Trinkbrunnen für Katzen sinnvoll?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Im Netz kannst du allen möglichen Unsinn lesen. Nein, das stimmt nicht.  Sonst wären Millionen von Katzen schon verdurstet, meine inclusive, ich hab seit 50 Jahren Katzen und keine hatte je einen Trinkbrunnen.

Katzen bevorzugen meist abgestandenes Wasser. Meine gehen erst dran, wenn es mindestens 24 Stunden gestanden hat.

Katzen sollten immer Nassfutter bekommen, dann können sie, wie es ihre Natur vorsieht, aus der Nahrung das benötigte Wasser ziehen und trinken kaum noch. Katzen kommen ursprünglich aus trockenen Gegenden ohne offenes Wasser und so ist ihr Organismus auch ausgelegt.

Trockenfutter hingegen entzieht der Katze das Wasser aus dem Köprer und ist deshalb nierenschädlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
22.08.2016, 19:13

Danke fürs Sternchen!

0

Wirklich notwendig sind Trinkbrunnen für Katzen wohl eher nicht, sie können aber eine sinnvolle Ergänzung zu den gewohnten Trinknäpfen darstellen, wenn sie (trinkfaule) Katzen zusätzlich zum Trinken anregen (was z.B. immer dann gut ist, wenn die Fellnasen mit Trockenfutter gefüttert werden), oder extra Spielspaß bieten. Das hängt aber sicherlich von der jeweiligen Situation - und insbesondere von den Vorlieben unserer Stubentiger - ab.

Im Unterschied zu vielen anderen Samtpfoten, bevorzugt mein Katerchen frisches Wasser, das er ca. 4-5 mal am Tag bekommt und gerne annimmt (dabei trinkt er jeweils nicht übermäßig viel,
aber regelmäßig und vor allen Dingen ausreichend). Zudem ist er von bewegtem Wasser begeistert, deshalb beschäftige ich mich zur Zeit ein wenig mit dem Thema "Trinkbrunnen".

Ein Trinkbrunnen ist keineswegs "wartungsfrei", vielmehr ist die regelmäßige Reinigung des Gerätes und Erneuerung des Filters Pflicht, um Verunreinigungen durch Schmutz (z.B. Haare), Keime und Bakterien gering zu halten. Zudem müssen die Geräte - je nach Wasserqualität - von Zeit zu Zeit entkalkt werden, erfordern also durchaus einen gewissen Aufwand an Wartung und Pflege.
Ein einfach aufgebauter Brunnen ist dabei bestimmt pflegeleichter, als ein umständlich zu reinigendes "Kunstwerk".

Nicht zu vernachlässigen ist auch die Stabilität des Trinkbrunnens, nachdem ich hier schon Berichte über "Techniker-Katzen" gelesen habe, die ihren Brunnen gerne mal auseinander nehmen...

Darüber hinaus ist es - speziell bei kleineren und leichten Geräten - sicher nicht falsch, den Trinkbrunnen auf einer Unterlage (z.B. Silikonmatte mit Rand) zu betreiben, die notfalls eine entsprechende Wassermenge auffangen kann, falls mit den Fellnasen mal die Pferde durchgehen (oder jemand über das Stromkabel stolpert).

Bei Keramikbrunnen - insbesondere bei zweckentfremdeten Zimmerbrunnen - würde ich auch die Frage der möglichen Giftigkeit von Farben und Glasur berücksichtigen. Allerdings können auch Brunnen aus Kunststoff den Geschmack bzw. Geruch des Wassers beeinflussen.

Insgesamt kann man also wohl keine allgemeingültige Empfehlung geben, da der Erfolg oder Mißerfolg eines Trinkbrunnens von vielen Faktoren abhängig ist - in erster Linie aber von der Katze. Daher sollten, zusätzlich zum Brunnen, immer auch normale Trinknäpfe mit Wasser zur Verfügung stehen, im Idealfall an mehreren Stellen verteilt und nicht in unmittelbarer Nähe zur Futterstelle.

Letztlich entscheiden unsere Fellnasen, ob der Brunnen (dauerhaft) angenommen wird, oder zum Staubfänger mutiert...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Probier es einfach mal aus. Letztlich kommt es auf die Katze selbst an, auf ihre Gewohnheiten und Vorlieben.

Mein erster Kater liebte es wenn man in der Waschküche den Wasserhahn leicht aufdrehte. Er saß dann am Waschbecken, verdrehte den Hals und schlabberte am dünnen Wasserstrahl. 

Unsere jetzigen Maine Coon sind mäßig bis garnicht an fließendem Wasser interessiert (seltsamerweise). Ein Trinkbrunnen wäre hier eher rausgeschmissenes Geld. Dafür schlabbern sie ihr Wasser aus ihrem Wassernapf (und da sie auch auf Sprudel aus dem Trinkbecher stehen muss das Trinken unseres Nachwuchses immer außer Reichweite der Katzen stehen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Katzen mögen es, von "sich bewegendem Wasser" zu trinken.

Das heißt aber nicht, dass ein teurer Katzenbrunnen akzeptiert wird!

Für viele Katzen ist auch ein tropfender Wasserhahn eine tolle Sache.

Gerne wird auch eher abgestandenes Wasser genommen - frisch aus der Leitung riecht es für viele Katzen nicht gut.

Blödsinn ist auch das im Zoofachhandel angebotene "Katzenwasser" - es ist nichts anderes als stilles Wasser mit etwas Taurin versetzt. Bei entsprechender Ernährung nicht nötig.

Du wirst feststellen, dass es die Katze immer anders mag, als Du es ihr anbietest ;-)

Das Wasser sollte niemals neben dem Futternapf stehen - dort wird es meist verschmäht.

Verteile unterschiedlich hohe Gefäße mit Wasser an verschiedenen Plätzen - die Katzen werden ihren Lieblingsplatz zum Trinken schon finden.

Und bitte - alternativ keine Milch anbieten! Diese kann zu Bauchweh und Durchfall führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Russpelzx3
21.08.2016, 11:11

Man kann einfach laktosefreie Milch nehmen...

0
Kommentar von Russpelzx3
21.08.2016, 11:14

Katzen vertragen Milch meines Wissens nach nicht, weil sie lactoseintolerant sind. Das mit dem Fett wäre mir neu.

0
Kommentar von Russpelzx3
21.08.2016, 12:43

Da gibt es wohl wesentlich schlimmere Sachen, die Leute ihren Katzen geben. ;)

0

die schönsten brunnen, die ich kenne, macht keramik-im-hof.de die haben auch den vorteil, dass sie aus lebensmittelechter keramik sind, nicht aus plastik, und keine filter verwendet werden. filter muss man nämlich ewig nachkaufen. hier muss nur die pumpe regelmäßig gereinigt und das wasser gewechselt werden

die laufen dauerhaft.

bei nassfutterkatzen uss man die nicht haben. das bewegte wasser soll zum trinken anregen, nasfutterkatzen nehmen aber über die nahrung genug wasser auf. dennoch haben manche katzen spaß daran oder trinken gern daraus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mit Katzenbrunnen ist eine sehr interessante Sachen bei uns lieben in zwei Katzen sehr eine geht gar nicht dran. Was wir allerdings machen wir haben eine Zeitschaltuhr dazu gesteckt und er läuft nur einmal stündlich 15 Minuten und ab 20 Uhr gar nicht mehr. Von den beiden die ihn lieben geht eine auch hin wenn er nicht läuft und trinkt.

Er sollte halt leicht zu reinigen sein. Es gibt auch einen Test über Katzenbrunnen das erleichtert die Auswahl.

Wir geben Britta Wasser rein dann verkalkt er weniger, entkalken tun wir in nur mit Essigessenz und nichts chemischen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
21.08.2016, 13:05

Ich hoffe, die Katzen haben außer dem Brunnen dann noch andere Trinkgelegenheiten.

1

Das ist eigentlich unnötig, da Katzen in der Regel sehr trinkfaul sind und somit größere Mühen diesbezüglich in meinen Augen schon fast sinnlos erscheinen.^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sowas brauchst du nicht! katzen trinken von natur aus sehr wenig und das dient eigentlich nur dazu, sie mit diessem gespiele ein wenig zum trinken anzuregen. sobald sie das durchschaut haben, ist der aber bst auch wieder uninteressant ^^ gib den katzen am besten nassfutter und stell ein wasserschälchen hin, besser noch an mehreren orten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seit ich meinen Cat it Trinkbrunne habe trinken meine Katzen besser und mehr. Er läuft rund um die Uhr. Außer wenn er einmal wöchentlich gründlich gereinigt wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Schälchen mit täglich frischem Wasser reicht auch.Diese Brunnen sind nur teure Spielerei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
21.08.2016, 13:04

Meine Katze nehmen kein frsiches Wasser. Die meisten katzen mögen abgestandenes Wasser. Also ruhig mal 2-3 Tage stehen lassen.

1

Was möchtest Du wissen?