Tipps gegen Misophonie? Ich halte es nicht mehr aus!?

2 Antworten

Ja, das klingt sehr nach Misophonie. Leider kennen sich die meisten Ärzte damit überhaupt nicht aus, und so ist es noch fraglich, ob ein Gang zum Arzt schon die Lösung ist. Wichtig ist, dass deine Eltern mit dir am gleichen Strang ziehen, denn das Aushalten von Triggergeräuschen kann die misophonische Reaktion verschlimmern oder es können weitere Triggergeräusche dazukommen. Es gibt mittlerweile ein gutes Buch über Misophonie und einige hilfreiche Internetseiten (z.B. meine misophonie-aktuell :-)). Vielleicht ist es für deine Eltern auch hilfreich zu wissen, dass M. in dem Sinne, wie sie es verstehen, keine Krankheit ist. Es ist eine Konditionierung, die prinzipiell jeden treffen kann. Intelligente, einfühlsame und fantasiebegabte Menschen sind aber anfälliger dafür. Und jeder fünfte bis zehnte hat mindestens einen misophonischen Trigger, allerdings meist nicht so lebenseinschränkend wie bei dir, wo die engsten Familienmitglieder triggern.

Ich hatte mal so was, war aber ein elektrisches Geräusch: Habe mich einfach dagegen entschieden, das wahrzunehmen. Und das hat geklappt. Sonst wäre ich vielleicht wie diese Menschen, die an Elektrosmog &Wlan & Co leiden. Ich hatte aber keine Lust, so ein Mensch zu werden.

Funktioniert bei Misophonie leider oft nicht. Ich konzentriere mich umso stärker drauf

0
@GoldenTab3y

Wenn du daran glaubst, dann ist das für dich so und als Konsequenz musst weiter  darunter leiden.  Aber für mich persönlich  ist das nicht so. Ich habe mich entschieden, an das Bessere zu glauben.

0

Was möchtest Du wissen?