Übe den Umgang mit diesem Buch. Wenn du es bei deinen Vorbereitungen benutzt weißt du später ungefähr wo was steht. Es reicht dann, wenn du das Kapitel zu dem gesuchten Thema im Inhaltsverzeichnis suchst und nur schnell durchblätterst - du musst nicht mehr jedes Mal alle Seiten genau durchlesen um die richtige Formel aus dem benötigten Themenbereich zu finden, da du bereits weißt dass die Formel am Ende des Kapitels im unteren Bereich der Seite steht.

Ich habe im Moment auch einige Prüfungen. In meiner Formelsammlung habe ich vor der Mathe-Prüfung die benötigten Seiten (Themen durch unterschiedliche Farben getrennt) mit Klebezetteln markiert. Schnell habe ich bei den Übungen gemerkt, dass das überhaupt nichts gebracht hat. Ich wusste auf die Schnelle gar nicht, welche Farbe nochmal für was stand. Hätte ich die Zettel beschriftet hätte ich eben so gut einfach das Inhaltsverzeichnis lesen können - es wäre gleich schnell gewesen. Am Ende der Übungsphase wusste ich dann aber auch ohne Zettel, wo was ungefähr steht und nach welcher Seite ich suchen muss wenn ich das betreffende Kapitel schnell überfliege um die gesuchte Formel ausfindig zu machen ;)

Viel Glück und gutes Gelingen

...zur Antwort

1. Das mit dem Jungfernhäutchen und dem Blut ist ein Mythos. Es ist kein Indix dafür ob du noch Jungfrau bist oder nicht. Bei vielen Mädchen ist dieses Häutchen sehr klein (es deckt sowieso nicht die komplette Scheide ab) oder teilweise gar nicht vorhanden. Bluten tut es nur in manchen Fällen und reißen tut da auch nicht immer etwas. Auch bei mir hätte man beim ersten Mal nicht sehen können, ob es wirklich mein erstes Mal ist oder nicht...

2. Solltet ihr nicht heiraten - willst du dann später wirklich einen anderen Mann, der auf solchen Quatsch Wert legt? Ich hatte mit meinem Freund auch schon Sex vor der Ehe, und sollte mein zukünftiger Ehegatte (egal ob ein neuer Mann oder der Selbe) damit Probleme haben gibts halt keine Ehe - dann such ich mir jemanden, der mit meinen Vorstellungen konform geht. 

Ob und wann du mit wem dein erstes Mal teilen möchtest ist deine Privatsache. Das musst du auch später keinem mitteilen. Ich persönlich wäre für eine gewisse Offenheit (in der Beziehung/Ehe), also ob es das erste Mal ist und ob er/sie spezielle Vorlieben hat. Aber was du wem mitteilst ist deine Angelegenheit. 

...zur Antwort

Reißverschluss...geht schneller und sieht eh niemand (zumindest bei mir).

Knopfleisten können z.B. an Jacken usw. ganz toll aussehen, aber da mir High Waist eh nicht gefällt und ich mein Oberteil lieber über der Hose trage statt es hineinzustecken machen Knopfleisten an meinen Hosen keinen Sinn ;) 

...zur Antwort

FI = Fehlerstromschutzschalter bzw. RCD = Residual Current Device

https://de.wikipedia.org/wiki/Fehlerstrom-Schutzschalter

...zur Antwort

Mit dem Alter hat das wenig zu tun (du musst dazu keine 21 Jahre alt sein), eher mit den Noten und deinem Können. Dem Antrag muss außerdem der Arbeitgeber zustimmen. 

Mit 23 bist du nicht alt, sondern am Anfang deines Arbeitslebens. Bei mir saß auch einer mit 22-23 in der Ausbildung und jetzt im Studium gehen einige auf die 30 zu, einer war um die 50...Also los, trau dich - arbeiten kannst du dann immer noch lange genug. Und wenn nicht jetzt, wann dann? Jetzt hast du Zeit und Kraft, mit einer Familie wird das eher weniger...  

...zur Antwort

Oder man lernt einfach als eigenständiger Mensch zu leben um nicht von einer Beziehung abhängig zu sein...? "Ersatz" brauche ich nicht, sollte meine Beziehung in die Brüche gehen bin ich halt Singel, bis sich was neues ergibt (oder eben nicht). 

Oder die Frau bekommt Kinder (die sich der Mann selbst gewünscht hat) und verliert ihren straffen Bauch und die prallen Brüste. Schwupps hängt der Mann auf der nächsten 18-Jährigen Blondine, die sich irgend wie ihr Studium finanzieren (lassen) muss...

Und nein, mehrere Beziehungen lohnen sich (auch nach deinen Ansichten) nicht. Denn willst du wirklich 2-3 Frauen gleichzeitig durchfüttern? Sollte dein Spielchen herauskommen bist du außerdem nicht eine, sondern gleich alle Frauen los - Frau 1 wird, wenn sie von Frau 2 und 3 erfährt, denen bei einem schönen Kaffetratsch sicher alles erzählen wollen....

Aber wenn du mit so einer Einstellung an eine Beziehung herangehst brauchst du dich auch  nicht wundern, wenn Frau dir davonläuft. Keine Frau möchte nur 2.te oder 3.te Wahl sein wenn es mit der Anderen nicht klappt. Und nur wenige Frauen möchten mit jemandem eine Beziehung führen, der sie von Anfang an verdächtigt, irgend wann fremd zu gehen oder wegen des Geldes/Gliedes zu verlassen. Haben dir das eigentlich die Männer erzählt oder die Frauen...?

...zur Antwort

Natürlich. Am besten zeigt man die letzte Szene auch schon am Anfang, damit keiner mehr Angst um die Protagonisten haben muss oder im schlimmsten Fall immerhin weiß, dass diese sterben werden. Nicht dass man sich noch erschreckt... ;)

...zur Antwort

Super dass du "alle" Frauen kennst, Gratulation. Damit hast du sicher einen Weltrekord aufgestellt...

Frauen, die sich die Nägel machen lassen tun dies, weil sie es schön finden, weil sie sich damit besser kratzen können, weil es trend ist, weil....Such dir was davon aus. Unterschiedliche Frauen haben eben unterschiedliche Gründe. 

Interessant zu sehen, wie sich manche User hier in den Antworten scheinbar für erhabener halten, weil sie nicht auf gemachte Nägel stehen. Frei nach dem Motto "Meine Meinung ist die Beste"....

...zur Antwort

Zunächst: Was genau meinst du denn? Welche Erfahrungen hattest du, die dich zu diesen Schlüssen gebracht haben? Und vor allem: Wie viele Frauen kennst du (damit meine ich richtig kennen, nicht nur 1mal auf der Straße angesprochen)? Denn selbst wenn du alle Frauen in Deutschland kennen würdest wären das nur wenige % aller Frauen - und eine Aussage wie "alle Frauen sind so" genau so wie "fast alle Frauen sind so" wird hinfällig. 

Erfahrungsgemäß gibt es "typisch weibliche" und "typisch männliche" Denk-und Verhaltensweisen bzw. Charakterzüge. Jedoch vereinigt jeder Mensch eine Mischung von "weiblichen" und "männlichen" Charakterzügen - da gibt es dann Männer, die "typisch Mann" sind (bis hin zum Extremum, dem Klischee-Mann) aber auch welche, die auch mal viel reden, auch mal emotional denken und entscheiden, nicht gut einparken können usw. Das Selbe gilt natürlich für die Frauen - einige sind halb emotional, halb rational, andere sind "typisch weiblich", manche eher "typisch männlich". Wie gesagt, meinen Erfahrungen nach. 

Prinzipiell wäre es also sinnvoller, einfach jeden Menschen erst mal kennen zu lernen und dann basierend auf dessen Charakter und Vorlieben mit ihm zu interagieren. So kannst du auf jede "Eigenart" reagieren. 

Aber mal ganz von "Klischee-Frau" zu "Klischee-Mann":

  • Klischee-Frauen reden viel und gerne. Und Klischee-Männer interessieren sich dafür herzlich wenig - das zeigen schon diverse Sprüche wie "Meine Frau führt Selbstgespräche, sie weiß es nur nicht". Genau das ist das Problem, denn die Frau weiß es eben doch, sie sagt es nur nicht (bzw. nur beim ersten oder zweiten Mal, danach ist sie eingeschnappt weil Klischee-Mann sein Verhalten eh nicht ändert und meckert im Nachhinein, Klischee-Mann höre ja nie zu und sei selber Schuld, dass er nicht weiß, dass heute die Nachbarn zum Essen kommen und das Fußball-gucken ausfällt). Außerdem lässt sie zwischen dem Tratsch über das Shoppen mit der Freundin gerne mal 1-2 wichtige Informationen einfließen, die der Mann bemerkt hätte, würde er zuhören. Er wüsste dann, dass und wieso Klischee-Frau schlecht gelaunt ist (die Freundin hat ein negatives Kommentar über ihr neues Lieblingskleid abgelassen) und dass sie sich zum nächsten Geburtstag doch die roten Schuhe aus Geschäft x wünscht und nicht die blauen, die sie ihm gestern gezeigt hat. Aber weil Klischee-Mann nicht zugehört hat schenkt er ihr die blauen Schuhe und wundert sich, wieso Klischee-Frau enttäuscht ist...
  • Für Klischee-Männer ist ein "nein" ein "nein" und ein "ja" ein "ja". Eine Klischee-Frau findet dazwischen viele Nuancen und Abstufungen, wie "eigentlich ja, aber...." oder "nein, aber weil...also doch ja" oder eben "weiß nicht". Da sich der Klischee-Mann damit aber nicht auseinandersetzen will nimmt er entweder jedes "ja" als "ja" - oder er kehrt das Ganze um (weil Klischee-Frau ja nie wirklich sagt was sie will, denkt Klischee-Mann) und nimmt jedes "ja" als "nein". Manchmal entzieht er sich auch der Entscheidung und sagt nur noch "mach was du willst", was die Klischee-Frau aber verärgert, weil sie eigentlich seine Meinung einholen wollte. Klischee-Mann versteht nun die Welt nicht mehr - schließlich hat er der Klischee-Frau doch extra freie Hand gelassen, damit sie es so einrichten kann, wie sie es möchte. Ihm ist es sowieso egal. 
  • Klischee-Mann möchte abends heimkommen und mit einem Bier in der Hand Fußball der Formel1 gucken. Klischee-Frau sieht das aber als Einladung, sich dazuzusetzen und Klischee-Mann über seinen Tag auszufragen bzw. über ihren Tag zu plaudern (dabei die ersten beiden Punkte beachten). Klischee-Frau stört sich auch nicht daran, wenn im Hintergrund der Fernseher läuft - den beachtet sie so nebenbei, nur bei (für sie) spannenden Stellen stoppt sie ihren Redefluss, um doch mal genauer hinzuhören. Den Rest nimmt sie gleichzeitig zum Reden am Rande wahr. Der Klischee-Mann kann/will dies nicht, er möchte sich ja nur auf das Spiel konzentrieren, ohne dazwischen zu plaudern, auch wenn gerade nichts passiert und der Kommentator mal still ist. Klischee-Mann wird ungehalten, Klischee-Frau versteht nun überhaupt nicht, was Klischee-Mann denn hat...

(Achtung: könnte Ironie oder überspitzte Formulierungen enthalten!!)

...zur Antwort

Es ist mir relativ egal, ist ja deine Kutte und nicht meine. Mach drauf was du für richtig hältst. Ich wollte mir auch mal eine machen, vielleicht fange ich im August damit an. Da wird dann auch draufkommen was ich will, neben Metal auch etwas Core und vielleicht die Onkelz...Leider habe ich auch etwas den Verdacht, von vielen Bands, die es "verdient" hätten keine Patches zu finden.

Einzige Einschränkung: Wenn du wirklich nur Corebands nimmst solltest du es halt nicht Metalkutte nenne sondern einfach nur Kutte. Oder Corekutte ;). 

...zur Antwort

Bin zwar weiblich, aber ich mag die Dinger auch nicht wirklich. Wer sie mag soll sie tragen, aber ich finde, dass sie eher unvorteilhaft wirken und ich persönlich finde sie beim Tragen eher unbequem. Allerdings mag ich es auch so nicht, wenn das Oberteil in die Hose oder den Rock gesteckt wird. Am wenigsten mag ich Shorts oder Hot Pants, bei denen man zwar den halben Hintern sieht, aber der Bauchnabel verdeckt wird. 

Wer diese Hosen gerne trägt kann sich im Moment sicher einer großen Auswahl erfreuen :). 

...zur Antwort

Wenn du Musik kaufen und jederzeit offline abspielen kannst ist doch alles in Ordnung? Genau das möchtest du doch laut deinem letzten Satz, oder? 

Wenn du sie im iTunes-Store gekauft hast (am Rechner) sollten sie automatisch in iTunes auftauchen. Dann einfach das Handy mit iTunes synchronisieren und schon ist alles drauf. Alternativ kannst du auch CDs kaufen und importieren oder einzelne Tracks (z.B. bei Amazon) kaufen und mit iTunes öffnen/abspielen -> schon hast du alles in iTunes und kannst es synchronisieren.

...zur Antwort

Ich (w, 20, hetero) halte es für unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich. Es gibt viele Menschen da draußen, gut möglich dass mir mal einer (bzw. eher eine) über den Weg läuft, der mich "entgegen" meiner bisherigen Sexualität anzieht. Manche Frauen finde ich durchaus sehr hübsch/anziehend, aber verliebt habe ich mich noch nicht. 

Eigentlich wäre ich relativ offen, ob Mann oder Frau interessiert mich nicht wenns passt. Aber da ich in einer Beziehung bin würde ich mich zumindest am Anfang doch dagegen sträuben - dieser Mensch ist mir schließlich sehr wichtig, auch wenn ich mich zu einer Frau hingezogen fühlen würde. Das selbe gilt für das Verlieben in einen anderen Mann -> ich würde es mir am Anfang nicht eingestehen wollen. Was dann passiert, keine Ahnung. 

...zur Antwort

Peinlich sein kann es dir nur, wenn du das so empfindest. Wenn es dir egal ist, dann mach halt ;). Du darfst natürlich tragen was du willst. Sieh dich mal in den entsprechenden Läden etwas um, vielleicht findest du Shirts mit ähnlichem Design ohne Bandname drauf. 

Ich persönlich fände es schon seltsam (vor allem wenn du das ganze Genre nicht magst). Du musst nicht alle Alben besitzen und die Mütter der Bandmitglieder beim Vornamen nennen können. Aber Interesse und Gefallen an der Musik sollte mMn. schon da sein. Zum einen ist es "Werbung" für eine Band (wer weiß, wen oder was du da eigentlich unterstützt). Zum anderen bedeutet die Musik manchen Menschen sehr viel -> diese könnten sich fast schon "beleidigt" fühlen, wenn du "ihre" Band nur aus Spaß trägst.

In manchen Fällen (nicht speziell du) gibt es auch Menschen, die sich immer lautstark gegen eine Musikrichtung ausgesprochen haben und dann plötzlich doch Bandshirts dieses Genre tragen, weils gerade "in" ist. Das nervt die richtigen Fans natürlich und diese werden eher negativ auf Bandshirts ohne Bezug zur Musik reagieren. Das ist in etwa wie die Brillenträger, die früher wegen ihrer Brille gemobbt wurden und nun mit ansehen, wie der ehemalige Mobber jetzt Modebrillen trägt. Nichts wirklich schlimmes, aber unangenehm. 

...zur Antwort

Du dehnst seit Freitag von 1,2mm (?) /Modeschmuck-Größe und wunderst dich, wieso es weh tut...? 

Ich schätze mal du meinst in deiner Frage vor allem das linke (bisher ungedehnte) Ohr. In diesem Fall ist die Reaktion völlig klar - dein erster Dehnschritt (auf 1,6mm) ist noch überhaupt nicht ausgeheilt und du versuchst schon, es auf 2mm zu dehnen. Es scheint eingerissen zu sein (daher das Blut). Nimm die Schnecke raus (eignet sich eh nicht zum Dauertragen nach dem Dehnen) und setzt geeigneten Schmuck in 1,6mm ein. Warte die normalen 4-6 Wochen (in den ersten Tagen die Pflege nicht vergessen) und versuche es dann wieder. 

Bei deinem rechten Ohr scheinst du Glück zu haben. Da dieses bereits gedehnt war ließ es sich so schnell dehnen. Es hätte aber sein können, dass es sich zusammengezogen hat und genau wie das linke Ohr normal gedehnt werden muss. Sei daher vorsichtig, wenn du weiter dehnst. Gut möglich, dass nach 5-6 mm auch hier Schluss ist. 

...zur Antwort

Solange jemand Gefallen an oder Erfüllung in einer bestimmten Musik findet kann diese nicht bedeutungslos sein. Oder willst du sagen, ein (für dich langweiliges) Pop-Lied ist unnütz, nur weil es dir nicht gefällt - aber vielleicht hunderten anderen Menschen gut tut und diese motiviert?

Interessant für deine Ansicht ist auch die Frage, welche Funktion Musik denn eigentlich hat. Und diese Frage kann man nur subjektiv beantworten. Für manche dient sie der Unterhaltung, manche hören gerne komplexe Strukturen, manche interessieren sich für den Text oder die damit verbundene Atmosphäre und andere brauchen sie als Ventil für ihre Emotionen. Je nach Geschmack und Vorliebe kann man die Erfüllung dieser Dinge in jeder Musikrichtung finden - keine ist damit besser oder schlechter. Manche finden die Musik, die ihren Emotionen entspricht oder ihnen Spaß macht halt im Radio, andere nicht.

Ich bin auch kein Fan der Popmusik, und ja, viele Radiosender spielen wirklich nur die Lieder, die ihnen am meisten Geld einbringen. Ja, es gibt viele "Künstler", die nur schnell viel verdienen möchten, ohne Aufwand. Ich halte auch nicht viel davon, wenn "Künstler" zu ihren eigenen Lied außer ihr Gesicht und etwas Autotune nichts beitragen (Texte und Melodien werden natürlich gekauft). Das bedeutet aber nicht, dass das Ergebnis (also die Musik) nicht für irgendjemanden etwas ganz tolles und besonderes sein kann.

 Und diese Menschen gibt es auch im Rock - genau so wie es auch im Pop  "richtige" Künstler gibt. Zudem wird das Ganze durch das Internet heute viel deutlicher als früher - jeder kennt die neuen Hits bzw. die Werbespots darüber. Gleichzeitig haben heute durch das Internet auch kleinere Bands eine Chance -  man kommt leicht an Hörproben oder "Reviews" und kann bequem von daheim aus eine unbekannte Band aus Finnland entdecken. Man darf halt nicht immer nur das Radio anmachen und meckern, sondern muss sich mit seiner Musik beschäftigen, dann findet man genug Material ^^

...zur Antwort

Deine Aufzählung widerlegt überhaupt gar nichts. Evolution basiert auf Zufall und "ausprobieren" (was funktioniert überlebt, der Rest passt sich an oder stirbt). Da das Experiment Leben schon ein paar Jahrmillionen läuft ist es nur logisch, dass mit der Zeit durch den Zufall eben auch solche "Anhäufungen von außergewöhnlichen Fähigkeiten" entstehen. Tiere, die "weniger können" brauchen in der Regel auch überhaupt nicht mehr, um im ihren aktuellen Umfeld überleben zu können...Die Evolution wertet aber nicht nach "kann mehr -> ist besser", sondern (wenn überhaupt) nach "überlebt es? Was passiert, wenn sich Parameter x plötzlich ändert - passt es sich an oder stirbt es?". 

So speziell sind die von dir genannten Fähigkeiten übrigens gar nicht. Pinguine, Strauße, Raben, Papageien,.... laufen auch aufrecht (ok, Pinguine rutschen auch auf ihren Bäuchen oder Schwimmen, viele andere Vögel können sogar fliegen....). Affen können das eine Zeit lang auch. 

Ob unser Gehirn wirklich das Leistungsfähigste ist ist nur schwer nachweisbar. Wie willst du über die Intelligenz einer dir fremden Art urteilen? Eine Art, die uns vielleicht gar nicht bekannt ist....? 

Nein, nur weil der Mensch in manchen Dingen "besser" ist als ein Hund oder ein Huhn widerlegt das nicht die Evolutionstheorie. Kennst du das Buch "die unendliche Geschichte"? An einer Stelle werden mit Buchstaben gewürfelt und diese zu "Wörtern" aneinander gehängt. Und manchmal entstehen daraus tatsächlich reale Wörter, über die Zeit hinweg sogar Sätze - und, wenn man das Spiel unendlich lange fortsetzt, enstehen sämtliche Geschichten, Lieder, Gedichte (,...usw) die bisher geschrieben wurden oder in Zukunft noch geschrieben werden. Erschaffer ist hierbei aber der Zufall und kein göttliches Wesen ;)

...zur Antwort

vermutlich gibt es das eher nicht, da man in reiner  Textform die ganzen restlichen Informationen des Stückes gar nicht darstellen kann. Wie willst du so Viertelnoten von Achteln unterscheiden können? Oder die Tonhöhe -> ein C gibt es ja nicht nur einmal. Auch Haltebögen oder Triller o.ä. wird dann schwerer zu erkennen. 

Schreib dir die Buchstaben zur Not drunter, wenn du damit besser klar kommst. Damit übst du zusätzlich das Lesen der Noten :) Aber vergiss nicht, dass ein "c" nicht immer die selbe Taste ist, sondern eine Oktave höher ja noch einmal auftaucht.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/dc/KlaviaturMitNoten.svg/2000px-KlaviaturMitNoten.svg.png

...zur Antwort