Testbericht zur Kamera Sony DSC-HX80. Gute Aufnahmen von Tieren?

5 Antworten

Die Kamera ist eine Kompaktkamera und alles andere als gut geeignet fuer Tierfotos. Schneller Autofokus und Rauscharmut sind Fremdwoerter fuer diese Kameras; und gerade fuer duestere Reithallen ist sie absolut ungeeignet.

Wenn du Reithallen ausklammerst und auch auf Bewegungsbilder weitgehend verzichtest, kannst du damit vielleicht gluecklich werden.

Hey,

mein Tipp, wenn du eine gute All-In One Kamera suchst:

Eine Bridgekamera für ~300€ (einfach auf Amazon suchen). Die sind zwar nicht ganz so kompakt wie Kompaktkameras, aber bieten meiner Meinung nach das das bessere Gesamtpaket für dich.

unter den 1" (ein zoll) großen Bildsensoren lohnt sich einfach keine  Kompaktkamera mehr, weil der qualitative Unterschied zum gewöhnlichen Smartphone wegen genau den selben verbauten Bildsensoren einfach zu gering ist. Bei Sonymodellen in der Kompaktklasse gilt die rx100 als gut und die rx100 III mit dem besseren Objektiv als eine der besten Kameras ihrer Klasse (Kompakt unter 1000 €).

Für Tiere, gerade wenn sie weiter weg sind lohnt sich allerdings eher eine rx10, da der Bildsensor der gleiche ist, die max möglich Brennweite hierfür doch geeigneter ist.

tiere sind fotografisch nichts anderes als irgendein x-beliebiges motiv. auch die kamera spielt nur dann eine rolle, wenn der mensch hinter dem sucher etwas ahnung vom fotografieren, belichtung, schärfentiefe, blende usw usw. hat.

korrekt belichtete bilder macht jede moderne digitale kamera, aber gute bilder müssen auch gestaltet sein oder der fotograf weiß, wie man eben seine objekte ins richtige licht stellt oder aus welcher perspektive und mit welchen einstellungen man fotografiert oder filmt.


Was möchtest Du wissen?