tm statik drehen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Drehen bedeutet das man in der ebenen Statik die 3. Gleichgewichtsbedingung anwendet:
Summe der Momente muss = 0 sein

Im Gegensatz zu den ersten beiden Bedingungen (Summe der vertikalen/horizontalen Kräften = 0) kann man Drehmomente nicht global für das System betrachten sondern muss einen Drehpunkt festlegen.

Grundsätzlich ist die Lage dieses Drehpunktes frei wählbar, da ja eben die Geleichgewichtsbedingung fordern, dass Gleichgewicht nur dann vorhanden ist, wenn die Summe an jedem Punkt = 0 ist.

In der Anwendung versucht man jedoch den Drehpunkt nicht willkürlich irgendwo zu plazieren, denn
1.) muss man von jeder Wirkungslinie jeder Kraft den senkrechten Abstand zu diesem Punkt bestimmen (= der Hebelarm)
2.) kann man unbekannte Kräfte (zB die Auflagerkräfte) nur als Variable einsetzen. Man braucht dann also soviele Gleichungen wie Unbekannte und muss ein Gleichungssystem lösen.

Manchmal ist es zwar unumgänglich ein Gleichungssystem zu lösen, aber oftmals eben nicht. Dazu legt man den Drehpunkt aus den Schnittpunkt der Wirkungslinie 2er unbekannter Kräfte. Dieser Schnittpunkt liegt dann oft direkt auf einem zweiweitigem Auflager...
Wenn der Drehpunkt auf der Wirkungslinie liegt, hat die Kraft einen Abstand von 0 zum Drehpunkt. Daher ist dann auch ihr Beitrag zur Momentensumme = 0

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du das Hebelgesetz anwendest, "drehst" du ja auch Kräfte  um einen Drehpunkt über die Hebelarme.
Dies ist also kein Begriff, welcher speziell einer Erläuterung für die Statik bedarf. Verstehe dies einfach so, wie du dies auch umgangssprachlich auffaßt. Da in statischen Berechnungen oft viele Kräfte ins Gleichgewicht gebracht werden müssen sucht man sich dann einen optimalen Drehpunkt um Berechnungen zu vereinfachen (oder erst zu ermöglichen). Dieser ist dort gegeben, wo für mindestens eine Kraft der Hebelarm 0 ist. Für diese Kraft beträgt das Moment dann 0, sie fällt nicht raus, sondern sie hat für diesen Bezug eben kein Drehmoment.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das vlt ein umgangssprachlicher Ausdruck? Ich habe auch sämtliche Statien der Mechanik durchlaufen und nie etwas von "drehen" gehört. Möglicherweise ist das auch der Grund dafür, dass du nichts findest. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Liroy1337
02.02.2017, 02:34

z.b. wenn man um einen punkt A dreht damit ax ay rausfallen , aber ich weiss nicht wie ich mir das bildlich vorstellen soll, wird das ganze Objekt gedreht und warum dreht man gezielt in + oder - Richtung.

0
Kommentar von Liroy1337
02.02.2017, 02:38

zb das Yt video : Fachwerk klausursufgabe technische mechanik 1 , ab 5:20

0
Kommentar von Liroy1337
02.02.2017, 03:06

Ok , also Ax Ay fallen raus , wenn man bei A ansetzt , aber wie betrachtet man in dem Beispiel dann die Kräfte F , ob es - oder + ist oder bleiben die gleich ?

0

Was möchtest Du wissen?