Trennung und nun keine Trauer?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen. Ich war über 4,5 Jahre mit meinen Freund zusammen (Verlobt, Kind). Ich machte Schluss. Keine Trauer. Leeres Gefühl manchmal ja.

Meine Vermutung ist eher das aus Liebe Gewohnheit geworden ist. ich war es gewohnt das er da war. Ich liebte ihn nicht mehr, habe es aber nicht mit bekommen da man so gewöhnt dran war, das er da war für einen. Seit der Trennung (war ebenfalls keine leichte Beziehung) hab ich mich eher freier Gefühlt. Abends machmal hatte ich auch ein leeres Gefühl. Aber eher nur weil ich alleine war, ich glaube es hatte eher weniger was mit meinen damaligen Freund zu tun.

Dann denke einmal über Eure Beziehung nach. Vielleicht habt Ihr Euch ja schon über längere Zeit auseinander gelebt. Wenn Du Schluss gemacht hast, wirst Du ja vorher darüber nachgedacht haben.

Eeerdi 04.12.2013, 14:03

Aber sollte man nicht da auch traurig sein?

0

Da die Beziehung sehr anstrengend war, wie du schreibst, ist es eine Erleichterung für dich, daß Schluß ist. Darum keine Trauer. Liebe kann es trotzdem gewesen sein.

Hallo Eeerdi,

das klingt danach als hättest du schon damit abgeschlossen. Vermutlich hast du dich schon während der Endphase der Beziehung von ihr 'verabschiedet', sodass es dich jetzt nicht mehr wirklich mitnimmt. Du bist scheinbar schon über sie hinweg. Dass du sie geliebt hast spielt dabei eigentlich nur eine kleine Rolle. Gefühle verändern sich nun mal.

Liebe Grüße, Kaith

die meisten leute waeren froh, wenn sie die trauerphase ueberspringen koennten.

du hast schluss gemacht, wolltest die beziehung also nicht mehr. dann schau jetzt nach vorn und fertig.

Jetzt beschwer Dich doch nicht. Offensichtlich war die trennung überfällig.

Was möchtest Du wissen?