Hast du dir mal überlegt, warum jemand "böse" ist? Ob es sein kann, dass es etwas gibt, was ihm fehlt, er aber nicht in der Lage ist, dieses zu bekommen und dabei geht es nicht um Dinge, Position oder Menschen. Er bloß wie blöde versucht, diesen Mangel zu kompensieren?

Nicht "böse" zu sein ist keine Schwäche, schon gar nicht der Persönlichkeit. Es zeigt vielleicht nur, dass du etwas besitzt, was ein "böser" Mensch wohl nie erlangen kann.

...zur Antwort

Es gibt Solarfolien oder Wärmefolien für den Pool.

Muss natürlich dann erst besorgt werden und aufgespannt. Kurzfristig und Lokal begrenzt könnte Eigenurin vorübergehend die Wassertemperatur angenehmer gestalten. 😜

...zur Antwort
Ich habe schon welche bekommen, weiblich

eine ganze menge sogar. ungefragt. damals in einem anderen leben, als ich noch auf einem singleprotal zeit verbrachte. irgendwie scheint es auszureichen, dass weiblich in einem profil steht - ohne foto, dass das eigene postfach dazu mit den pics gesichtsloser schwänze okkupiert zu wird.

als ob ich den penis eines anderen menschen sehen wollen würde, den ich nicht kenne und die ich entsprechend kenne/kannte verschicken so etwas nicht, weil unwürdig.

es ist einfach übergriffig und dient mit sicherheit nicht dazu jemanden näher kennen lernen zu wollen.

...zur Antwort

Neh, mit 13 beginnt man nicht zu verrotten. das fängt erst etwa mit +/- 30 Jahren an.

psychologen erzählen dir nicht, dass du gestört bist oder versuchen dir einzutrichtern, wie du normal zu sein hast. normalerweise versuchen psychologen/therapeuten dir zu helfen, dich besser kennen zu lernen und zu verstehen. zu solchen therapeuten gehen oftmals menschen hin, die gar nicht gestört sind .... nur ein wenig verwirrt und den kontakt zu sich selbst verloren haben.

so jemand könnte z.b. deiner frage, mit dir zusammen, viel besser nachgehen. denn nur du selbst kannst sie beantworten.

...zur Antwort

Die Wahlmöglichkeiten der Abstimmung sind mir zu schwarz/weiß.

Wenn der Ort, wo ich bin, für die Situation die sicherste Option ist, würde ich dort erstmal bleiben und schauen, ob ich etwas tun kann, um mich besser zu fühlen.

Wenn ein Wechsel des Lebensmittlelpunktes eine Verbesserung der Lebensqualität (auf diversen Ebenen) bedeutet und dieser ohne große persönliche Verluste erreicht werden kann, dann würde ich auf diesen hin arbeiten.

Es ist aber nicht einfach darauf zu antworten, weil es enorm viele Facetten dabei gibt, die Beachtung verdienen.

...zur Antwort

Wenn es eine Kritik ist, dann beschäftige ich mich mit ihr und dem Kritiker auf andere Weise, wie mit jemandem, der einfach nur diffamieren möchte, weil ... keine Ahmung ... er vielleicht gerade etwas anderes quer sitzen hat und jemanden nerven will.

Sich mit seiner eigenen Meinung auseinander zu setzen, in dem sie von jemand anderem auf einen Prüfstand gestellt wird, ist etwas konstruktives und über solche Auseinandersetzungen entwickelt sich Meinung und man selbst, auch weiter.

Denn um etwas argumentativ zu begründen, muss das Argument auch gefestigt sein. Entweder über einen wenig angreifbaren Faktenhintergrund, der entsprechend recherchierd sein sollte, durch tiefere Überlegungen, die mehr als ein schieres irgendwo ausformuliert gesehenes Bauchgefühl sein sollten und/oder einer entsprechend vorliegenden überzeugenden Präsentation (dies schließt eben "Argumente" auf der Diffamierungsebene und andere Diskussionskampfmittel aus)

Manchmal fühlt man sich vielleicht schnell in Diskussionen unterlegen - kann auch daran liegen, das die eigene Position schwach und unausgegoren ist. Man einfach nichts argumentativ dagegen setzen kann 🤷 dann gibt es Menschen die beginnen, sich eher auf das Fertigmachen des anderen zu konzentrieren .... und wieder welche, die sich allein schon durch eine Argumentation gedisst fühlen und sich empfindlich geben.

Es kann auch passieren, dass Menschen rumlaufen und von den Meinungen anderer getriggert werden, was auch wieder verschiedene Ursachen haben kann. Eine pauschale Antwort, ohne jegliche Beispiele, die dich persönlich betreffen aber nicht nur durch dich, also einseitig, geschildert werden, kann es da nicht geben.

Oh, ist ja eine GuGuMo ... nach geschobenes "Moin" also.

...zur Antwort

Karies kann unter Umständen Herzprobleme begünstigen. Schmerzen im Kiefer weniger.

Was du nun für eine Herzkrankheit haben möchtest, umreißt du ja noch nicht einmal annähernd ... oder wer da was gemeint haben soll ... Denn Kreislaufprobleme müssen auch nicht im Herzen begründet liegen.

Aber für solche Diagnosen sind entsprechende Ärzte ganz gut brauchbar. 🙃😉

...zur Antwort

Hm ... z.B. könntest du, wenn du in deinem Umfeld Männer mitbekommst, die sich sexistisch und übergriffig äußern - auch ohne, dass eine Frau anwesend ist - deutlich machen, wie arm so etwas ist.

...zur Antwort

Such dir ein Adipositaszentrum in deiner Nähe und lass dich dort beraten.

So allgemein gesprochen ist dein BMI für eine Bewilligung zu niedrig, auch bezweifle ich, dass ein Magenband empfohlen ist/wird - ich würde es zumindest nicht.
Damit verarscht man sich meist selbst, gerade wenn man seit Jahren in seinem destruktiven Essverhalten konditioniert ist.
Solche Eingriffe werden manchmal aber auch als indiziert gesehen, um eine spätere größere Magen OP (bei extremen Übergewicht) vorzubereiten, so dass der Patient so viel Gewicht wie möglich davor verliert.

Wenn du meinst faul zu sein, wirst du auch eine OP nicht bewilligt bekommen, denn dafür musst du mindestens das multimodale verhaltenstherapeutische Adipositas-Programme von einem Jahr durchlaufen, in dem verschiedene Komponenten darauf hinarbeiten, dass du auch ohne OP abnimmst und bei deiner Vorraussetzung wirst du sehr wahrscheinlich abnehmen.
Denn seit 4 Jahren solch ein Übergewicht zu haben, spricht nichts dagegen, dieses auch in relativ kurzer Zeit wieder zu verlieren.

Erkundige dich nach einer Mutter-Kind-Kur, in der du genau dieses Problem auch angehen kannst, es gibt sicherlich genügend Häuser, die entsprechendes anbieten.

Bist du in ärztlicher Behandlung, wurde dort dein Herzstolpern untersucht? Blutdruck und ähnliches?

...zur Antwort
Fürmich bin ich normal... Aber für andere leider nicht.

und das wird wohl auch so bleiben, so lange wie du dich zwischen menschen bewegst, die mindestens irritiert sind, wenn sie dich sehen.

Ich hab einfach keine Lust mehr ständig abgewertet zu werden und das LeUte auf dem Gehweg stehen bleiben und starren.

ich kann das sehr gut nachvollziehen, geht es mir doch (aber aus anderen gründen) genau so ... und eventuell wärst du auch jemand, der mich wertet und stehen bleibt zum komisch gucken. ;) ich wurde durch so etwas auch sehr empfindlich und deutete jeden schrägen blick, jedes lachen als eine wertung. inzwischen geht es wieder und ich kann erkennen, dass ganz viele reaktionen gar nicht so herabwürdigend gemeint sind und nicht jedes lachen in meiner umgebung sich auf mich bezieht.

ich würde eventuell auch lächeln, wenn ich dich erlebe .... nicht, weil ich dich lächerlich finde, sondern weil ich es großartig finde, wenn jemand sich selbst lebt - trotz der immer noch beschränkten haltung großer anteile der gesellschaft.

du hast geschrieben, dass deine beziehung darunter leidet. in wie fern tut sie das? nimmt es deinen partner auch so mit, wenn andere menschen auf der straße dich, dein äusseres oder auftreten, werten?

ich denke es ist gut, dass du dich in therapeutische hände gegeben hast, wenn du dich dort gut fühlst kannst du zusammen mit dem therapeuten/der therapeutin strategien entwickeln, wie du für dich ... und deine beziehung ... mit den reaktionen der menschen auf eine gesunde und weitestgehend befriedigende weise umgehen kannst.

...zur Antwort

du sprichst von trieben, spaß und bedürfnissen ... willst aber rational denkende menschen als alleinige antwortende hier haben ^^ du bist ja süß :3

dates werden wohl kaum in restaurants stattfinden ... oder auf einem jahrmarkt ... die, welche ihre triebe nicht rational in zaum halten können/wollen, werden sich schon finden.

nähe durch distanz, physische distanz, dafür geistige nähe - wir haben die mittel dazu ;) wenn man sich traut, sich gegenseitig mal zuzuhören, statt anzugeifern.

...zur Antwort

ich habe nie behauptet, dass die menschen, welche unter Narcs leiden etwas falsch gemacht haben.

Sie wiederholen aber Muster, wenn sie irgendwann bemerken oder sich fragen, warum sie immer wieder in solche Situationen ... an solche Menschen geraten. Sie können sich selbst schützen.

Bibeltreu ... oder mystifiziert?

...zur Antwort

Psychophaten sind grob gesagt hard-core-Soziopathen.

Narzissten sind nicht eindeutig zurodbar, da sie auch keiner eindeutigen Definition unterliegen. Diverse Persönlichkeitsmerkmale - welche gestört sein können - unterliegen einer Bandbreite an Abstufungen, daher ist eine kategorische Klassifizierung von Menschen, welche in dieses Spektrum sortiert werden können, nicht wirklich möglich.

Eine Klassifizierung, Dämonisierung .. solcher Menschen, die uns das Leben schwer machen ist vielleicht erstmal eine Erleichterung, allerdings bringt sie uns nicht weiter. Dadurch bauen wir uns Schutzräume, welche eine Selbstreflexion, unsere Rolle und Position in dem Geflecht - unser ganz persönliches Drama, welches wir in unserem leben immer wieder holen und kaum durchbrechen können -

und Selbstreflexion ist so wichtig auf dem Weg, wieder heil zu werden ....

...zur Antwort
Nach Wochen geht klar

Freundschaft besteht über die Zeiten.

Wenn man lange nichts voneinander gehört hat, es kommt wieder zu Kontakt und dieser fühlt sich an, als ob kein Tag vergangen ist, dann nenne ich das Freundschaft, die nicht zweckgebunden ist.

Ich gebe zu, keine 19 mehr zu sein aber auch schon zu diesem Alter glaubte ich nicht an das Konstrukt beste Freundin "ernennen" entweder man fühlt sich mit einem Menschen entsprechend verbunden oder nicht. Geschieht etwas, was zwischen demjenigen und mir steht, wird es aus der Welt geräumt .... Oder man fühlt, dass die Verbindung zu diesem Menschen die Aufregung darum nicht Wert ist und man trennt sich innerlich.

Beziehungen zu Menschen sind dynamisch ...

...zur Antwort

mach doch einen yt kanal auf und berichte regelmäßig über die tollen dinge die du machst oder erlebst. :) das spornt dich bestimmt an, gut auf dich zu achten ... und dich nicht hängen zu lassen.

...zur Antwort

Narzisst als Vater?

Mein Vater ist ein Narzisst und meine Mutter hat jetzt nach 30 Jahren beschlossen sich von ihm zu trennen, nachdem sie erfahren hat, dass mein Vater seit fünf Jahren religiös verheiratet ist mit einer anderen Frau.

Meine Mutter ist genau so wie man sich ein Narzissten Opfer vorstellt und ist ein sehr gutherziger und naiver Mensch und hat sich alles gefallen lassen. Er hat sie betrogen, geschlagen und beschimpft. Mein Vater uns alle schon immer versucht, psychisch fertigzumachen, um sich selbst höher darzustellen. Er kann keine Kritik annehmen und fängt sofort an zu schreien, damit er jeden zum schweigen bringt.
Ich habe mich viel über den Narzissmus informiert, nachdem ich durch Zufall die Merkmale an meinem Vater festgestellt habe. Nur glaubt mir fast keiner und einige beschuldigen die Frauen in seinem Leben, dass sie ihn angeblich manipuliert hätten, obwohl er es ist, der jeden manipuliert für seine eigenen Zwecke. Einige aus der Familie denken sogar, dass er verflucht wurde, was Schwachsinn ist. Sie werden alle noch wahrscheinlich von ihm beeinflusst.

Ich denke er ist nicht in der Lage jemanden zu lieben, auch nicht uns, seine Kinder. Meine Oma und mein Vater beschuldigen meine Mutter bei allem und wollen nicht, dass sie auszieht, da sie wie die kostenlose Putzfrau Zuhause ist und damit der Ruf meines Vaters nicht kaputt geht. Meine Mutter würde, wenn mein Vater sie für ein paar Tage gut behandeln würde alles vergessen und sich doch nicht trennen und davor habe ich Angst. Ich möchte unbedingt, dass sie sich von diesem Psychopathen trennt, damit sie endlich glücklich wird.

Ich würde gerne wissen, ob einige auch Erfahrungen mit Narzissten haben und wie ich diese vor jedem entlarven kann, dass jeder sein wahres Gesicht sieht. Wie gehe ich am besten mit einem Narzissten um? Und wenn wir endlich ausziehen, habe ich auch Angst, dass mein Vater an dem Tag wieder aggressiv wird und handgreiflich wird. Die Polizei zu informieren kam für meine Mutter noch nie in Frage und ich könnte sie diesbezüglich auch nicht überreden.

Danke schon mal für die hilfreichen Antworten.

...zur Frage

in seinem eigenen geflecht aus legende und fliegenden affen wirst du ihn nicht enttarnen können. das kann nur ein jeder für sich selbst. so traurig wie das klingt, ist es auch.

du kannst dich entsprechend positionieren, musst aber damit rechnen, dass du keinerlei rückhalt bekommst, wenn es darauf ankommt.

deine mutter hat jetzt die chance, ein kleines fenster, durch das sie klar sehen könnte - wenn sie den mut dazu hat.
sie braucht sicherheit, dass sie nicht verloren ist ohne ihn. das sie auch ohne ihn jemand ist. das sie um ihrer selbst willen es wert ist, ohne ihn ... und (erst mal) ohne die familie zu sein. sucht euch verbündete, die euch dabei unterstützen.

seine eltern werden immer gegen alles agieren, was die position des sohnes gefährdet. irgendwie ist er doch zu dem geworden, der er ist. es wird schon in der familie begründet liegen ... von daher würde ich dort keine hoffnung haben, dass sie deine mutter entlasten.

macht dein vater irgendeinen mist, dann ruf die polizei - egal, was deine mutter sagt.

...zur Antwort

Wenn deine Eltern sich nicht bereits vorher, also im Laufe des Schul(halb)jahres dafür interessiert haben, wie es bei dir läuft, dann sind sie ein Teil des Problems. Denn es ist ihr Job, dich dabei zu unterstützen ... und wenn sie sich dafür interessiert haben, dann werden sie schon wissen, sich denken können, dass es nicht so pralle ausgefallen ist.

Und wenn dieses Zeugnis eventuell sogar Auswirkungen auf eine spätere Versetzung hat - also spätestens dann - wird das Zeugnis dir (und zwar richtig hart) wieder vor die Füße fallen.

Es zu verstecken, wenn sie die Vorlage des Zeugnisses verlangen, wird nicht viel bringen ...

...zur Antwort

Es ist nicht der Toxe (als Synonym für manipulative Menschen, die toxische Beziehungsmuster herstellen, um diese für sich arbeiten lassen) allein, der dieses Phänomen "heraufbeschwört". Dazu gehört auch jemand, der nach Vervollständigung sucht. Menschen, die mit dem Gefühl aufwachsen mussten, dass sie ungenügend sind und allein nicht vollständig sein können z.B., haben eine Affinität dazu im gegenüber nach den Komponenten zu suchen, die ihnen das Gefühl von Sicherheit und Hafen geben.

Menschen, welche auf die Energie der anderen angewiesen sind, um sich lebendig zu fühlen, haben Taktiken entwickelt, mache primitiv aber wirksam, um eben genau an jene Energie heran zu kommen. Sie erschaffen Illusionen und sie zeigen gleichzeitig ihrem Objekt, dass wenn sie ihren Blick von ihm abwenden, all dies geschaffene Wohlgefühl und die empfundene Sicherheit sofort weg ist, wenn man den Blick von ihm wendet. Zuckerbrot und Peitsche, brauchen auch nur ganz kleine Erschütterungen sein, welche eine nicht artikulierbare Angst schüren, um ein Opfer zu binden. Es braucht nur die "richtige" emotionale und psychische Konstitution bei dem Co-Narc, dann klappt das auch mit der "Dualseele" ... bis sie einen ausgelutscht und vollkommen am Ende ausspuckt.

...zur Antwort

Die einzige die dich "heimsucht" bist wohl du allein. ;)

Sich gläubige Christin zu nennen, sagt erst mal überhaupt nichts aus. Allerdings scheinst du dem Okkulten nicht ganz abgeneigt ... es gibt gläubige, aktive Christen, die so etwas weit von sich weisen, nur als Beispiel.

Wenn du dich verschiedentlich schon als Opfer narzisstischer Toxen erkannt hast, dann wirst du doch sicherlich auch in entsprechender therapeutischer Behandlung sein ... hoffe ich ... denn es kam mir der Gedanke, dass du noch sehr beeinflussbar bist und dir Menschen viel erzählen können, was dich in deinem Selbst verunsichert - du bist von dem Opfertablett noch nicht weg. Kümmer dich lieber um dein inneres Gleichgewicht und Selbstvertrauen, damit du für die umherlaufenden Toxen kein Leuchtfeuer bist.
Arbeite dein persönliches Drama auf, von Anfang an, erkenne wo der Grundstein liegt für deinen bisherigen Weg, der dir scheinbar nicht unbedingt wohlgesonnen war. Unterbreche diesen Kreislauf. Du brauchst niemanden und nichts, um dich zu leiten ... lass dir also bitte nicht erzählen, wie du zu funktionieren hast. :)

Und um auf deine Frage direkt einzugehen ... Nein, ich habe noch nie gehört, dass narzisstische Toxen dämonischen Fußgeruch haben oder sich deswegen komisch anziehen.
Diese Menschen sind krank und nicht besessen.

...zur Antwort

Hier ist noch niemand auf "The Road"

https://youtu.be/ODJueWpRhh4

Oder "The book of Eli"

https://youtu.be/yMjphzmsb1A

Gekommen?

...zur Antwort