Ton, Steine, Scherben linksextrem?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

nur kritische Musiker, sonst nichts. Man kann auch sagen, Musiker die mit offenen Augen und Ohren durchs Leben gehen und Missstände besungen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt sehr darauf an, wie man links und linksextrem definiert. Links und rechts sind politische Richtungen, die mit dem gegenwärtigen politischen Zustand unzufrieden sind.

Die Rechten wollen deshalb zurück zu alten Werten, Zuständen und Methoden, zu Nationalismus, Rassismus und Sexismus. Die Linken wollen eher etwas, was es bisher noch nicht gab. Von daher waren Ton,Steine Scherben auf jeden Fall links.

Linksextrem ist meist eine Bezeichnung aus der extremen Mitte. Aus der Vorstellung heraus, dass alles, was sich von ihrem Standpunkt entfernt, des Teufels sei. Aus dieser extremen Intoleranz wird dann auch linksextrem mit rechtsextrem gleichgesetzt.

Wenn man linksextrem mal als neutrale Bezeichnung für eine große  Entfernung vom Mainstream ansieht, gibt es mehrere linksextreme Positionen, die aber untereinander etwa genausoweit entfernt sind wie von der Mitte.

Die Anarchisten, denen man Ton, Steine, Scherben zurechnen könnte, haben mit Stalinisten und Maoisten kaum etwas gemeinsam. Und auch hier gibt es verschiedene Richtungen, von individualistisch bis kollektiv, von gewaltfrei bis gewaltverherrlichend.

Ton, Steine, Scherben nur als Politband zu sehen, greift aber viel zu kurz. Von den beiden ersten Platten könnte man einige Lieder als Agitationmusik verstehen, aber andere gehen sehr viel tiefer. Rio Reiser als Texter und Sänger geht es viel mehr um Sehnsucht nach einer besseren Welt, um Liebe, Freundschaft und Gefühle im Konflikt mit dieser Welt, was natürlich auch zur Politisierung beitragen kann.

Es lohnt sich jedenfalls, sich alle Lieder mal anzuhören. Auch wenn sie schon etwa 40 Jahre alt sind, Schwung können sie immer noch geben.

 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt ganz darauf an, was du als "extrem" bezeichnen würdest.

Jedenfalls gab es wohl mal unkoordinierte pyro-Einlagen bei einem Konzert.

Sie waren früher auf jeden fall dem linksalternativen Spektrum zuzuordnen. Aber ich empfinde sie hauptsächlich als gesellschaftskritisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

Eine zeitlang hat die Band pointiert gesellschaftliche Missstände aufgeriffen und sie musikalisch verarbeitet. "Extremistisch" finde ich diese Gesellschaftskritik nicht sonderlich. Auch die Form, sie nämlich zu singen, ist jetzt nicht sooo extremistisch.

Aber ich kenne die Band auch nicht wirklich gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die sind doch quasi weg vom Fenster, ist Schnee von gestern, oder vorgestern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mischma
26.09.2016, 14:03

Ist aber immernoch gute Musik

0

Die waren im Ursprung schon nicht ganz so unradikal und hatten mindestens engen Kontakt zur Berliner Hausbesetzerszene. Allerdings haben sie sich auch dagegen geweht, zu sehr instrumentalisiert zu werden und sind später auch etwas gemäßigter geworden.

Dessen ungeachtet kann man die Musik aber auch als Konservativer hören :o)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am anfang auf jeden fall ,aber mit dem alter wird man ruhiger xD-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mischma
26.09.2016, 08:47

Und wie steht mit dem Keine Macht für Niemand Album?

0

Was möchtest Du wissen?