Tochter trägt Zahnspange nicht, lügt mich an

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ich hatte selber mal so ein Teil. Nur ich musste sie nur in der Nacht tragen. Mach deiner Tochter einen Vorschlag sie muss die Spange immer tragen außer wenn sie in der schule ist. Ich denk mir am Vormittag kann man sie weglassen (müsste vielleicht mit dem Arzt geklärt werden). Und wenn sie sich mit Freunden trifft vielleicht auch. Deine Tochter wird sicher nicht jeden Tag unterwegs sein.

Vielleicht könnt ihr das so regeln, dass sie die Spange bei der hin- und Rückfahrt trägt (z. B. auf dem weg zur schule)

Viel Glück und die teile können wirklich Nerven

ich hatte früher auch so ene Zahnspange, die ich noch mit einem kleinen Schlüssel einmal in der Woche weiterdrehen musste - ich habe dieses Ding gehasst, weil ich auch in der KLasse immer verspottet wurde. Es gibt doch heute an den Zähnen festmontierte Zahnspangen, die man nicht herausnehmen kann. Wäre das nicht besser gewesen? Wer weiß, ob man sie nicht auch in der Schule auslacht, dann wird sie immer wieder herausnehmen. Sprich in Ruhe mit ihr, um den Grund zu erfahren, warum sie sie nicht tragen will.

Ich hatte auch mal eine lose Zahnspange und sollte sie nachts und nachmittags tragen. Ich habe sie aber immer nur nachts getragen und der Kieferorthopäde war trotzdem zufrieden. Ich denke ,dass es reichen müsste ,wenn deine Tochter die Zahnspange nur Zuhause trägt. Ich bin auch in dem Alter und ich würde die Spange in der Schule auch nicht tragen wollen. Ich hatte meine als ich noch in der Grundschule war, da ist man dann stolz, dass man schon ne Spange hat und so. Mit 13 haben viele eine feste Spange, manche aber auch lose. Allerdings kenne ich keinen, der die lose Spange in der Schule trägt/ tragen muss. Versuch mal ob sie einverstanden ist die Spange nur zuhause zu tragen, dann ist euch beiden geholfen!!! LG Muffine4

Da kann ich aus eigenen Erfahrungen gut mitreden - aus Sicht der Tochter.

Ich hab das Ding auch gehasst. Es hat weh getan, also richtig mies. Dann hatte ich auch noch eine Dose dazu, die zwar nach Apfel riechen sollte aber das hat auf die Spange abgefärbt und die hat dann echt eklig geschmeckt.

Also ich hätte mich als Kind um nichts in der Welt daran hindern lassen, das Ding wann immer es ging, rauszunehmen. Wirklich nur wegen der Schmerzen.

Kann es denn sein, dass sie wenn sie die Spange nicht trägt, eine feste Zahnspange bekommt? Das wäre vllt der einzige Ansporn, dass sie so ein Teil dauerhaft "eingepflanzt" bekommt, wenn sie die lockere Spange nicht brav trägt. Mir persönlich was das damals aber auch egal.

Meine Kieferorthopädin hat mir damals auch erklärt, dass es umso mehr weh tut, desto weniger ich sie trage. Das hat mich aber auch nicht beeindruckt, allein schon weil wenn ich sie brav getragen habe, sie als "Dankeschön" wieder verstellt wurde und die Schmerzen wieder von vorne angefangen haben.

Eventuell kannst du ja ein eine Art "Belohnungssystem" entwickeln. Der Kieferorthopäde sagt ja bei jedem Besuch, ob sich was getan hat. Und wenn der Arzt ein positives Ergebnis verkündet, darf sie sich was aussuchen oder sowas.. keine Ahnung was da am angemessensten wäre...

Ich habe hier das selbe Problem....So einfach ist das nicht mit dann eine feste Zahnspange.....Bei uns heißt es erst die lose für die Korrektur dann die feste für die Feinheiten....Ich habe hier auch viel geredet und versucht ihr das verständlich zu machen .....Bis jetzt leider erfolglos....Nur das ist jetzt die letzten Chance

Meiner Erfahrung nach sind diese Spangen total schrecklich :D Ich hab sie auch nur uregelmäßig getragen und hab's gehasst. Nach ungefähr 2 Monaten habe ich meinen Eltern mit 12 gesagt ich will eine feste. Und naja, so verschoben sich die Zähne schneller und nach 1 Jahr war alles vorbei und alles ist supi ;)

Mein rat: Frag sie einfach, was sie von einer festen hält. ;) Und mach ihr klar, dass wenn sie sie trägt, dann auch später wunderschöne Zähne hat und die Jungs dass bestimmt auch gut finden :P

Zahnspangen können am Anfang sehr unangenehm und schmerzhaft sein, frag sie mal ob das der Fall ist dann hilft nur eins Augen zu und durch um so schneller wird es erträglicher.

Zunächst mal, ein bischen Verständnis.

Die Teile sind lästig, tun manchmal weh und sehen zudem verdammt unschön aus.

Deine Tochter ist 13 udn beginnt langsam, gut aussehen zu wollen - für Jungs.

Und da Jungs seltener auf Mädels fliegen, die Metall im Mund haben, macht sie das Ding raus.

Natürlich lügt sie Dich an, wenn Du fragst. Was soll sie auch sonst machen, zugeben und einen Anpfiff kassieren? Im Prinzip muß sich wohl niemand selbst belasten, in der Rechtsprechung ein gängiges Grundrecht, aus gutem Grund auch, gesteh Deiner Tochter das halt auch zu.

Und wenn Du mal drüber nachdenkst, ist das auch nur logisch. Frag halt nicht, Du weißt es doch, oder? Keine Fragen, keine Lügen. Sie schützt sich vor Deinem Zorn, total menschlich.

Wie Du sie zum Tragen veranlassen kannst? Ganz einfach, keine herausnehmbare Spange mehr sondern eine feste Spange.

Ansonsten wird sie diese immer wieder rausnehmen, wenn Du nicht dabei bist, völlig egal, wie oft Du ihr den Kopf wäscht, versprechen lässt.

Und als Letztes, wir Eltern sollten nicht vergessen, wie wir selbst in dem Alter waren.

ja, alles richtig!! : ) und ich finde, es kommt auch sehr drauf an wie schlimm die fehlstellung der zähne ist...ich hatte auch mal eine, habe sie gehasst und stets nur kurz auf der bahnfahrt zum doc mir in den mund gezwängt, noch nicht mal nachts hab ich die getragen, so fies fand ich des ding, aber... diese schmerzen haben sich gelohnt! ich bekam jedesmal zu hören 'och, die hast du aber gut getragen! toll, weiter so!' ja, ja... die herren und damen kieferorthopäden machen halt auch ihr geld mit ihrem job, da kann schon mal sowas dabei rauskommen... ich war auch 13 und habe sozusagen durch geheime feldforschung herausgefunden, dass alles nur halb so wild ist mit den losen spangen! wenn die fehlstellung nicht zu krass ist, werden die halt eingesetzt und wenn das mädel sie nur nachts und zu hause trägt, dann ist das sozusagen bombig*... : ) es wird schon, keine angst ! und sollte die fehlstellung enorm sein, muss sie eh ne feste spange kriegen...aber ansonsten: laufen lassen! : )

0

Sag ihr,dass es in ihrem Interesse ist die Spange zu tragen,damit IHRE Zähne/Gebiss schöner werden

Ihr wird es einfach peinlich oder unangenehm sein. Ich kann das nachvollziehen, ich hatte auch Jahre lang auf eine Brille verzichtet und bin lieber halb blind durch die gegend gerannt. Mir war eine Brille auch fremd, unangenehm und ich war verunsichert wie das bei anderen ankommt. Selbst heute trage ich keine Brille wenn ich in meiner Freuzeit außerhaus gehe.

Mach ihr eben bewusst das es im späteren verlauf gut für sie ist. Also das sie dadurch deformierungen der Zähne vermeidet, wenn sie weiterhin stur bleib übertreib eben etwas. Erzähl ihr das die Zähne sonst später krum und schief werden, mach ihr aber auch klar das dies nur für eine gewisse Zeit nötig ist.

Ich fände es auch bekloppt wenn ich den ganzen tag mit so einem teil rumlaufen muss. sie kann bestimmt nichtmal richtig sprechen. Außerdem kann sowas weh tun. Du musst mehr verständnis für sie haben^^

Entweder Deine Tochter trägt die Spange, oder Du erklärst Ihr, wenn nicht, gibt es eine feste Spange.

Die Teile sind unangenehm und tun teilweise auch weh. Sei halt verständnisvoller.

Wahrscheinlich schämt sie sich dafür. Du kannst ihr ja sagen das sie wenn sie groß ist ohne Zahnspange nicht so schön aussieht wie mit.

Mfg Andy

Frag sie einfach, ob es ihr wichtiger ist, für den Moment cool zu sein, oder ob es ihr wichtiger ist, als Erwachsene nicht mit einem hässlichen Gebiss rumzulaufen.

Was möchtest Du wissen?