tod durch Kohlenstoffmonoxid ..

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kohlenstoffmonoxid entsteht bei der unvollständigen Verbrennung eines organischen Stoffes. Das kann passieren, wenn zuwenig Sauerstoff da ist. Tötlich ist es auch wenn genug Sauerstoff da ist, da es sich an die roten Blutkörperchen bindet, und zwar 200 mal stärker als Sauerstoff. Das bedeutet dass die Stellen, wo der Sauerstoff dran soll, besetzt sind, sodass die Zellen keinen Sauerstoff mehr bekommen. Der Körper braucht aber Sauerstoff, und erleidet bei einem Mangel einen Zusammenbruch, bei dem man relativ friedlich einschläft und im Schlaf stirbt da der Körper einfach nicht mehr arbeiten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

CO³ ist, wie du schon gesagt hattest, das Gas was beim Verbrennen von Holzkohle entsteht. Auch bei den Abgasen von PKWs ist Kohlenstoffmonoxid ein bekannter Ausstoß. Und jetzt überleg mal ob man den Rauch riechen kann - natürlich kann man. Doch wenn die Wohnung voll ist und man das ganze zu spät merkt dann hat man kaum noch eine Change rauszukommen. Auch bei Wohnungsbränden ist die häufigste Todesursache nicht das verbrennen an sich, sondern eine Kohlenstoffmonoxidvergiftung.

Wer hätte das gedacht?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BooWseR
04.10.2011, 03:10

Muss mich mal eben ergänzen. Natürlich ist es in seiner reinsten Form geruchslos, doch tritt es in der Regel mit etlichen Nebenprodukten auf, wie beim Grillen. Und ich denke so ist es auch gemeint. Kohlenstoffmonoxid kommt in Wohnungen wohl zu 99% von Bränden. Ich glaube nicht, dass die Leute dran sterben weil jemand eine Flasche mit dem Gas in die Wohnung leitet. ;)

0

Wenn zuwenig sauerstoff vorhanden ist wandelt sich kohlenstoffdioxid wie zb. auch bei autoabgasen und co. um in kohlenstoffmonoxid. Das passiert dann wenn kein sauerstoff mehr da ist mit dem es weiter reagieren kann. Man atmet es ein, fühlt sich müde und schläfrig, leicht benommen, schläft ein und wacht nichtmehr auf. Es ist ein angenehmer tod. Man könnte durch den Mangel an sauerstoff im Blut allerdings vorher noch Kopfschmerzen verspüren, aber das wars dann. Würdest du nicht merken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hellfirestrike
04.10.2011, 03:09

Nebenbei CO3 ist weder kohlenstoffmonoxid noch kohlenstoffdioxid. CO3 ist Kohlenstofftrioxid

0

Soweit ich weiß kommt es bei Kohlenmonoxid zu einer inneren Erstickung, d.h. du ringst nicht nach Luft, musst nicht schnaufen oder irgendwie versuchen Luft in deine Lunge zu bekommen (einfach mal die Luft anhalten, dann weißte ja wie sich das anfühlt).

Bei so einer Erstickung (eigentlich wohl eher Vergiftung) atmet der Körper ganz normal weiter (also die Lunge), das Problem ist dann, dass die roten Blutkörperchen, die ja eignetlich den Sauerstoff in die Zellen transportieren sollten, nun nichtmehr den Sauerstoff transportieren, sondern das CO (weil es sich stärker an diese bindet). Folglich kommt nicht mehr genau Sauerstoff in die Zellen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man so etwas merkt bzw. falls man etwas spürt glaube ich denken die wenigsten an eine CO-Vergiftung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das ist ganz einfach....da haben sich auch in Deutschland 3 Junge Frauen übers Internet in einer Stadt getroffen sie hatten ein Zelt und haben das auch mit Holzkohle gemacht....sie waren alle 3 Tod....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?