TV Aufnahme auf externe Festplatte

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liegst schon ziemlich richtig...

Der USB-Stick wird einfach nicht flott genug sein, bedenke, dass ein guter HD Stream schnell mal 18MBit/s (d.h. ca. 2,25MByte/s) haben kann und das machen gerade ältere und günstigere USB-Sticks nicht so ohne weiteres mit - Fehlersuche kann ziemlich blöd werden, wenn zwar das Kindergeburtstag-HD der Öffis geht, vernünftiges HD von HD+ oder Sky aber nicht.

Bei deiner Festplatte kann es mehrere Probleme geben: am wahrscheinlichsten dürfte allerdings das von dir identifizierte Problem des Dateisystems sein. Leider hast du uns nicht verraten, welcher Receiver das ist, sonst könnte ich dir da viel konkreter weiterhelfen. Es gibt selbstverständlich Receiver, die auch mit NTFS Platten umgehen können, finden sich aber meist in den höheren Preisklassen. FAT32 scheint ja zu funktionieren, das kannst du auch mit deiner Festplatte machen (geht allerdings nicht mit Windows-Bordmitteln, einfach entsprechendes Tool herunterladen), da hast du aber dann das Problem, dass du keine Dateien größer 4GByte speichern kannst, d.h. dickere HD Aufnahmen werden dann gesplittet. Am Receiver ist das meistens transparent, aber wenn man das Ding z.B. kopieren und archivieren will, wirds u.U. eklig. Vielfach wird auch das Linuxdateisystem ext3 unterstützt, das wäre dann erste Wahl.

Ja, da muss das Format FAT32 drauf sein.

Lass die Festplatte vom Receiver formatieren, dann kann er auch darauf aufnehmen.

Aufnehmen via USB-Stick und Receiver

Aufnehmen via USB-Stick und Receiver

Hallo. Ich hab heute versucht was aufzunehmen. Leider ist die Qualität der Aufnehme nicht ganz i.O. Hab hab einen PVR 2 Recorder vom Comag. Wenn ich normal auf Festplatte aufnehmen, ist alles gut, aber beim USB-Stick hackt manchmal das Bild oder es wurde zu kurz aufgenommen, obwohl noch Speicherplatz verfügbar ist und ich länger gespeichert hab. Was kann ich tun, damit ich eine tolle Aufnahme auf dem USB-Stick habe. Alternativ wie kann ich die Aufnahme von der Festplatte auf USB schieben ?

...zur Frage

Wieviel Speicher braucht ein Receiver zum aufnehmen?

Hallo,

ich habe einen DVB-T Receiver mit Aufnahmefunktion und USB-Anschluss. Wie groß muss der USB-Stick sein, damit ich was aufnehmen kann? Eine Festplatte habe ich keine und wollte eigentlich auch erstmal keine anschaffen.

Habe es mit 4GB probiert, aber der Receiver meldet mir "kein Speicher" zur Verfügung. Time-Shift funktioniert, aber Aufnahme nicht.

Außerdem: Ich komme mit meinem Receiver (Xoro HRT 5000) generell nicht gut zurecht, obwohl ich technisch nicht sooo unbegabt bin.. ;-) Kann mir jemand einen DVB-T2 Receiver empfehlen, mit Twin-Tuner und wenn möglich nicht über 70€?!

Danke

...zur Frage

Kann ein Sat-Receiver nach Update PVR-Fähig werden?

Ich habe den megasat hd500se ohne PVR (auf dem Verkaufsschild stand USB- Aufnahme <----- was bedeutet das ??). ich habe im Internet gelesen, dass es ein update geben soll, dass den receiver PVR-fähig machen kann?

...zur Frage

Wie formatiere ich eine 4TB externe Festplatte von NTFS in FAT32?

Ich versuche seit Stunden meine 4TB Seagate Expansion Drive vom NTFS-Format in das FAT32-Format umzuwandeln, jedoch klappt das weder in der Windows Eingabeaufforderung noch in jeglichen Programmen. In manchen kann ich sie nur in andere Formate formatieren. Ich denke, das liegt daran, dass sie zu groß ist. Es gibt doch sicherlich eine Möglichkeit, die 4TB in mehrere kleinere Partitionen aufzuteilen und diese dann zu formatieren. Wer kann mir da helfen?

...zur Frage

Wie konvertiere ich eine externe Festplatte mit FAT32 in NTFS Format ohne Datenverlust?

Hallo!

Ich moechte meine externe HDD von Fat32 auf NTFS konvertieren. Das soll ja problemlos und vor allem ohne Datenverlust moeglich sein, mit dem befehl convertLaufwerkbuchstabe: /fs:ntfs

Dann soll ich aber beim Vorgang den Namen des zu konvertierenden Volumens eingeben. Kann mir da jemand auf die Spruenge helfen? Verstehe nur Bahnhof.

Danke

Gruss siebez

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?