Tier tot - durch Maden?

5 Antworten

Maden entstehen aus den Eiern, die eine Fliege am Tier abgesetzt hat. Ich habs jetzt nicht ganz verstanden: Ist eins oder sind mehrere Deiner 4 Tiere an Madenbefall verstorben?

Hygiene im Gehege und am Unterboden des Kaninchens ist gerade bei diesen Temperaturen immens wichtig. Bei meinem langhaarigen Kaninchen schneide ich das Fell rund um den After immer ein klein wenig vorsichtig zurück, damit alles sauber bleibt.

Schau mal, hier findest Du recht viele Infos dazu: http://www.medirabbit.com/GE/Hautkrankheiten/Insekt/Myiasis_ge.PDF

Evtl sind Waschungen des betroffenen Tieres aber durchaus sinnvoll.

Gegenmaßnahmen können Fliegennetze und bei einem begehbaren Gehege auch das Aufhängen dieser klebrigen Fliegenstreifen an der Decke sein.

uns ist auch ein kaninchen an marden gestorben...bzw. es hatte löcher im bauch und dann sind wir ganz flott zum tierarzt gefahren..der hat das tier dann eingeschläfert.allerdings hatte nur eins von unseren beiden marden....wir haben auch immer den käfig ordentlich suaber gemacht.danach haben wir den käfig mit ungiftigne desinfiktionsmittel sauber gemacht und danach ist auch nix mehr passiert..ich hab nur ein tipp vllt habt ihr mäuse die können das auch übertragen...

es wird zwar keine sehr hilfreiche Antwort aber mein Kaninchen ist gestern erst gestorben und ich bin echt tot traurig. 

Bei ihm hat sich manchmal so ein Ka*kball am hintern gebildet bzw die ka*ke war verklebt und er hatte den schon öfters und wir hatten den eigentlich immer abgemacht und er hatte letzte Woche wieder einen und wir haben das irgendwie auf die leichte Schulter genommen und es wenn nicht sogar vergessen den abzumachen(wir haben 8 Hasen) und dann haben sich dadrin Maden eingenistet und ja ihn dann aufgefressen.

 gestern war da dann eine extrem schlimme wunde und ich hatte erst gedacht das wäre irgendein anderes Tier gewesen aber als wir dann beim Tierarzt waren hatten sich die Maden schon in ihm eingenistet und da war es zu spät... ich weiß nicht genau wieso er diesen ka*kball immer hatte aber ich denke mal dass er irgendwas nicht vertragen hatte aber wir wusste auch echt nicht was. 

wir geben unseren ahnen kaum pellets weil da eigentlich nur so zu viel trockenfutter drin ist und das ist eigentlich das was Hasen genau nicht essen sollten. Wir geben ihnen Leinsamen, Sonneblumenkerne, Haselnussäste, halbe Napf voll pellets täglich und dann öfters mal Weidenäste, gurken, Tomaten, Banane, Himbeerblätter(lieben sie), Thymian, Karotte , Salat,... sowas halt.

🤷🏽‍♀️✨ Vielleicht hatte dein Hase ja einen ganz kleinen ball den man nicht gesehen hat vielleicht war ja auch die After verstopft oder so und man hatte es halt nur. nicht gesehen... tut mir leid wegen deinem Hase

Maden kommen erst, wenn ein Tier schon tot ist.

Ein Marder könnte es schon eher gewesen sein, falls du da etwas falsch verstanden haben solltest.

Nein, Fliegen legen ihre Eier gern in Wunden ab, an Kot, der noch am After bzw. im Fell klebt oder wenn sich das Tier eingenässt hat. Fliegenmaden können innerhalb von 8 Stunden schlüpfen und das Kaninchen quasi von innen auffressen.

0
@Fenchelblatt

War mir bislang noch nicht bekannt, dass sich Fliegenmaden (außer die der Dasselfliege bei Rindern und Pferden) mit lebendigem Gewebe vergnügen. Ist was über die Fliegenart bekannt? Jedenfalls bin ich nun schlauer!

0
@napoloni

Ich glaube, das "kann" jede "normale" Fliege, die eine Wunde, Kot oder Urin riecht.

0
@Fenchelblatt

Danke! Drei "Viecher" stehen da zur Auswahl. Eines aus Nordamerika, die Schraubenwurmfliege aus dem arabisch-nordafrikanischen Raum (hoffentlich zieht die nicht zu uns rauf!) und als drittes die tatsächlich bei uns anzutreffende Goldfliege. Dass letztere zu den Übeltätern gehört, muss einem ja Angst machen. Denn ihre Maden sind es, die in Krankenhäusern zur Wundbehandlung eingesetzt werden. Nicht, dass die Kleinen einmal das Faulfleisch beiseite lassen und sich denken, och, jetzt knabbern wir dem Menschen aber mal sein ganzes Bein ab....

0
@napoloni

;-) Jedenfalls ist Madenbefall bei Kaninchen leider gar nicht so selten. Es reicht halt, wenn ein langhaariges Tier köttelt und der Köttel dann im Fell klebenbleibt.

Keine Ahnung, ob diese Fliegen häufig vorkommen, aber auf jeden Fall für meinen Geschmack zu häufig.

0

Impfen! UNd es heisst "MADEN".

Gegen Madenbefall kann nicht geimpft werden. Geimpft wird gegen Myxomatose und RHD.

0

Was möchtest Du wissen?