wenn ich einfach zustimmen würde und das Beste aus diesen 14 Tagen zu machen versuche.

Vielleicht versteht ihr euch ja gut. Denn die Frau meines Ex-Mannes und ich verstehen uns prima.

Von daher würde ich das Experiment wohl einfach eingehen.

Das geht gar nicht. Wenn er das Recht hat seine Tochter zu sehen, dann soll das auch ohne "Aufsicht" möglich sein. Ich würde das auf jeden Fall ablehnen. Es geht nicht um sie sondern um die gemeinsame Zeit zwischen Vater und Tochter. Das sollte auch ihr klar sein. Vermutlich wird sie sich dann querstellen. Leider muss es dann wieder einmal das Kind ausbaden, dass die Eltern (oder ein Teil davon) bescheuert bzw. nicht erwachsen genug sind, das zu regeln.

Vielleicht ist es hilfreich wenn du beide kennenlernst und Freundschaft mit ihnen schließen kannst

Beide sind dir gegenüber in was reingeraten was er verbockt hat.

Kann sein dass es dir die Augen öffnet

Ich kenne sowohl Tochter als auch Ex-Frau ...

1
@Danica74

Wenn es tatsächlich zustande kommt wirst Du erfahren können wie dein Mann zu Dir steht.

Zu der Tochter gibt es keine andere Möglichkeit, aber zur Ex Frau sollte er respektvoll sein und Dich sollte er spüren lassen das es für Dich keinen Grund zur Eifersucht etc gibt.

Ich meine es ist eine gute Möglichkeit für seine Tochter eine gute Freundin zu werden, das wird der Mutter sicherlich nicht so gefallen.

Ist aber für die Tochter das beste und am allerbesten wäre es wenn die Ex sich zurück hält und dich respektiert und akzeptiert.

Wenn es kein versuchen ist eine gescheiterte Beziehung wieder zusammen bringen zu wollen.

0

Was soll das denn? Wenn er das Kind sehen und Zeit mit ihm verbringen darf, ist das auch ohne die Mutter möglich. Sie "möchte" dabeisein. Das muss er aber nicht möchten. Wenn er allerdings zustimmt, um sich nicht mit ihr anzulegen, solltest du mit ihm reden.

Was möchtest Du wissen?