Trotz Lernschwäche Führerschein wie?

3 Antworten

Es gibt doch Apps in denen man lernen kann und in denen auch die theoretische Prüfung simuliert wird. Lernst du damit? Und, du sagst, du schlägst dich ganz gut?
Dazu kommt doch "nur" noch das Bedienen / Steuern das Fahrzeugs.

Das ist jetzt Hörensagen von einem Kumpler der eine Fahrschule hat aber; Soweit ich weiss kann man mittlerweile auch auf Fahrzeugen mit Automatikgetriebe (Insofern Schaltpaddels vorhanden sind) den Führerschein für Schaltwagen machen. Hast du das Drama mit der Kupplung schon mal nicht.

Wenn du es schaffst dir trotz deiner Lernbehinderung den theoretischen Stoff ins Hirn zu prügeln, sollte dem Führerschein nichts im Wege stehen.

Bloss weil du etwas länger brauchst, bist du ja nicht völlig Lebensunfähig. Dauert halt nur was länger alles.

Habe eher davor angst das ganze nicht zu merken also die Antworten falsch beantworten.. Auto fahren würde ich gerne natürlich habe ich angst aber es kann nix passieren den der Fahrlehrer hat ja auch bremse

0

Hast du keine Eltern, Geschwister oder Freund die den Führerschein haben.

Diese könnten dir doch helfen!

Außerdem gibt es auch Prüfungsaufgaben wo man sein Wissen testen kann.

http://fahrschule.bild.de/

https://fahrschule.freenet.de/

einfach mal im Internet suchen, da findest du auch noch mehr.

Angst braucht man nicht zu haben, man muss aber die wichtigsten Grundlagen lernen.  Dazu findet man auch Hilfe in den Gesetzen.

https://www.gesetze-im-internet.de/stvo_2013/

Und die Fahrpraxis kann dir nur ein Fahrlehrer beibringen.

Also los, melde dich an.  Dies funktioniert und in ein paar Wochen hast du deinen Führerschein.

Die Fragestellerin ist aus AT :) (Ja, geht aus der Frage nicht hervor)

0

Autofahren hat nichts mit dener Lernschwäche zu tun.

Ich habe schon Leute erlebt, die kaum ihren Namen schreiben konnten, aber spitzen Autofahrer waren.

Also trau dich, du schaffst das!

Meinte eher das lernen und merken

0

Kann man in der Schule sitzen bleiben wenn man eine "Lernschwäche" hat?

Hallo! Ich gehe eigentlich in die 9. Klasse und bin jetzt nochmal in der 8. weil ich die klasse wiederholen muss. Aber ich habe eine "krankheit" namens morbus basedow (schilddrüsenkrankheit) da hat man schwierigkeiten beim lernen und ist generell etwas vergesslich. Meine alte klassenlehrerin hatte mir und meiner mutter gesagt das man da evtl. was machen könnte wegen der krankheit das ich nicht sitzen bleibe. Bei der schulkonferenz haben die lehrer mir extra eine bessere note gegeben damit ich nicht sitzen bleibe außer eine die hat jeden die 5 gegeben und meinte sie würde darauf keine rücksicht nehmen und bei der note bleiben. Jetzt bin ich eine zeit lang in der neuen klasse und fühle mich überhaupt nicht wohl und zwinge mich dahin. Ich musste vor kurzen schon die schule wegen einer sache wechseln dann hab ich mich gerade auf der neuen schule und in der klasse wohl gefühlt und jetzt muss ich wieder die 8. wiederholen in einer neuen klasse in der ich mich reinzwinge und mit bauchschmerzen in die schule gehe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?