Teure Autos und Neider?

9 Antworten

mit 20 Jahren einen neuen AMG

Das sieht dann so aus, als wenn du nach Mädels suchs, die dir den Ofen finanzieren.

Mit zerkratzten Autos hatte ich bislang noch kein Problem. Könnte sein, dass die Leute hier wissen, was es bedeutet ein Auto zusammen zu sparen.

Das kommt darauf an wie viele Leute in der Gegend mit der Linken oder den Antikapitalisten sympatisieren oder wie arm und verwahrlost die Gegend generell ist und wie hoch die Kriminalitätsrate ist, also Gegenden in denen man Nachts besser nicht mehr das Haus verlässt sind anfälliger für solche Sachen.

Andererseits halten sich Asoziale, wenn sie was teures zerstören wollen, eher in guten Gegenden auf wo es viele teure Dinge zum zerstören gibt.

Neid setzt voraus dass man dasselbe will. Autos zerkratzen hat eher was damit zu tun seinen Unmut auf derart protzige Benzinschleudern zum Ausdruck zu bringen.

Ein Auto provoziert sicherlich mehr als eine Immobilie. Ich kann deine Frage sehr gut verstehen, weil es mir ähnlich ergangen ist. Zerkratzt wurde nix, aber es gab beleidigende Sprüche und Gesten.

Ich habe mir mit knapp 23 Jahren einen gebrauchten Mercedes C180 Classic Automatik gekauft - bestimmt nix Spektakuläres, sondern eine metallicgrüne "Rentnerlimousine" mit Schiebedach, Sitzheizung und ein paar sinnvollen weiteren Extras wie Tempomat und CD-Radio, aber noch nicht mal Alufelgen - und musste mir einige wirklich doofe Sprüche wie "zahlt der Chef zuviel?" oder "na, sind wir arrogant geworden?" oder "hätte es nicht auch ein kleiner sportlicher Japaner getan?" anhören. Man hat damals schon deutlich rausgehört, dass einige sich in ihrer "Ehre" gekränkt fühlten wegen meines Autos. Übrigens haben diejenigen, die sich mokiert hatten, kleinere, aber deutlich teurere und neuere Autos gefahren.

Ich habe damals aber auch in einem sehr speziellen, missgünstigen und neidischen Vorstadt-Ambiente gewohnt, wo die Wände Ohren hatten, Leute am Fenster stehend beäugt wurden und es schon als anstößig galt, wenn man was Anderes als VW oder Opel gefahren hat - selbst Ford galt bei uns früher als Marke für feiste Besserverdiener und der Fordhändler als Treffpunkt der "Arroganten" (was er nicht war - so ein Nonsens, aber da sieht man wie begrenzt die Leute sind). Wo ich jetzt wohne (ich bin inzwischen 30 und fahre nach wie vor ein- und dasselbe Auto) interessiert es niemanden (recht anonyme Siedlung). Will sagen, es kommt auf den Ort an.

Aber andererseits haben die Deutschen drei Themen, bei denen sie der Reihe nach ausflippen ------> Fußball, Hunde und eben Autos. Kritik, die in diese Richtung geht darf man nicht persönlich nehmen und muss diese Leute reden lassen, man darf sie auch ruhig bedauern. Die können nicht anders und sind eigentlich ganz arm; die sind nur so aggressiv und missgünstig, weil sie mit sich nicht zufrieden sind. Ein zufriedener Mensch, der mit sich im Reinen steht hat es gar nicht nötig, andere wegen Besitztümer anzufeinden. Er freut sich viel mehr mit ihnen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das liegt daran, das bei Mercedes oft der Wert nicht dem Geld entspricht was man dafür bezahlt hat, daher werden alte Mercedes oft als Teurer angesehen als man eigentlich dafür bezahlt hat.

0

Ich habe selber ein teures Auto, kein AMG aber ein Ford Focus RS und mir wurde noch nie ein Auto zerkratzt,.. vllt liegt es auch daran das es ein Ford ist und ich in Österreich lebe wo der Neid meiner Meinung nach nicht so krass ist...

Werde aber im nächsten Monat ein neues Auto kaufen da dieses Jahr ein Klassentreffen ist nach 10 Jahren und bin gespannt ob ich dort ein paar Neider sehen werde.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Keinen Plan

Was möchtest Du wissen?