Träge/ faul nach dem Abitur

7 Antworten

Ich habe so ziemlich das gleiche Problem wie du. Habe gerade mein Abi durch und bin nur noch am Entspannen. Was mir hilft sind Verabredungen mit Freunden, die ich einhalten muss, d.h. z.B. zusammen frühstücken gehen, wofür ich früh morgens aufstehen muss. Wenn ich dann schon mit meinen Freunden in der Stadt bin, kriege ich es auch hin in eine Bäckerei oder Sonstiges zu gehen und mich um eine mündliche Bewerbung zu kümmern.  Der Rest (also schriftliche Bewerbung) folgen dann durch Pflichtbewusstsein. 

Und da du es ja auch geschafft hast eigenständig für dein Abi zu lernen, wirst du die Stellensuche auch schaffen ;) 

Hoffe ich konnte dir helfen :) 

Setz dir ein "richtiges" Ziel, einen tollen Urlaub, ein Auto, die erste eigene Wohnung... Dafür brauchst du definitiv einen Job, und du weißt auch, wofür du arbeitest... Egal, was du "später" machen willst, Ausbildung, Uni, FSJ usw. - alles fällt dir leichter, wenn du das letzte halbe Jahr nicht nur planlos rumgehangen hast!

Ich habe das selbe bei vielen schon oft erlebt. Die hatten keine Motivation mehr nach dem Abi.  Ein Freund von mir hat nach dem Abi sich einfach ein Jahr lang der Entspannung gewidmet und hat jetzt Probleme ein Job/ Studienplatz zu bekommen:D  man hat sich so lange angestrengt, da glaubt man oft eine Pause zu benötigen, aber wäre besser wenn man nach dem Abi sofort ins Berufsleben/ Studium einsteigt. Nicht zu lange warten, sonst ergeht es dir so wie meinem Freund. 

Warum ist man eigentlich faul?

Warum sind manche Menschen inklusive mir so faul und haben keine Lust was dagegen zu unternehmen?

...zur Frage

keine Lust/zu faul zum lernen?

Was tun gegen diese Faulheit?

...zur Frage

Studium abbrechen und Ausbildung suchen ?

Moin,

überlege mein Studium im 2. Semester abzubrechen. Der Studiengang sagt mir eigentlich sehr zu, ich habe eine optimale Wohnung und finanziell sieht auch alles gut aus. Das Problem ist das ich seid Monaten in einem Motivationstief bin. Mich nervt das ich keinen geregelten Tagesablauf habe und so Selbstständig sein muss. Habe keine Motivation mehr in die Vorlesung zu gehen und zuhause lernen schaffe ich auch fast nie. Ist nicht mal so das ich mich als extrem faul bezeichnen würde, aber wenn ich anfange zu lernen schaue ich nach 5min nur noch leer in der Gegend rum und meine Gedanken schweifen ab. Hab logischerweise auch im letzten Semester nicht alle Prüfungen bestanden.

Überlege jezt mich um eine Ausbildung zu bewerben. Allerdings würde ich diese gerne in dem Bereich machen, um den sich auch mein jetztiges Studium dreht. Aber wie soll man sowas denn im Vorstellungsgespräch verkaufen? Studieren an sich ist halt nichts für mich würde ich mal sagen.

Soll ich mich einfach mal auf ein paar Anzeigen bewerben und schauen was passiert? Weiß halt grad nicht so wirklich weiter, vlt hat einer ja paar gute Tipps oder hat ähnliche Erfahrungen gemacht :-)

...zur Frage

Pferd ist faul

ich brauch mal eure hilfe :p mein pferd ist 17 jahre alt und total faul, wie kann ich ihn wieder motivieren? schritt ist noch ok und trab geht grade noch so aber Galopp geht gar nicht. Auf der weide galoppiert er so gut wie gar nicht. ohne Gerte kann ich gar nicht reiten sporen will ich ungerne benutzen aber für den spring unterricht brauch ich die. Bitte helft mir :(

...zur Frage

Bei Bezug von Krankengeld Nebenjob möglich?

Hallo ihr Lieben,

ich habe eine Frage: Kann man während des Bezuges von Krankengeld einen Nebenjob (450 €) aufnehmen?

Spricht da etwas gegen, bzw. wird das der Krankenkasse gemeldet?

Es handelt sich dabei um eine sehr einfache Tätigkeit und soll dazu dienen, wieder einen geregelten Tagesablauf zu haben um so wieder arbeiten gehen zu können.

Vielen Dank für eure Hilfe

...zur Frage

Entstehung einer Depression durch Arbeitslosigkeit nach dem Abitur? oder doch nur faul?

Hallo, Ich bin seit dem ich mein Fachabitur im Juli beendet habe, so zu sagen Arbeitslos oder genauer gesagt als "Ausbildungssuchend" gemeldet, seit dem geht es mit mir mental und seelisch steil bergab, Ich kann mich zu nichts mehr motivieren und gehe nicht raus, Freunde hatte ich sowie schon sehr wenige, aber nun habe ich seit Monaten keinen gesehen. Die einzigen Menschen die ich sehe sind meine Familie, meinen Freund und meinen Berufsberater. Ich kann mich nicht mal morgens aus dem Bett bewegen und schau den ganzen Tag halbherzig Serien auf Netflix die ich auswendig kenne. Das schlimme ist das ich mich nicht um einen Nebenjob bemühe um die Zeit bis zur Ausbildung im Herbst 2018 zu überbrücken oder wenigstens ein Praktikum suche. Ich denke das ich einfach nur faul sein könnte aber irgendetwas sagt mir das dem nicht so ist, denn in meinem innerern würde ich das gerne tun, aber ich denke ständig das ich es eh nicht schaffe und mich keiner will, dass ich versage. Man muss dazu wissen das ich eine sehr harte und emotional sehr einnehmende Abiturzeit hatte (ich musste die 12. Klasse wiederholen nach dem ich mit einer harten Trennung von meinem Ex-freund mit dem ich 3 Jahre zusammen war, der mich unter anderem sexuell misshandelt hat, zu kämpfen hatte) und nach dem Fachabitur wollte ich ein FSJ machen aber konnte dies nicht aus gesundheitlichen Gründen machen und wegen meiner 5 in Mathe die ich außerdem noch bekam konnte ich nicht studieren was ein Schock war. Nun Frage ich mich ob ich einfach nur zu Faul bin oder ich vielleicht eine depressive Phase haben könnte. (zu letzteres ich halluziniere des öfteren bzw sehe ich Schatten von Menschen ich glaube das liegt daran das ich nahezu kaum Menschen sehe).

PS: Ich habe keine Suizidgedanken oder habe ein Selbstverletzendes Verhalten, das Einzige was ich meinem Körper antue ist, dass ich mich nur noch gehen lasse also nicht dusche, schminke, etc.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?