Taucherbrille tragen mit Helix-Piercing?

4 Antworten

Wenn die Brille richtig sitzt ist das alles kein Problem. Ich habe selbst ein Helix, ein Tragus, ein Inner Conch und ein Rook sowie mehrere Lobes und gehe des Öfteren Schwimmen (mit Schwimmbrille, die brauch ich im Training einfach). Im Sommer vor 3 Jahren war ich bei einem Schnuppertauchkurs, damals hatte ich zwar kein Rook und kein Inner Conch, aber das Helix und das Traguspiercing -> alles kein Problem, nichts drückt. 

Auch ein gepunchtes Loch kann "zuwachsen", zumindest eine Hautschicht kann sich dort bilden (der Knorpel an der Stelle ist weg) :). Wirklich Rücksicht muss ich auf meine Piercings auch eigentlich nicht nehmen, sobald sie verheil sind stört da eigentlich nichts mehr (trage jeden Tag Kopfhörer = In Ears, ein Headset, meine Brille und ab und an Taucherbrillen, Mützen oder Helme). 

Die Keime kommen auch ran wenn du den Schmuck drinnen hast, der sitzt ja nicht Luftdicht im Stichkanal (Talg und anderer Dreck findet ja auch seinen Platz). Ein bereits entzündetes Piercing solltest du aber nicht herausnehmen, das verschlimmert uU. das Problem nur. Wenn deins keine Probleme macht und du es loswerden möchtest kannst du es ohne Bedenken herausnehmen. 

Hallo, als Tauchlehrer kann ich von einem Piercing nur abraten, denn das Maskenband, auch wenn es übr den Ohren liegt, kann leicht verrutschen, dann Verletzungen verursachen und Schmerzen bereiten. Also besser weg damit. Gruß Klaus

Eine gut sitzende Taucherbrille sollte eigentlich keinen Druck auf das Piercing ausüben.

Was möchtest Du wissen?