Wie kann ich Kind dazu bringen, wenn es über die Straße läuft aufzupassen?

Hi,

Ich mache nebenbei Babysitterin, oder Kleinkindsitterin,
Als wir den Vater entgegen laufen wollten, dann eine Straße überqueren wollten, ist das Kind losgerannt, zu seinen Vater. Ohne zu gucken ob eiN Auto kommt, ich habe dann gesagt, ihr müsst euch mal an eine Kreuzung stellen. Hand in hand und dann mal gemeinsam gucken ob ein Auto kommt, kann ja nicht sein, dass dein Sohn, einfach über die Straße läuft ohne zu gucken. Was kann ich zu den Vater sagen? Seine Antwort war: "Ja, das macht er eh nicht." , vielleicht darf ich das mal mit ihn üben? Sollte ich das machen? Oder soll ich weiter tatenlos zusehen?

Es ist zwar nicht meine Aufgabe, aber ich habe Angst. Die Eltern sind noch sehr Jung und vllt auch unerfahren. Was kann ich tun? Soll ich ihn anbieten, das zu üben, mit dem kleinen Sohn? Ich habe da schon gute Ideen. Erst werde ich ihn in seinem Buch eine Straße zeigen. Dann frage ich ihn: "Kennst du das? Weißt du was das ist?" , egal was er sagt, egal ob richtig sage ich dann: "Das ist eine Straße, da fahren Autos, kleine Autos, große Autos, das ist gefählich, da muss man echt aufpassen." , "Weißt du wie man eine Straße überquert?" , "Zeig mir mal wie das geht." , dann sage ich: "Gut gemacht, wollen wir das mal an einer echten Straße probieren, wir beide, wir schauen erst nach links, dann nach rechts und gehen dann rüber.". Hier ist eine Ampel, zeigt die Ampel Grün, dürfen wir gehen. Zeigt die Ampel Rot müssen wir warten bis sie Grün ist, was zeigt die Ampel? was meinst du? Können wir rüber?"

Ich halte ihn halt an meiner Hand fest. Ist diese Methode gut um das dem Kind beizubringen?

Kinder, Erziehung, Babysitter
7 Antworten
Freund meiner Mutter nimmt mich nicht ernst?

Hallo, der Freund meiner Mutter stört mal wieder sehr.

Morgen soll es Suppe geben. Gemüsesuppe, der Freund meiner Mutter sagt einfach, allses in einen Topf mit Wasser aufsetzen kochen und fertig.

 Er ist viel Älter und man würde behaupten mehr Erfahrung mitbringen. Doch ich bin gelernter Koch und würde es komplett anders machen, ich würde Speck auslassen, darin das Gemüse anschwenken,

 mit Weißwein ablöschen und aus der Schale ausgekochter gemüse Brühe auffüllen. Er möchte es mit Wasser machen. Einfach alles kochen und Anschwitzen.

 Ich finde es doof, da ich es anders gelernt habe. das habe ich auch so gesagt: "In meiner Ausbildung habe ich es anders gelernt, man brauch Fett, für das Vitamin A in der Möhre und ausserdem ist kochen nicht so schön, da es Vitamine zerstört. "

 Er dann so, du hast keine Ahnung, ich werde es so machen wie ich will. Ich nur so: "Und ich mach es so wie ich es gelernt habe." , dann sagt er, scheiß drauf, ich mach es jetzt einfach und du kjochst nicht.

   Meine Mutter wollte aber die Suppe von mir gekocht haben.print Hat sich dann aber überreden lassen. Ich habe gesagt, wenn ich meine 60°C Wäsche kochen möchte, mache ich es genauso.

   Er dann nur: "Es schmeckt doch, ist doch scheiß egal wie man das macht."

   Ich hätte nur ausrasten können. Wie komme ich damit klar? Ich bin der jüngere, der Ahnungslose, ich hab Koch gelernt, er will nicht einsehen, dass er keine Ahnung hat.

kochen, essen
8 Antworten