Themen für Facharbeit über Sowjetunion?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

guckst du hier:

www.bpb.de/apuz/59630/das-ende-der-sowjetunion-in-der-historiographie?p=all

Da steht drin, was die in der Schule hören wollen. Mit einer anderen Meinung kriegst du nur Stress, was nicht heißen soll, dass du dir keine eigene Meinung bilden sollst. Nutze die in den Fußnoten angegebenen Quellen, um weiter nachzuforschen. Bei der Recherche wirst du auf weitere Literatur stoßen. Achte darauf, woher und von wem die Infos stammen. Versuche für jedes Statement auch eine Stellungnahme der "Gegenseite" zu finden und streng deinen Kopf an, die Wahrheit ist selten das, was behauptet wird....

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Ende der SU war keinesfalls unvermeidbar, dass muß in deine Gliederung rein. Also muß auch die verräterische Rolle Gorbatschows in die Gliederung rein.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von surfenohneende
28.01.2016, 13:12

Das Ende der SU war keinesfalls unvermeidbar, dass muß in deine
Gliederung rein.

JA, siehe China (Trojanisches Pferd im Kapitalismus) & Nordkorea (Eiserne Faust & keinen Millimeter bewegen)   -> sehr unterschiedlich, aber mit Kommunistischem Regierungs-System wie seit Jahrzehnten

Also muß auch die verräterische Rolle Gorbatschows in
die Gliederung rein.

Gorbatschow war kein Verräter, er hat es nicht gemerkt, dass er benutzt wurde von den USA & er war zu schwach

der Verräter waren die USA , welche auch entgegen der Absprache mit Gorbatschow die Nato jenseits der DDR erweiterten, bis mehrfach an die Grenze Russlands & schon etliche Ex-CCCP / UdSSR Republiken assimilierten

Gorbatschow wollte den sich zusammenbrauenden WW3 verhindern  - die USA nutzen Das aus

0

Guten Tag

für die "Sowjet"-"union" war der Zusammenbruch nicht zwingend unvermeidlich.

Es gab diesen einen Weg mit dem der Funktionärsstaat, wie wir seit Mitte der 80èr Jahre beobachten können, zusammenbrach.

Der andere Weg wäre ein Diktator, welche anstelle von Gorbatschow oder nach dessen Beseitigung die Macht ergriffen hätte.

Nordkorea zeigt ja den Bestand solcher Entwicklung noch auf "höherem" Niveau, wenn die Macht der Diktatur "vererbt" wird.

China ist auch ein umfängliches Beispiel, wie die Funktionärskaste sich die Macht über wirtschaftliche Schlüsselpositionen sichert.

Auch Stalin hat je in diesem Sinne den Zusammenbruch der "Union" und des "Sozialismus" verhindert, indem er die Macht auf sich konzentriert hat und alle Konkurenten(oder auch mögliche) beseitigen lies.

Das allein wäre schon ein Aufsatz der ein Buch wird !

Gorbatschow - ein Verräter - ? Denke wohl, dass er kein Diktator sein wollte und für eine Umgestaltung war er eine zu schwache Persöhnlichkeit.

Wie soll er zum Beispiel den Armeniern, Kasachen, Ukrainern die sowjetische Verfassung erklären, welche die Freiwilligkeit der Union festschreibt? Kein Kolonialreich ist von Dauer, wenn es nicht es nicht mit undemokratischen Mittel zusammengehalten wird. Würden zum Beispiel sich die sibirischen Ureinwohner nicht gerne mit dem ganzen Öl und Gas abspalten und dann den moskauer Adel zum Teufel schicken? Ab welchem Datum ist eine Eroberung legitim ?

Noch ein Buch...

viele Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 666Phoenix
29.01.2016, 16:58

urrrggss!

0

Was möchtest Du wissen?