Texterklärung zur Karikatur "Begrüßung der Rekruten" (Simplicissimus)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

damals mußte ein "richtiger mensch" (was ohnehin NUR ein MANN sein konnte) "gedient" haben. die standartfrage jedes arbeitgebers, der erstmalig mit einem bewerber um eine arbeitsstelle sprach, war:"hamse jedient?"OHNE militärischen rang war man einfach nichts wert. beonders schön kommt diese damalige einstellung im "hauptmann von köpenick" zum ausdruck, als sich der uniformschneider gegenüber einem leutnant aufregt, dass der verfasser von "die weber" mit namen "hauptmann" hiesse. wörtlich: dass "sich so einer" auch noch hauptmann nennen darf... wenn dich das thema interessiert, empfehle ich dir die lektüre von "der untertan" (heinrich mann) nicht nur sehr erhellend, sondern auch höchst unterhaltsam.

Ich vermute, dass damit gemeint ist, dass in Kriegszeiten Zivilisten keinen Wert haben und nur Soldaten richtige Männer sind.

In früheren Zeiten galt die Armee als die Schule des Lebens für Männer.

Ohne gedient zu haben war man so gut wie nicht vorhanden.

daraus ergibt sich das

Was möchtest Du wissen?